mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
07.10.2019 - 09:11
Pyur

teltarif hilft: E-Mail-Adresse bei Pyur nicht mehr nutzbar

Cablemail-Adresse wurde noch vom Kunden verwendet

Nach wie vor gibt es im Markt der Kabel-Internet-Anbieter viel Bewe­gung, schon lange vor der Über­nahme von Unity­media durch Voda­fone. Auch Tele Columbus hat klei­nere Netz­betreiber inte­griert wie zum Beispiel die Kabel­fern­sehen München ServiCenter mit ihrer ehema­ligen Marke Cable­surf.

Wenn dann noch dazu­kommt, dass ein Netz­betreiber wie Tele Columbus sein Tarif-Port­folio unter einem Fanta­sienamen wie Pyur vertreibt, kann es zu Kompli­kationen kommen: Werden bei der Einglie­derung alle bishe­rigen Kunden- und E-Mail-Systeme beibe­halten oder verein­heit­licht? Die Firmen streben in der Regel eine Verein­heit­lichung an, um Kosten zu sparen - doch das kann für den Kunden böse Folgen haben. Ein ehema­liger KMS-/Cable­mail-Kunde musste das erleben.

Alter Mail-Alias funk­tioniert nicht mehr

Kunden-Problem nach Eingliederung von KMS/Cablemail in Tele Columbus/Pyur

Kunden-Problem nach Eingliederung von KMS/Cablemail in Tele Columbus/Pyur
Bild: Tele Columbus, Montage: teltarif.de

Der ehema­lige KMS-/Cable­mail-Kunde schrieb an unsere Redak­tion:

Ich war jahre­lang Kunde der Cable­surf (KMS GmbH), bis selbige in die Pyur über­führt worden ist. Meine bishe­rige E-Mail Adresse xxx@cablemail.de nutzte ich auch als Haupt-E-Mail­adresse. Durch die Über­führung wurde auto­mati­siert eine E-Mail­adresse in der Form s*Vertrags­nummer*@pyur.net ange­legt und die bishe­rigen @cablemail.de Adressen als Alias darunter. Leider funk­tionieren diese Aliase nicht. Ein Empfang auf der ehema­ligen E-Mail-Adresse ist nicht mehr möglich. Nach einem vier­mona­tigen Eldo­rado mit der Kunden­betreuung wurde mir nun gesagt, dass die E-Mail eine kosten­freie Leis­tung wäre, die Hotline alles versucht hätte, aber es leider keinen Support dafür mehr gebe. Man könne mir nicht helfen. Eine solch unver­frorene Antwort habe ich noch nie von einer Kunden­betreuung erhalten. Ich wäre dankbar, wenn Sie der Tatsache nach­gehen könnten.
Obwohl der Kunde für den unan­genehmen Vorfall das Wort "Eldo­rado" sicher­lich miss­verständ­lich verwendet und statt­dessen wohl "Odyssee" gemeint hat, haben wir den Fall gerne an unseren Ansprech­partner bei Tele Columbus weiter­gegeben. Dort konnte man sich nicht daran erin­nern, dass ein derar­tiges Problem jemals aufge­treten wäre. Man versprach aber, sich der Sache anzu­nehmen.

Unzu­reichende Kommu­nika­tion seitens Pyur

Nach unge­fähr zwei­einhalb Wochen erhielt der Kunde eine Mail vom Kunden­service, in der es hieß: "Die Störung wurde behoben. Sie können wieder E-Mails unter der Mail­adresse xxx@cablemail.de empfangen." Darauf antwor­tete der Kunde

Es funk­tioniert weder der Login auf "mein Pyur" mit meinem Benut­zernamen [...], noch der Abruf irgend­welcher E-Mails. Ich bitte Sie mir - wenn Sie mein Pass­wort aufgrund der Störungs­behe­bung schon eigen­mächtig ändern - mir zumin­dest eine detail­lierte Anlei­tung bzw. mit einem Anruf zu erläu­tern, wie vorge­gangen werden soll. Eine lapi­dare E-Mail, die einfach nur besagt, die E-Mail-Adresse ist wieder erreichbar, ist nicht hinnehmbar.
Diese Mail sandte der Kunde aller­dings fälsch­lich an eine Noreply-Adresse bei Pyur, worauf wir ihn im Folgenden hinwiesen. Der Kunde kümmerte sich auf der Webseite schließ­lich selbst um das Zurück­setzen seines Pass­worts und schrieb uns dann abschlie­ßend:
Vielen Dank für Ihre Rück­meldung. Ich habe im Anschluss an das Versenden meiner E-Mail eben­falls reali­siert, dass die E-Mail-Adresse nicht zum Empfang von E-Mails durch Pyur verwendet wird (was ich im Übrigen kunden­unfreund­lich finde, da viele Gesell­schaften anhand einer Ticket­nummer im Betreff den Sach­verhalt eindeutig zusor­tieren können). Ich habe jedoch kein weiteres Ticket bei Pyur geöffnet, sondern statt­dessen versucht, mein Master­pass­wort zurück­zusetzen. Dies hat geklappt, da ich meine Mobil­funk­rufnummer hinter­legt hatte. Im Anschluss konnte ich dann mein Pass­wort für die E-Mail-Adresse ändern. Nun ist selbige wieder erreichbar und auch der Empfang auf der ursprüng­lichen E-Mail-Adresse funk­tioniert wieder. Dank Ihrer Hilfe! Deshalb möchte ich mich noch­mals herz­lichst für Ihre Unter­stüt­zung bedanken. Aller­dings ist es schade, dass ich eine dritte Partei einschalten muss, um bei meinem Provider weiter­zukommen.

Mehr zum Thema teltarif hilft

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]