mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
VoD-Vergleich

Serien und Filme im Stream: Der große Anbieter-Vergleich

So unterscheiden sich Amazon, maxdome, Netflix & Co.

Video-on-Demand-Dienste haben wohl einen der schnellsten Erobe­rungs­züge in der digi­tali­sierten Welt hinge­legt. Herkömm­liche TV-Sender kommen fast gar nicht mehr hinterher, um ihre Zuschauer bei Laune und bei der Stange bezie­hungs­weise der Fern­bedie­nung zu halten. Und auch wenn sich die Sende­anstalten mit den Media­theken mitt­lerweile ein gutes Stück in die nicht analoge Dimen­sion vorge­arbeitet haben, den Video-on-Demand-Anbie­tern können sie nach wie vor nicht das Wasser reichen.

Allen Strea­ming-Services voran: Netflix und Amazon Prime. Unter anderem sorgen die beiden Giganten vor allem mit exklu­siven Inhalten und aufwen­digen Eigen­produk­tionen dafür, mitt­lerweile hunderte Millionen Kunden ihr Eigen nennen zu dürfen.

Video-on-Demand-Dienste im Vergleich

Video-on-Demand-Dienste im Vergleich
Bild @ Jag_cz - fotolia.de

Des Weiteren dürften wohl die Offline-Funk­tion und eine immens große Auswahl an Serien und Filmen dafür sorgen, diese Kunden auch zu halten. Doch am aller­wich­tigsten dürfte den Abon­nenten der Strea­ming-Dienste wohl die Entschei­dungs­macht sein: Sehen was, wann und wo man es will. Aber natür­lich gibt das Feld der Strea­ming-Anbieter nicht nur die beiden bekannten Giganten her. Mit maxdome ist auch ein äußerst erfolg­reicher deut­scher Service auf dem Markt und kann mitt­lerweile eine Million Kunden vorweisen. Doch natür­lich ist das Unter­nehmen aus München nicht das einzig deut­sche am Markt, denn Sky spielt mitt­lerweile eben­falls eine wich­tige Rolle unter den deut­schen Anbie­tern.

Als Nutzer von Video-on-Demand-Diensten sollte man sich vorab vor allem über eine Sache klar sein. Möchte man einen monat­lichen Beitrag zahlen und somit auf ein scheinbar uner­schöpf­liches Angebot an Serien und Filmen zurück­greifen? Oder reicht es, sich hin und wieder mal einen Film oder eine Serie/Folge zu leihen und dementspre­chend einen Leih­preis zwischen 0,99 Cent und 4,99 Euro zahlen? Oder ihn sich als digi­talen Down­load einfach kaufen, natür­lich für den vollen Preis?

Die Unter­schiede der Video-on-Demand-Ange­bote

Sowohl die öffent­lich-recht­lichen als auch die privaten Sender bieten ihre Inhalte zusätz­lich zum linearen TV auch online per Stream an. Während die Öffent­lich-Recht­lichen das Angebot über die Rund­funk­gebühr finan­zieren, erfolgt die Finan­zierung bei den Privaten über Werbung. Ein solches Adver­tising-Supported Video-on-Demand, kurz AVoD, betreiben auch Anbieter wie YouTube, der mitt­lerweile selbst versucht, auf dem Markt seinen Platz zu finden. Für den Zugriff auf diese Dienste wird keine Extra-Gebühr berechnet, was die Ange­bote von den großen Video-Strea­ming-Platt­formen wie maxdome, Netflix und Amazon Video unter­scheidet.

