mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
19.09.2019 - 15:16
5G-Digital

Wien: Digitale Vorzeigestadt mit 5G

Seestadt Aspern und Floridsdorf gehören mit dazu.

In Wien, der Bundes­haupt­stadt von Öster­reich, haben der Netz­betreiber Drei und die Stadt Wien heute das "erste echte 5G-Netz" in Betrieb genommen. Der Stadt­teil "Seestadt Aspern" (22. Bezirk) und Teile von Florids­dorfs (Wien, 21. Bezirk) gehören zur ersten soge­nannten 5G-Region in Wien. Und es soll weiter gebaut werden.

Nächstes Mobil­funk-Zeit­alter

Nahmen das 5G-Netz in Betrieb: Peter Hanke, amtsführender Stadtrat für Finanzen, Wirtschaft, Digitalisierung und Internationales der Stadt Wien (links), Jan Trionow CEO Hutchison Drei Austria (rechts)

Nahmen das 5G-Netz in Betrieb: Peter Hanke, amtsführender Stadtrat für Finanzen, Wirtschaft, Digitalisierung und Internationales der Stadt Wien (links), Jan Trionow CEO Hutchison Drei Austria (rechts)

bild: Godany / OTS

In Wien sei "das nächste Mobil­funk-Zeit­alter einge­läutet" worden, meldet der Netz­betreiber voller Stolz und setze damit einen wich­tigen Meilen­stein im Ausbau der städ­tischen Infra­struktur der Zukunft. Einige Monate nach der Europa-Premiere von "Pre5G" und weiteren 5G-Tests am Wiener Rathaus­platz haben heute der Wiener Digi­tali­sierungs­stadtrat Peter Hanke und Drei CEO Jan Trionow das "erste echte 5G Netz" der Bundes­haupt­stadt in Betrieb genommen.

"Als erste Stadt­gebiete Wiens versorgen wir ab heute die Seestadt Aspern sowie Teile von Florids­dorf mit dem Mobil­funk-Netz der fünften Genera­tion", erklärte der Drei CEO und fügte hinzu: "Lästige Staus auf dem Daten-Highway gehören damit selbst im dicht besie­delten Stadt­gebiet in der Rush­hour künftig der Vergan­genheit an", sofern der Kunde schon ein 5G-fähiges Endgerät hat.

Wien soll "Digi­tali­sierungs­haupt­stadt Europas" werden, dieses hohe Ziel hatte der Wiener Bürger­meister Michael Ludwig vergan­genen November anläss­lich des Starts des Test­betriebs für 5G am Wiener Rathaus­platz ausge­rufen.

"Mit dem heutigen histo­rischen Tag kommen wir diesem Ziel wieder deut­lich näher", betonte Stadtrat Peter Hanke. "Ich freue mich, dass "Drei" die Stadt Wien heute zu einer der ersten 5G Städte Europas upge­gradet hat. Bei der Einfüh­rung von 5G schneller zu sein als andere Städte verschafft uns einen echten Start­vorteil im inter­natio­nalen Stand­ortwett­bewerb", findet der Stadtrat.

Premiere für #Real5G in Wien

Nirgendwo anders auf der Welt sei das mobile Internet so stark verbreitet wie in Wien. Bereits mehr als eine halbe Million Wiener Haus­halte nutzen ihren privaten Inter­netan­schluss über das Mobil­funk­netz, sprich sie haben gar kein Fest­netz mehr im Haus.

Drei sei "mit Abstand" der Mobil­funk­anbieter mit den meisten Privat­kunden in Wien und damit öster­reich­weiter Markt­führer im Mobilen Internet. Alleine im ersten Halb­jahr 2019 seien 400.000 Millionen Giga­byte über das Netz von Drei geflossen, Tendenz weiter stei­gend. "Mit 5G setzen wir diesen Weg fort und werden öster­reichi­schen Haus­halten und Unter­nehmen in Zukunft noch schnel­leres und stär­keres Internet anbieten - mit noch mehr Netz­kapa­zität und mini­malen Reak­tions­zeiten", verspricht Trionow.

Damit ist die Groß­stadt Wien bereits die vierte Region in Öster­reich, die Drei mit 5G ausge­stattet hat. Schon im Juni hat Drei in Linz das "erste echte zusam­menhän­gende" 5G-Netz Öster­reichs in Betrieb genommen, gefolgt von 5G Starts im August in der "digi­talen Vorzei­gere­gionen" Wörthersee sowie in Wörgl, dem Wirt­schafts- und Handels­zentrum des Tiroler Unter­lands.

