mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
01.02.2020 - 10:15
Zero Rating

Telekom StreamOn: Das sind die Neuzugänge im Februar

Weitere Dienste ohne Daten-Berechnung

Die Deut­sche Telekom hat bereits mehr als 400 Partner für ihre StreamOn-Optionen gewinnen können. Die Zeiten, in denen gleich 20 oder 30 neue Dienste pro Monat hinzu­gefügt wurden, sind längst vorbei, da die meisten poten­ziellen Partner, die bei dem Zero-Rating-Modell mitma­chen wollen, längst bei StreamOn verfügbar sind. Dennoch schafft es die Telekom, Monat für Monat einige neue Dienste für die Optionen zu gewinnen.

Im vergan­genen Monat dauerte es einige Tage länger, bis die StreamOn-Neuzu­gänge veröf­fent­licht wurden. Hinter­grund war seiner­zeit der Jahres­wechsel. Dieses Mal sorgt das Wochen­ende dafür, dass die neuen Zero-Rating-Partner nicht zum 1., sondern erst zum 3. Februar zur Verfü­gung stehen.

Fünf neue Audio­strea­ming-Dienste sind nutzbar, ohne dass das dabei anfal­lende Daten­volumen die Inklu­sivleis­tung des Tarifs belastet. Voraus­setzung ist, dass der Kunde die StreamOn-Music-Option gebucht hat, die in allen aktu­ellen MagentaMobil-Lauf­zeit­verträgen ohne zusätz­liche Kosten akti­viert werden kann.

Diese neuen Anbieter sind dabei

Neue Dienste bei StreamOn

Neue Dienste bei StreamOn
Foto: teltarif.de

Bei vier der fünf neuen StreamOn-Anbieter handelt es sich um nord­rhein-west­fäli­sche Lokal­radios: Radio Hellweg, Radio MK, Radio Lippe­welle Hamm und Radio Kiepen­kerl. Der Mehr­wert hält sich in Grenzen, denn diese Streams waren bisher bereits über Apps wie Radioplayer.de, Radio.de und Receiver Radio bei StreamOn verfügbar. Neu ist, dass Nutzer auch die sender­eigenen Apps einsetzen können, ohne das beim Strea­ming anfal­lende Daten­volumen berechnet zu bekommen.

Der fünfte Neuzu­gang nennt sich "Foot­ball was my first love" und ist - wie der Name schon vermuten lässt - eine Audio-App für Fußball­fans. Anwender sollen ihren Lieb­lings-Vereinen und -Themen folgen können. Dazu gibt es in der App Podcasts, Hörbü­cher und Fange­sänge rund um das runde Leder. Fans können sich auch selbst betei­ligen und ihre Erin­nerungen an beson­dere Spiele, ihren ersten Stadi­onbe­such oder Lieb­lings­spieler hoch­laden.

Insge­samt sind bei StreamOn jetzt 443 Part­nerdienste verfügbar. 266 Anbieter kommen aus dem Audio­bereich, dazu kommen 126 Video­dienste, 40 Games und elf Partner aus dem Bereich Chat und Social Media. Abzu­warten bleibt, wie lange Optionen wie StreamOn oder der Voda­fone Pass noch benö­tigt werden.

Die neuen Unli­mited-Tarife mit echter Daten-Flat­rate von o2 könnten perspek­tivisch auch ein Modell für Telekom und Voda­fone sein.

Mehr zum Thema Zero-Rating

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]