Voraus­setzung für die Nutzung solcher Online-Video­theken ist ein Internet-Anschluss. Wie schnell der Anschluss sein sollte, hängt davon ab, wie viele Nutzer den Internet-Zugang gleich­zeitig nutzen und in welcher Qualität die Inhalte gestreamt werden. Auch die Stabi­lität der Leitung spielt für eine ruck­elfreie Video-Wieder­gabe eine Rolle. Folgende Down­load-Geschwin­digkeiten sind für die verschie­denen Wieder­gabe-Quali­täten empfeh­lens­wert:

Alle Video-on-Demand-Platt­formen lassen sich über den PC oder den Mac nutzen, mitt­lerweile auch fast alle über den Smart-TV oder über Set-Top-Boxen, was beson­ders bequem ist. Einige Anbieter ermög­lichen sogar die Nutzung ihrer Dienste über Spie­lekon­solen wie die PlayStation oder die Xbox. Auch die mobile Nutzung der Strea­ming-Ange­bote ist möglich. Hierfür bieten nahezu alle Anbieter Apps für Android, iOS und verein­zelt auch für Windows an. Eine Ausnahme machen iTunes und Video­ciety, die ledig­lich eine iOS-App zur Verfü­gung stellen.

Video-on-Demand-Dienste im Vergleich

  Amazon Video Chili TV Freenet Video Google Play Filme & Serien iTunes maxdome Netflix Rakuten TV Sky Ticket Video­buster Video­ciety Video­load
Abruf Abo + Einzel­abruf Einzel­abruf Abo + Einzel­abruf Einzel­abruf Einzel­abruf Abo + Einzel­abruf Abo Abo + Einzel­abruf Abo Einzel­abruf Einzel­abruf Einzel­abruf
Kosten  
Preis 69/Jahr 1)
7,99/Mon.
Kauf ab 1,99 pro Film

Leihen ab 1,99 pro Film

4,99/Mon. Kauf ab 1,99 pro Film

Leihen ab 0,99 pro Film

Kauf ab 2,99 pro Film

Leihen ab 0,99 pro Film

7,99/Mon. Basis: 2)
7,99/Mon.

Stan­dard: 2)
11,99/Mon.

Premium: 2)
15,99/Mon.

