mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
26.05.2019 - 10:56
Kombi-Vorteil

MagentaEINS für Telekom-Prepaid­kunden gestartet

Jeden Monat Extra-Datenvolumen

Wie ange­kündigt hat die Deut­sche Telekom ihr MagentaEINS-Programm erwei­tert. Für den Kombi-Vorteil, von dem Kunden profi­tieren, die sowohl ihren Fest­netz­anschluss als auch den Handy­tarif vom Bonner Tele­kommu­nika­tions­konzern haben, ihr im Mobil­funk­bereich nun kein Lauf­zeit­vertrag mehr erfor­derlich. Auch Prepaid­kunden bekommen einen Bonus. Mit MagentsEINS in Verbin­dung mit einem Lauf­zeit­vertrag ist das Angebot aller­dings nicht vergleichbar.

Voraus­setzung für MagentaEINS Prepaid ist das gleich­zeitige Bestehen eines Prepaid-Tarifs mit einem Grund­preis ab 9,95 Euro, der am 21. Mai 2012 oder später abge­schlossen wurde. Das kann beispiels­weise der aktu­elle Tarif MagentaMobil Prepaid M sein, der mit 9,95 Euro in vier Wochen zu Buche schlägt. Dazu müssen die Kunden einen IP-Breit­band-Vertrag im Fest­netz haben, dessen monat­licher Grund­preis mindes­tens 19,95 Euro beträgt. Als Beispiel nennt die Telekom den MagentaZuhause S, der monat­lich 34,95 Euro kostet. Der Netz­betreiber stellt weiter klar, dass ein Tarif der Discount­marke cong­star nicht als Bestand­teil von MagentaEINS Prepaid genutzt werden kann.

500 MB Extra-Daten­volumen pro Abrech­nungs­zeit­raum

Telekom baut MagentaEINS aus

Telekom baut MagentaEINS aus
Foto: Telekom, Screenshot: teltarif.de

Kunden, die die Voraus­setzungen erfüllen und sich für das Vorteils­programm der Telekom anmelden, erhalten für jeden Abrech­nungs­zeit­raum ein zusätz­liches Daten­volumen in Höhe von 500 MB, sofern ausrei­chend Guthaben für die monat­liche Abbu­chung des im jewei­ligen Tarif geltenden Grund­preises verfügbar ist. Je nach Tarif bekommen die Nutzer den Bonus demnach alle vier Wochen oder jeden Monat.

MagentaEINS Prepaid ist nicht mit anderen Vorteils­optionen kombi­nierbar. Wer beispiels­weise neben der Prepaid­karte auch einen Mobil­funk­vertrag von der Telekom hat und darüber schon einen (höher­wertigen) MagentaEINS-Vorteil bekommt, kann nicht zusätz­lich den Bonus auf der Prepaid­karte erhalten. Zudem bekommen die Kunden die 500 MB Extra-Daten­volumen nur auf einer Karte, auch wenn sie mehrere Prepaid-SIMs besitzen.

Endet die Berech­tigung für MagentaEINS Prepaid durch Been­digung des Fest­netz-oder Prepaid-Tarifs, so wird die Vorteils­option auto­matisch gelöscht. Wer zu einem Mobil­funk-Lauf­zeit­vertag wech­selt, kann auch in den dann verfüg­baren MagentaEINS-Vorteil wech­seln. Je nach Tarif bekommen die Kunden dann 10 Euro Bonus auf der monat­lichen Rech­nung, verdop­peltes Daten­volumen und eine Allnet-Flat für den Fest­netz­anschluss.

Bereits im Herbst 2018 hatte die Telekom MagentaEINS für weitere Kunden geöffnet.


Mehr zum Thema Telekom Deutschland

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]