mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
09.07.2018 - 16:09
WhatsApp

WhatsApp-Beta: Verdächtige Links werden erkannt

WhatsApp arbeitet an "Suspicious Link Detection"

Der populäre Messaging-Dienst WhatsApp soll in der Beta-Version 2.18.206 unter anderem ein neues Tool an Bord haben, welches verdächtige Links in Nachrichten erkennen kann. Das berichtet der Blog WABetainfo. Aktuell soll die Funktion aber in der Beta noch nicht verfügbar sein. Die Bildschirmfotos auf dem WABetainfo-Blog deuten lediglich auf die Funktion hin.

Links werden aufgespürt

Eine neue Android-Beta soll ein Tool zur Erkennung schädlicher Links integriert haben.

Eine neue Android-Beta soll ein Tool zur Erkennung schädlicher Links integriert haben.
Bild: Whatsapp + Google Android / Montage teltarif

Erhalten Nutzer eine WhatsApp-Nachricht und erhält diese einen Link, prüft das neue Suspicious-Link-Detection-Tool, ob der Link auf eine schädliche Webseite führt, die für den Nutzer gefährlich sein kann. Ist das der Fall, dass WhatsApp einen verdächtigen Link entdeckt, wird die Nachricht mit einem roten Etikett markiert.

Öffnen Nutzer den Link trotz der Warnung, folgt ein weiterer Hinweis, dass versucht wird einen verdächtigen Link zu öffnen. Die Link-Analyse erfolgt allerdings zunächst auf lokaler Ebene. Das Tool greift also nicht auf Daten des WhatsApp-Servers zurück, sondern prüft verdächtige Links nur auf eine ungewöhnliche Zeichenkombination.

Eine neue WhatsApp-Beta soll ein Tool zur Erkennung schädlicher Links integriert haben.

Eine neue WhatsApp-Beta soll ein Tool zur Erkennung schädlicher Links integriert haben.
Bild: https://wabetainfo.com

Laut WABetainfo werden in den nächsten WhatsApp-Versionen viele weitere Funktionen erwartet, die es beispielsweise ermöglichen, verdächtige Links auch manuell zu melden, wenn WhatsApp sie nicht selbst erkennen kann.

Welche neuen Funktionen WhatsApp aktuell noch bereithält, lesen Sie in einer weiteren Meldung.


Mehr zum Thema WhatsApp

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]