mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
28.02.2018 - 11:50
Verlängerung

Vodafone: GigaBoost-Aktion geht in die Verlängerung

Eine Woche länger 100 GB Datenvolumen sichern

Im Rahmen der GigaBoost-Aktion erhalten Vodafone-Kunden einmalig 100 GB Datenvolumen. Die Aktion führte in den vergangenen Wochen zu diversen Unstimmigkeiten, über die teltarif.de regelmäßig berichtete. Wer seinen Festnetz-, GigaCube- oder TV-Vertrag nicht mindestens schon sechs Monate nutzt, wurde auf die Möglichkeit verwiesen, eine CallYa Freikarte zu bestellen und 15 Euro Guthaben aufzuladen. Anschließend mussten sich die Kunden von sich aus darum bemühen, diesen Betrag wieder von Vodafone erstattet zu bekommen.

Nun hat Vodafone mitgeteilt, dass die GigaBoost-Aktion in die Verlängerung geht. Interessenten haben noch bis zum 7. März Zeit, sich über die bekannten Wege den Datenbonus von 100 GB Datenvolumen zu sichern.


19.02.2018 - 15:38
Erstattung

GigaBoost: Vodafone-Kunden bekom­men 15 Euro erstattet

Gutschrift auf dem CallYa-Konto

Neue Details zu Vodafone GigaBoost

Neue Details zu Vodafone GigaBoost
Montage: teltarif.de

Noch bis zum Monatsende läuft die GigaBoost-Aktion, mit der Vodafone-Kunden die Möglichkeit haben, einmalig 100 GB zusätzliches Datenvolumen für den mobilen Internet-Zugang zu bekommen. Wie berichtet hat der Düsseldorfer Telekommunikationsdienstleister die Konditionen für einige Kunden nachträglich geändert.

Wer seinen Festnetz-, GigaCube- oder TV-Vertrag nicht mindestens schon sechs Monate nutzt, wird auf die Möglichkeit verwiesen, auf dem gleichen Weg eine CallYa Freikarte zu bestellen wie Interessenten, die noch keinen Vodafone-Vertrag besitzen. Auf diesem Weg ist der GigaBoost ebenfalls zu bekommen, allerdings müssen Besitzer einer Prepaidkarte nicht nur über die MeinVodafone-App die Teilnehme an der Aktion bestätigen, sondern zusätzlich ihr Guthaben um mindestens 15 Euro aufladen.

Für Vertragskunden ist die Prepaid-Aufladung eigentlich nicht erforderlich. Wie die Vodafone-Pressestelle nun gegenüber teltarif.de bestätigte, sollen betroffene Postpaid-Nutzer die 15 Euro zwar aufladen müssen, aber erstattet bekommen. Darum müssen sich betroffene Festnetz-, GigaCube- oder TV-Kunden allerdings aktiv kümmern.

Erstattung über die CallYa-Hotline

Den Angaben zufolge müssen Interessenten die Erstattung über die CallYa-Hotline anfordern. Diese ist unter der Rufnummer 0172-2290229 zu erreichen. Der Kunde muss dann erwähnen, dass er als Besitzer eines Festnetz-Anschlusses an der GigaBoost-Aktion teilnehmen und den Aufladebetrag erstattet bekommen möchte. Dazu sollte der Kunde seine Festnetz-Kundennummer bereithalten, da diese von der Hotline abgefragt werden könnte.

Die Gutschrift erfolgt auf dem CallYa-Konto, nicht auf der Rechnung für Festnetz, GigaCube oder Fernsehen. Die Erstattung bekommen ausschließlich Interessenten, die im Zuge der GigaBoost-Aktion eine CallYa-Karte neu aktiviert und aufgeladen haben. Bestandskunden, die bereits eine Prepaid-SIM neben einem Festnetz-, GigaCube- oder TV-Vertrag besitzen, können sich ohnehin nur mit der Prepaidkarte, nicht aber mit dem zusätzlichen Kontrakt für GigaBoost registrieren.

Unabhängig davon, dass Festnetz-, GigaCube- oder TV-Kunden, die zusätzlich eine CallYa-Karte besitzen, gegenüber anderen Nutzern benachteiligt werden, ist auch die Gutschrift auf der Prepaid-SIM keine glückliche Lösung. Viele Kunden nutzen die CallYa-Karte möglicherweise nur im Rahmen der GigaBoost-Aktion und benötigen das zusätzliche Guthaben nicht. Eine Gutschrift direkt auf der Postpaid-Rechnung wäre der kundenfreundlichere Weg gewesen.

In einer weiteren Meldung berichten wir darüber, wie Vodafone Kunden in älteren Verträgen auf die aktuellen Tarife migrieren will.


Mehr zum Thema Vodafone

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]