mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
09.07.2019 - 16:35
Drahtlos

Telekom: "WLAN-Versprechen" mit Geld-zurück-Garantie

Neues WLAN-Paket mit Repeater zur Miete

Die Deut­sche Telekom startet ab sofort mit der Vermark­tung eines WLAN-Pakets. Dabei verspricht der Konzern, für jede Wohn­situa­tion die rich­tige WLAN-Lösung im Angebot zu haben. Für das "WLAN-Verspre­chen", mit dem der Bonner Tele­kommu­nika­tions­dienst­leister wirbt, werden je nach Ausstat­tung zusätz­liche monat­liche Grund­gebühren ab 3,94 Euro berechnet. Doch was verbirgt sich hinter dem WLAN-Paket über­haupt?

Im Angebot für 3,95 Euro im Monat ist ein Speed Home WiFi enthalten. Dabei handelt es sich um einen WLAN-Repeater, mit dem die Reich­weite des draht­losen Heim­netz­werks erwei­tert werden kann. Verwendet der Kunde einen passenden Router wie den Speed­port Smart 3 oder den Speed­port Pro, so lässt sich aus der Kombi­nation aus Router und Repeater auch ein Mesh-Netz­werk aufbauen.

Zusätz­lich verspricht die Telekom unter der gebüh­renfreien Hotline-Nummer 0800 3301000 Bera­tung zum Aufbau eines WLAN-Mesh-Netz­werks. Auf der Webseite der Tele­fonge­sell­schaft können Inter­essenten zudem - je nach Wohn­situa­tion - ermit­teln, welche Hard­ware sie für den Aufbau ihres draht­losen Heim­netz­werks benö­tigen.

Online-Hilfe für den Aufbau eines WLAN-Mesh-Netz­werks

Neues WLAN-Paket von der Telekom

Neues WLAN-Paket von der Telekom
Foto: Telekom, Screenshot: teltarif.de

Laut Telekom reicht in einer Wohnung mit einer Fläche von bis zu 60 Quadrat­metern in der Regel ein Speed­port Smart 3 für die WLAN-Versor­gung aus. Wer ein Reihen­haus mit einer Wohn­fläche von bis zu 100 Quadrat­metern nutzt, sollte laut Telekom zusätz­lich zum Router einen Speed Home WiFi einplanen. Ist der Wohn­raum noch größer, so empfiehlt die Telekom zwei WLAN-Repeater. Auf der Webseite lässt sich der Bedarf noch etwas genauer ermit­teln - etwa je nach Anzahl der genutzten Stock­werke. Auch die Nutzung von MagentaTV und das einge­setzte Router-Modell spielen eine Rolle. Aller­dings kann es sich bei den hier ermit­telten Angaben natur­gemäß nur um Richt­werte handeln. Letzt­endlich spielt auch die Bausub­stanz eine Rolle (wie dick sind die Wände im Haus, wo und wie frei­stehend werden Router und Repeater aufge­baut etc.) dabei, wie viele WLAN-Zugangs­punkte letzt­endlich benö­tigt werden.

Zu diesen Kondi­tionen bietet die Telekom den Speed Home WiFi an

Unter dem Strich geht es dem Netz­betreiber also offenbar darum, die eigenen WLAN-Repeater möglichst gut zu vermarkten. Das Miet­modell für einen solchen Repeater ist zumin­dest "unge­wöhn­lich" und wird für einen Speed Home WiFi zum Preis von 3,94 Euro pro Monat ange­boten. Dazu kommen 6,95 Euro Versand­kosten. Inner­halb der ersten 90 Tage gibt es eine Geld-zurück-Garantie. Abseits dessen besteht eine einjäh­rige Mindest­vertrags­lauf­zeit.

Für Kunden, die mehr als einen Speed Home WiFi brau­chen, bietet die Telekom dann wieder Kauf-Pakete an. Zwei Repeater werden zum Gesamt­preis von 149,90 Euro ange­boten, drei Geräte kosten zusammen 219,85 Euro. Einer der inter­essan­testen Konkur­renten des Speed­port WiFi ist der FRITZ!Repeater 3000 von AVM, den wir bereits einem Test unter­zogen haben.


Mehr zum Thema Telekom Deutschland

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]