mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
08.05.2018 - 09:46
Gigabit-Speed über TV-Kabel

Unitymedia bietet 1 GBit/s für 49,99 Euro an

Aktion bis Ende Juli in der Gigabit-City Bochum

In Beisein von Nordrhein-Westfalens Wirtschafts- und Digitalminister Andreas Pinkwart beginnt Unitymedia in Bochum mit der Vermarktung von 1-GBit-Breitbandanschlüssen. Der Anschluss kostet regulär 109,99 Euro pro Monat. Bis zum 31. Juli bietet Unitymedia das Produkt auf eine Laufzeit von zwei Jahren für 49,99 Euro an. Laut Unitymedia-CEO Lutz Schüler liegen 800 Vorbestellungen vor. "Uns ist klar, dass dies kein Massenprodukt ist", sagte Schüler in Bochum. "Es geht uns auch vielmehr darum, unsere Positionierung zu verdeutlichen: Das schnellste Internet gibt es bei Unitymedia."

Offizieller Start der ersten Gigabit-City

Dietmar Spohn aus der Geschäftsführung der Stadtwerke Bochum und sein Oberbürgermeister Thomas Eiskirch zusammen mit Unitymedia-CEO Lutz Schüler und NRW-Digitalminister Andreas Pinkwart beim offiziellen Start der ersten Gigabit-City (v.l.n.r.)
Bild: Marc Hankmann

Bochum ist die erste Stadt, in der Unitymedia den Standard DOCSIS 3.1 einführt, auf dessen Grundlage theoretisch Breitbandgeschwindigkeiten von bis zu 10 GBit/s erreicht werden können. Zusätzlich hat der Kabelnetzbetreiber die Cluster im Netz verkleinert, so dass pro Node rund 400 Haushalte versorgt werden. "Egal wie weit der Haushalt vom Node entfernt ist, er wird stets 1 GBit/s erhalten", erklärte Schüler. Langfristig will Unitymedia den Standard im gesamten Netz in NRW, Baden-Württemberg und Hessen einsetzen. Welche weiteren Gigabit-Citys nach Bochum folgen werden, wollte der CEO indes nicht verraten. Bislang kann Unitymedia in 75 Prozent seines Kabelnetzes Geschwindigkeiten von bis zu 400 MBit/s im Download anbieten.

Minister fordert mehr Kooperationen

Unitymedia hat Bochum auch deshalb ausgewählt, weil der Kabelnetzbetreiber in der Stadt rund 90 Prozent der 170.000 Haushalte mit seinem Netz erreicht. In Kooperation mit den Stadtwerken, die ihrerseits mit Glasfaser ausbauen, wird eine Abdeckung von 95 Prozent erreicht. 16.000 Haushalte sind bereits ans Netz der Stadtwerke angeschlossen. "Gemeinsam mit Unitymedia werden wir zusätzlich rund 10.000 Wohneinheiten der VBW Bauen und Wohnen sukzessive an das Glasfasernetz anschließen", ergänzte Dietmar Spohn, Sprecher der Stadtwerke-Geschäftsführung.

"Bochum hat Vorbildcharakter", sagte NRW-Digitalminister Pinkwart und rief bei der Veranstaltung zu Kooperationen beim Breitbandausbau auf, um das von der Bundesregierung festgelegte Ziel der flächendeckenden Glasfaserversorgung bis 2025 zu erreichen. Dazu will auch Unitymedia seinen Beitrag leisten. "Wir haben in den letzten 30 Monaten rund 500.000 Haushalte auf dem 'platten Land' erschlossen", sagte Schüler.


Mehr zum Thema DOCSIS 3.1

Marc Hankmann

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]