Abo ab 3,99

Kauf ab 2,99 pro Film

Leihen ab 0,99 pro Film

ab 9,99/Mon. Kauf ab 2,49 pro Film

Leihen ab 0,99 pro Film

Kauf ab 2,99 pro Film

Leihen ab 1,99 pro Film

Kauf ab 4,99 pro Film

Leihen ab 0,99 pro Film

Gratis-Test 30 Tage - 0,99 im ersten Monat - - 1 Monat 1 Monat - - - - -
Lauf­zeit 1 Jahr 1) ;
30 Tage
- 1 Monat - - 1 Monat 1 Monat - 1 Monat 3) - - -
Zahl­weise Kredit­karte, Last­schrift, Gut­haben­karte Kredit­karte, PayPal Last­schrift Kredit­karte, PayPal, Mobil­funk-Rech­nung, Gut­haben­karte Kredit­karte, PayPal, Mobil­funk-Rech­nung, Gut­haben­karte Kredit­karte, Last­schrift, PayPal Kredit­karte, Last­schrift, PayPal, Gut­haben­karte Kredit­karte, PayPal Kredit­karte, Last­schrift, PayPal Kredit­karte, Last­schrift, PayPal Kredit­karte, Last­schrift, PayPal Kredit­karte, PayPal, Telekom-Rech­nung, Gut­haben­karte
Inhalte  
Filme/
Serien 4)
17 600/
2600
6600/
170
1000 Gratis-Titel, 8000 im Verleih und Verkauf 12 600/
1250
14 800/
2200
2700/
750
2600/
1200
5500/
65
1050/
360
5300/
30
5600/
140
10 000/
460
Eigen­produk­tionen ja nein nein nein nein ja ja nein ja nein nein nein
Leihen/
Kaufen
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
nein
nein
ja
ja
nein
nein
ja
ja
ja
ja
ja
ja
Offline ja ja ja ja ja ja ja ja ja 5) ja ja ja
Unter­titel/
Original­ton
ja
ja
nein
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
nein
ja
ja
ja
nein
nein
ja
ja
ja
ja
nein
ja
ja
ja
Jugend­schutz ja ja ja ja ja ja ja nein ja ja nein ja
Qualität SD, HD, UHD SD, HD, UHD HD, Full-HD SD, HD, UHD SD, HD, UHD SD, HD SD, HD, UHD SD, HD 6), UHD SD, HD SD, HD HD, 3D SD, HD, UHD
Systeme  
App Android, iOS Android, iOS, Windows Android, iOS Android, iOS iOS Android, iOS, Windows Android, iOS, Windows Android, iOS Android, iOS, Windows Android, iOS iOS Android, iOS
Kompa­tibi­li­tät SmartTV, Blu-ray-Player, Spiele­konsole, Fire-Geräte, PC/Mac SmartTV, Blu-ray-Player, Spiele­konsole, PC/Mac SmartTV, Set-Top-Boxen, PC/Mac, Chro­mecast Set-Top-Boxen, PC/Mac Apple TV, PC/Mac SmartTV, Blu-ray-Player, Spiele­konsole, Set-Top-Boxen, PC/Mac SmartTV, Blu-ray-Player, Spiele­konsole, Set-Top-Boxen, PC/Mac SmartTV, Blu-ray-Player, Spiele­konsole, Set-Top-Boxen, PC/Mac SmartTV, Blu-ray-Player, Spiele­konsole, Set-Top-Boxen, PC/Mac Chrome­cast, PC/Mac SmartTV, Blu-ray-Player, Spiele­konsole, Set-Top-Boxen, PC/Mac SmartTV, Enter­tain, PC/Mac
Stand: November 2019, Preise in Euro
1) Mit Prime-Mitglied­schaft. Ermä­ßigung für Studenten mit Nach­weis möglich.
2) Basis: Über­tragung in SD, maximal ein Gerät. Stan­dard: Über­tragung in SD und HD, maximal zwei Geräte. Premium: Über­tragung in SD, HD und UHD, bis zu vier Geräte.
3) Kündi­gung frühes­tens nach Ablauf des Start­monats zum Ende des Folge­monats möglich.
4) Unge­fähre Angabe.
5) SkyTicket Enter­tain­ment sowie SkyTicket Cinema unter­stützen Offline-Inhalte. SkyTicket Super­sport unter­stützt dies für Live-Events nicht.
6) HD maximal in 720p.

Filme offline ansehen

Abge­sehen von dem Sport-Angebot von Sky erlauben alle Dienste die Offline-Spei­cherung von Videos. Das Herun­terladen von Medien bietet sich vor allem dann an, wenn Nutzer ihre Filme und Serien unter­wegs ansehen wollen. Denn das Streamen übers Internet würde das mobile Daten­volumen stark belasten. Auch auf Reisen im Ausland ist der Down­load von Videos empfeh­lens­wert.

Beim Herun­terladen können Nutzer häufig wählen, ob sie den Film in SD- oder HD-Auflö­sung spei­chern wollen - die Wahl entscheidet auch über die Größe der Down­load-Datei, was bei begrenztem Spei­cher unter Umständen eine Rolle spielt. Denn nicht alle Dienste unter­stützen die Verwen­dung von SD-Karten. Beim Down­load wird der Film in einem spezi­ellen, vom Anbieter gesi­cherten Format gespei­chert, das nur über die Video-on-Demand-Platt­form abge­spielt werden kann. So wollen die Anbieter unbe­rech­tigte Kopien ihrer Inhalte verhin­dern. Zum Teil löschen sich die Dateien nach einem bestimmten Zeit­raum auch selb­ständig oder werden unbe­nutzbar.

Such­maschinen: Welchen Film gibts bei welchem Dienst?

Spezi­elle Such­maschinen helfen bei der Orien­tierung. Sie listen bei der Suche nach einem Film­titel auf, bei welchem Strea­ming-Dienst der Film zu sehen ist, gege­benen­falls auch zu welchem Preis oder als Bestand­teil welches Abo-Pakets. Beispiele sind die Such­maschinen WerStreamt.es, JustWatch, Vodster und Stream­catcher.

Auch das Angebot der Musik-Strea­ming-Dienste wächst stetig. Eine Liste der verfüg­baren Musik-Flat­rates finden Sie in einer weiteren Über­sicht.

Ratgeber zum Thema Streaming

Streaming-Dienste im Überblick

Mehr zum Thema Streaming