mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
04.10.2019 - 10:11
Vodafone

Vodafone: Gigabit-Anschlüsse für 25 Mio. Haushalte bis 2022

Vodafone baut sein Netz weiter aus

Voda­fone Deutsch­land hat inner­halb von einem Jahr die Zahl der Haus­halte verdop­pelt, die im Kabel­glas­faser­netz mit Höchst­geschwin­digkeiten von bis zu einem halben Gigabit pro Sekunde im Internet surfen können. An dieses 500 MBit-Netz sind zurzeit 20,8 Millionen Haus­halte in Deutsch­land ange­schlossen, davon surfen 10,9 Millionen Haus­halte mit Geschwin­digkeiten von einem Gigabit pro Sekunde. Neu hinzu­gekommen sind Kabel­netze in 20 Städten und Gemeinden, darunter Reinbek, Glinde, und Wentorf in Schleswig-Holstein sowie Sprem­berg und Cottbus in Bran­denburg.

Insge­samt können 23,9 Millionen Haus­halte Inter­netan­schlüsse mit mindes­tens 200 MBit/s im Voda­fone-Kabel­glas­faser­netz buchen. Bis 2022 möchten die Düssel­dorfer über 25 Millionen Haus­halte in ganz Deutsch­land mit Gigabit-Inter­netan­schlüssen versorgen. Dafür setzt Voda­fone auf einen Mix aus bestehendem Kabel- und neuen Glas­faser-Netzen.

Mehr Leis­tung durch neue Technik

Vodafone baut sein Glasfasernetz weiter aus

Vodafone baut sein Glasfasernetz weiter aus
Bild: Vodafone

Das Unter­nehmen baut das bestehende Netz weiter aus und führt neue Tech­nolo­gien ein, um die Geschwin­digkeiten zu stei­gern und mehr Kapa­zität für alle Haus­halte vor Ort zu schaffen. Im Rahmen der Voll­digi­tali­sierung bringt Voda­fone gerade in allen Bundes­ländern die Tech­nologie DOCSIS 3.1. in sein Netz, um überall Gigabit-Geschwin­digkeiten zu reali­sieren. Daneben werden weitere Leitungen verlegt, was in den letzten drei Jahren in 325 Städten Verbes­serungen in Kapa­zität und Geschwin­digkeiten des örtli­chen Glas­faser­netzes gebracht hat. Dabei hat Voda­fone die Zahl seiner Fibre-Nodes um mehr als 40 Prozent auf jetzt weit über 8000 Glas­faser-Verstär­kerpunkte gestei­gert. Auch sieht die Ausbau-Stra­tegie vor, die reine Glas­faser immer näher an die Haus­halte zu bringen, damit die Kapa­zitäten und realen Geschwin­digkeiten auch bei den Kunden ankommen.

GigaHFC bringt gleich­mäßige Verfüg­barkeit für High-Speed

Zudem wird das Kabel­netz in klei­nere Cluster (soge­nannte Segmente) unter­teilt und laufend analy­siert, um in stark nach­gefragten Netz­segmenten auch kurz­fris­tige Kapa­zitäts­stei­gerungen vornehmen zu können. Mit „GigaHFC“ (Giga-Hertz Hybrid Fiber Coax) führt Voda­fone dabei eine moderne Form der Segmen­tierung ein. Diese Netz­aufrüs­tung hat im April 2019 begonnen. Dafür werden in den Kabel­kopf­stellen (CMTS) neue Tech­nolo­gien einge­baut, anschlie­ßend mehr als 100 000 Verstär­kerpunkte (VrP) und mehrere Tausend Fibrenodes (FN) erwei­tert.

Mehr über die Technik hinter Glas­faser-Internet lesen Sie in einem Ratgeber.


Mehr zum Thema Glasfaser

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]