mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
08.05.2019 - 15:15
Messenger

WhatsApp und Threema klemmen Windows Phone ab

Support-Ende angekündigt

Micro­soft hat seine Smart­phone-Platt­form aufge­geben und setzt statt­dessen jetzt darauf, Soft­ware für Android und iOS zu entwi­ckeln. Nach und nach verab­schieden sich nun auch die App-Anbieter von Windows Phone bzw. Windows 10 Mobile. Mit WhatsApp und Threema haben nun fast gleich­zeitig zwei Messenger-Anbieter ange­kün­digt, die Unter­stüt­zung für das mobile Betriebs­system von Micro­soft zu beenden.

WhatsApp hatte seine App für Windows Phone 7 schon vor einiger Zeit aufge­geben. Mit neueren Windows-Phone-Versionen bzw. mit Windows 10 Mobile kann der zum Face­book-Konzern zählende Messenger aber derzeit noch verwendet werden. Damit ist zum Jahres­ende Schluss, wie das Unter­nehmen jetzt in einem Blog-Post mitteilt. Demnach wird der Support für alle Smart­phones auf der Windows-Phone-Platt­form zum 31. Dezember einge­stellt.

Einen Monat länger Zeit haben Besitzer alter Android-Smart­phones, die noch unter der Betriebs­system-Version 2.3.7 oder einer noch älteren Firm­ware laufen. Für diese Geräte sowie für iPhones mit iOS 7 will WhatsApp die Unter­stüt­zung zum 1. Februar 2020 einstellen. Zuvor hatte der Messenger unter anderem bereits die Black­berry-eigenen Betriebs­sys­teme und Symbian von der Nutzung ausge­schlossen.

Threema bringt noch ein letztes Update

Messenger verabschieden sich von Windows Phone

Messenger verabschieden sich von Windows Phone
Logos: Anbieter, Montage: teltarif.de

Neben WhatsApp will sich auch der Konkur­rent Threema von Windows Phone bzw. Windows 10 Mobile verab­schieden. Der schwei­ze­ri­sche Anbieter hat aber noch­mals ein Update seiner App für die Handys mit Micro­soft-Firm­ware veröf­fent­licht. Dabei bringt die Version 3.0 von Threema sogar noch ein neues und in Anbe­tracht der Einstel­lung der App wich­tiges Feature mit sich.

Mit der neuen Messenger-Version wird der Threema Safe einge­führt. Damit sollen die Anwender die Möglich­keit bekommen, ihre Threema-ID, Kontakte und Gruppen auf eine andere Platt­form zu über­führen. Die Nutzer können die Konver­sa­tionen dann auf einem neuen Smart­phone mit Android- oder iOS-Betriebs­system fort­führen.

WhatsApp-Accounts bleiben nach dem Wechsel auf ein neues Betriebs­system inklu­sive aller Gruppen eben­falls erhalten. Ledig­lich von bishe­rigen Chat-Inhalten müssen sich die Nutzer verab­schieden. In einem Ratgeber haben wir bereits darüber berichtet, welche Möglich­keiten es gibt, mit WhatsApp von einem Smart­phone auf ein neues Gerät umzu­ziehen.


Mehr zum Thema WhatsApp

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]