mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
23.04.2019 - 14:16
Carrier Billing

Microsoft Store: Einkäufe über Voda­fone bezahlen

Angebot für Einzelkäufe und Abonnements

Voda­fone bietet seinen Mobil­funk-Kunden jetzt auch die Möglich­keit an, Einkäufe im Micro­soft Store über die Handy­rech­nung zu bezahlen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Einzel­kauf oder um ein Abon­ne­ment - etwa für Office 365 - handelt. Auch Prepaid­kunden können das neue Angebot des Düssel­dorfer Mobil­funk-Netz­be­trei­bers nutzen. In diesem Fall erfolgt die Abrech­nung über das vorhan­dene Guthaben.

Um die Abrech­nung im Micro­soft Store über die Voda­fone-Rech­nung oder das Prepaid-Guthaben zu nutzen, muss der Kunde die neue Bezahl­me­thode zunächst in seinem Micro­soft-Konto hinter­legen. Dazu wird als Stan­dard-Zahlungs­op­tion das Mobil­te­lefon ausge­wählt. Zur Einrich­tung muss die Handy­nummer ange­geben werden. Nach wenigen Sekunden erhält der Nutzer per SMS einen PIN-Code, der im Micro­soft-Konto einge­geben muss, um dieses mit dem Mobil­funk-Anschluss zu verknüpfen.

Neu ist die Möglich­keit, in Soft­ware-Shops anderer Anbieter einzu­kaufen und die Rech­nung über Voda­fone zu beglei­chen, nicht. Auch im Google Play Store, im AppS­tore von Apple und bei Sony können Inter­es­senten einkaufen und über den Düssel­dorfer Mobil­funk-Netz­be­treiber bezahlen. Nach Voda­fone-Angaben nutzen monat­lich "viele tausend" Kunden, diese Möglich­keit der Abrech­nung, die ohne die Weiter­gabe von Daten etwa von Kredit­karte oder Bank­konto auskommt.

Neue Bezahl­me­thode bleibt gespei­chert

Im Microsoft Store über Vodafone einkaufen

Im Microsoft Store über Vodafone einkaufen
Foto: Vodafone

Hat der Kunde die neue Bezahl­me­thode einge­richtet und einmal genutzt, so lassen sich auch alle künf­tigen Einzel­käufe und Abon­ne­ment, die auf der glei­chen Platt­form getä­tigt bzw. abge­schlossen werden, über die Handy-Rech­nung oder das Prepaid-Guthaben beglei­chen. Kunden, die später wieder eine andere Bezahl­me­thode bevor­zugen, können die Abrech­nung über Voda­fone jeder­zeit auch wieder abschalten.

Wie der Netz­be­treiber weiter mitteilte, werden jeweils die Kauf­preise berechnet, die auch bei Verwen­dung anderer Bezahl­me­thoden anfallen würden. Zusätz­liche Kosten fallen für die Abrech­nung über den Mobil­funk-Netz­be­treiber nicht an. Nutzer von CallYa-Karten müssen aller­dings stets darauf achten, dass sich genug Prepaid-Guthaben auf der Karte befindet, um den gewünschten Einkauf tätigen zu können.

In der Mein­Vo­da­fone-App will der Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­kon­zern alle Einzel­käufe und Abon­ne­ments auflisten. Bei Nutzung dieser App haben Inter­es­senten im Rahmen einer Aktion derzeit auch die Möglich­keit, zusätz­li­ches Daten­vo­lumen für den mobilen Internet-Zugang zu erhalten.


Mehr zum Thema Vodafone

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]