mobil.teltarif.de
zum iPhone 11 Pro Max Gewinnspiel
Suche Desktop-Version
Menü
05.08.2014 - 10:49
Angebot

Vodafone-Datentarife mit 3 GB und 5 GB für rechnerisch unter 5 Euro im Monat

Als Zugabe lockt Modeo mit einem Huawei-Mifi

Über Modeo gibt es zwei Vodafone-Datentarife zum günstigen Preis - dieser kommt allerdings nur rechnerisch zustande: Eine einmalige Auszahlung in Höhe von 360 Euro. Die zwei unter­schied­lichen Tarife kosten die gleiche monatliche Grundgebühr, unterscheiden sich jedoch in puncto Ge­schwin­dig­keit und Daten­volumen.

Als mobilen Router erhält der Kunde ein Modell von Huawei, das bis zu 21,6 MBit/s schnelle Datenübertragungen unterstützt. Bis zu 8 Geräte können gleichzeitig im WLAN des mobilen Routers angemeldet sein. Für LTE ist der Router nicht geeignet.

Rechnerisch 3,16 Euro im Monat: So kommt der Preis zustande

Modeo hat zwei Vodafone-Datentarife im Angebot.

Modeo hat zwei Vodafone-Datentarife im Angebot.
Screenshot: teltarif.de

Das Modeo-Angebot kommt rechnerisch auf einen Monatspreis von 3,16 Euro - die tatsächlich zu bezahlende monatliche Grundgebühr beträgt jedoch 19,99 Euro.

Beide Tarif-Varianten kosten eine monatliche Grundgebühr von 24,99 Euro. In den ersten 24 Monaten gewährt Vodafone einen Rabatt von 5 Euro auf die Grundgebühr, sodass ein Rechnungsbetrag von 19,99 Euro anfällt.

Modeo zahlt dem Kunden 360 Euro aus - etwa sechs Wochen nach Vertragsbeginn. Das entspricht 15 Euro pro Monat - auf die zwei Vertragsjahre gerechnet. Dieser rechnerische Betrag reduziert sich, sollte der Kunde nicht rechtzeitig kündigen.

Der Router hat laut Anbieter einen Wert von 44 Euro. Diesen Betrag legt Modeo ebenfalls auf die 24 Monate um. So reduziert sich die Grundgebühr rechnerisch um weitere 1,84 Euro auf dann 3,16 Euro.

Wem nicht einleuchtet, warum der mobile Router in die rechnerischen Kosten einbezogen wird, bleibt also bei einem rechnerischen Monats­betrag von 4,99 Euro. Wer hingegen alle gewährten Rabatte auf 24 Monate verteilt und mit der Grund­gebühr anteilig verrechnet, kommt auf (rechnerisch) 3,16 Euro im Monat. Der tatsächlich zu bezahlende Betrag wird jedoch jeden Monat mindestens 19,99 Euro betragen.

Kündigt der Kunde nicht rechtzeitig, verlängert sich der Vertrag um 12 Monate. Dann fällt eine Grundgebühr von 24,99 Euro an.

Tarif-Details: Teure SMS und Telefon-Gebühren

Beide Tarife sind für die reine Datennutzung ausgelegt. Die Vodafone MobileInternet Flat 7,2 verfügt über ein Daten­volumen von 5 GB im Monat. Die maximale Ge­schwin­dig­keit beträgt 7,2 MBit/s.

Die schnellere Variante Vodafone MobileInternet Flat 21,6 enthält zwar nur 3 GB Daten­volumen, dafür steigt die Ge­schwin­dig­keit im Downstream auf bis zu 21,6 MBit/s. Im ersten Vertragsjahr erhöht Vodafone das Daten­volumen auf 4,5 GB.

Die Anschlussgebühr von 29,99 Euro wird in beiden Fällen auf der zweiten oder dritten Monatsrechnung erstattet. Die Mindestlaufzeit der Verträge beträgt 24 Monate.

Theoretisch lassen beide Tarife auch Telefon-Gespräche und SMS zu - diese sind mit 29 Cent pro Einheit aber teuer. LTE erwähnt der Anbieter für keinen der beiden Tarife explizit. Laut Modeo-Angaben erhöht Vodafone die maximale Ge­schwin­dig­keit des 21,6-MBit/s-Tarifs dauerhaft auf 50 MBit/s, wenn er bis zum 31. August aktiviert wird. Diese Ge­schwin­dig­keit ist aber nur mit LTE erreichbar. Der originale Tarif hat laut Angaben auf der Vodafone-Webseite eine LTE-Freischaltung - vermutlich also auch das Modeo-Angebot. Der langsamere Tarif MobileInternet Flat 7.2 erlaubt die Nutzung des LTE-Netzes nicht.

Der Tarif ist über die Webseite von Modeo [Link entfernt] erhältlich.


Mehr zum Thema Vodafone

Hans-Georg Kluge

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]