Stadt Wien: Konkrete 5G Anwen­dungen

Für die Stadt Wien ist eine exzel­lente digi­tale Infra­struktur ein wesent­licher Faktor, um die Vorteile der Digi­tali­sierung den Bürgern zunutze zu machen. Ein zentrales Element sei dabei der Ausbau von 5G, dem Mobil­funk­netz der Zukunft. "Wir arbeiten daher eng mit den Mobil­funk-Unter­nehmen zusammen, um den Ausbau des neuesten Mobil­funk­stan­dards zu begleiten", erklärte Stadtrat Hanke. "Damit die 5G Tech­nologie aber auch konkrete und sinn­volle Anwen­dung findet, haben wir im Sommer einen Ideen­wett­bewerb für 5G-Anwen­dungen gestartet. Dabei stellen wir insge­samt 400.000 Euro für die inno­vativsten Projekt­ideen bereit." Die Bewer­bungs­frist für die "5G Use Case Chal­lenge" läuft noch bis 20. Oktober.

Seestadt Aspern: Vorzei­gepro­jekte für Smart City und Indus­trie 4.0.

Dass 5G in der Seestadt Aspern seine Wien-Premiere feiert, sei kein Zufall, betont Drei. Der Start von "Pre5G" im April 2018 war eben­falls in der Seestadt erfolgt, welche Wiens Vorzei­gepro­jekt einer Smart City ist. Neben der ersten Pilot­fabrik Öster­reichs für Indus­trie 4.0 oder dem Living Lab im Ener­giebe­reich soll Seestadt Aspern auch Wiens Vorreiter in der Tele­kommu­nika­tion sein.

5G befrie­dige sämt­liche digi­tale Kommu­nika­tions­bedürf­nisse. Für die Netz­betreiber ist die fünfte Mobil­funk-Genera­tion die einzige Möglich­keit, mit dem ständig wach­senden Daten­bedarf effi­zient umzu­gehen, da das neue Frequenz­spek­trum eine starke Kapa­zitäts­erwei­terung ermög­licht. Private Nutzer könnten von 5G zum Beispiel zur Stoß­zeit am Abend profi­tieren, wenn viele Menschen gleich­zeitig via Internet fern­sehen oder Filme streamen, sofern sie sich ein passendes Endgerät zulegen. In Zukunft soll 5G von Drei High-Speed-Über­tragungs­geschwin­digkeiten von 1 bis 10 GBit/s ermög­lichen.

In der Wirt­schaft würden vor allen Dingen Trans­port, Indus­trie und Produk­tions­logistik profi­tieren, aber auch die Tele­medizin könnte mit 5G entschei­dend verbes­sert werden.

Wer ist Drei?

Der Netz­betreiber Drei (korrekt: Hutchison Drei Austria GmbH) ist ein 100-prozen­tiges Toch­terun­ternehmen der CK Hutchison Holdings Limited (Hong­kong) und Mitglied der 3Group Europe. Drei Öster­reich hatte vor einiger Zeit die Akti­vitäten und Kunden des Netz­anbie­ters "Orange Öster­reich (vormals "One") über­nommen und das Netz mit dem eigenen schon vorhan­denen Netz von Hutchison Drei fusio­niert.

Drei erzielte in Öster­reich im ersten Halb­jahr 2019 einen Umsatz von 425 Millionen Euro und zählt rund 3,9 Millionen. Kunden. Das Unter­nehmen bietet neben Mobil­tele­fonie, Internet, Fest­netz, Fern­sehen auch Busi­ness-Lösungen an. Drei nimmt für sich in Anspruch, das größte Shop-Netz aller öster­reichi­schen Telekom-Betreiber zu haben, ist stolz auf einen "umfas­senden Kunden­dienst für Privat- und Geschäfts­kunden" und meldet eine Bevöl­kerungs-Abde­ckung von 98 Prozent durch das "leis­tungs­fähigste LTE-Netz des Landes". Seit Juni 2019 hat Drei nach eigenen Angaben das "erste, echte, zusam­menhän­gende" 5G-Netz Öster­reichs in Linz gestartet.


Mehr zum Thema Österreich

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]