mobil.teltarif.de
zum Samsung Galaxy 2020 Gewinnspiel
Suche Desktop-Version
Menü
11.02.2020 - 16:31
Mobile Payment

WhatsApp Pay startet für zunächst zehn Millionen Nutzer

Indische Behörden gaben grünes Licht

Mobiles Bezahlen wird von immer mehr Kunden genutzt. Dabei stehen Apple Pay für iPhone-Besitzer und Google Pay auf der Android-Platt­form im Vorder­grund. Dazu kommen für Android noch Bezahl-Apps, die einige Banken in Eigen­regie veröf­fent­licht haben. Nun will auch WhatsApp einen mobilen Bezahl­dienst einführen. Dabei steht der Start einem Bericht von Busi­ness Insider unmit­telbar bevor.

Bereits am Donnerstag vergan­gener Woche habe WhatsApp von den indi­schen Behörden grünes Licht für den Start des Bezahl-Services im Messenger erhalten. Rund zehn Millionen indi­sche Inter­essenten sollen WhatsApp Pay demnach als erste nutzen können. Einen Test­lauf gab es bereits, während der offi­zielle Markt­eintritt in Indien eine Art Probe­betrieb für die Einfüh­rung der Platt­form in weiteren Ländern sein könnte.

Die Zulas­sung von WhatsApp Pay in Indien wurde an die Einhal­tung von Daten­loka­lisie­rungs­normen geknüpft. Das hatte WhatsApp lange Zeit abge­lehnt, wodurch sich die Einfüh­rung des Dienstes verzö­gert hat. Wann genau WhatsApp Pay in Indien startet, ist noch nicht bekannt. Der Messenger soll in Indien mehr als 400 Millionen Nutzer haben. Das asia­tische Land zählt damit zu den größten Märkten für WhatsApp.

Test bereits vor zwei Jahren

WhatsApp Pay kündigt sich an

WhatsApp Pay kündigt sich an
Logo: WhatsApp, Montage: teltarif.de

Wie es im Bericht weiter heißt, wurde ein Test für WhatsApp Pay in Indien bereits im Februar 2018 durch­geführt. Damals war eine Million Kunden am Pilot­projekt betei­ligt. Wie das Angebot genau funk­tioniert, verrät Busi­ness Insider nicht. WhatsApp Pay dürfte aber vor allem dazu gedacht sein, es Nutzern zu ermög­lichen, unter­einander Geld zu trans­ferieren. Ein vergleich­bares Angebot gibt es auch bei PayPal sowie für ameri­kani­sche Kunden bei Apple Pay.

Bislang gibt es keine Hinweise darauf, wann WhatsApp seinen Bezahl­dienst auch in Europa anbieten könnte. Vor allem der deut­sche Markt gilt bei der Einfüh­rung vergleich­barer Ange­bote als schwierig. So star­teten auch Google Pay und Apple Pay hier­zulande später als in vielen anderen Ländern und nur mit wenigen Banken als Partner.

Vor allem bei Apple Pay machen mitt­lerweile immer mehr Banken mit. So ist der Service jetzt auch bei Curve zu bekommen. In einer weiteren Meldung lesen Sie, welche Kredit­insti­tute Apple Pay voraus­sicht­lich ab Früh­jahr anbieten werden.

Mehr zum Thema Mobile Payment

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]