mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
19.01.2019 - 10:01
Aus

Support endet: Windows 10 Mobile stirbt endgültig

Microsoft empfiehlt stattdessen Android und iOS

Die Dominanz von Google mit Android und Apple mit iOS war schon recht hoch, als Microsoft mit seinem mobilen Betriebssystem auf den Smartphone-Markt wollte. Doch selbst namhafte Partner wie Nokia konnten Windows Phone trotz interessanter Features nicht zum Durchbruch verhelfen.

Schon im Herbst 2017 hatte Microsoft angekündigt, die letzte Variante Windows 10 Mobile nicht mehr weiterzuentwickeln. 2018 wurde verkündet, dass es keine neuen Funktionen für das System mehr geben würde. Von den letzten verfügbaren Windows-10-Mobile-Phones werden nur noch wenige vertrieben. Nun hat Microsoft bekannt gegeben, dass auch die Auslieferung von Sicherheitspatches enden soll.

Das Support-Ende von Windows 10 Mobile naht

Das Support-Ende von Windows 10 Mobile naht
Bild: Microsoft

Für einige Geräte ist schon früher Schluss

Der endgültige Tod von Windows 10 Mobile kommt laut einem Bericht von TheVerge nun am 10. Dezember dieses Jahres. Laut einem aktualisierten Support-Eintrag bei Microsoft war Windows 10 Mobile Version 1709 die definitiv letzte Variante, sowohl bei der regulären als auch bei der Enterprise-Version. Dann nennt Microsoft das Datum im Dezember als Support-Ende. Microsoft stellt klar, dass Anwender ab diesem Zeitpunkt keine Security-Updates, Hotfixes, technische Unterstützung oder Updates von Ratgeberseiten mehr erhalten.

Interessant ist ein zweites Dokument von Microsoft, in dem der Hersteller klar macht, dass für einige Geräte sogar schon früher Schluss ist. Für die Lumia-640- und Lumia-640-XL-Geräte sei Windows 10 Mobile Version 1703 die letzte Version gewesen. Und dafür endet der Support bereits am 11. Juni.

Einige Funktionen sind noch länger nutzbar

Microsoft verrät, dass einige internetbasierte Funktionen des Betriebssystems noch für einige Monate weiter funktionieren werden. Es wird beispielsweise für weitere drei Monate möglich sein, eine Backup-Sicherung des Systems beziehungsweise seiner Einstellungen zu erstellen. Dies wird dann ab dem 10. März 2020 nicht mehr funktionieren. Für 12 Monate nach dem Support-Ende im Dezember soll es aber möglich sein, Fotos in die Cloud zu laden und ein bestehendes System-Backup wieder zurückzuspielen. Damit ist dann im Dezember 2020 allerspätestens Schluss.

Viele App-Entwickler haben den Support für Windows Phone und Windows 10 Mobile längst eingestellt und Microsoft macht klar, dass die Entwickler das auch jederzeit tun dürfen.

Die Zeit danach: Microsoft empfiehlt Android und iOS

Laut Microsoft werden die Windows-10-Mobile-Geräte nach dem 10. Dezember noch nutzbar sein. Sinnvoll ist dies allerdings nicht, insbesondere dann, wenn eine Internetverbindung besteht und keine neuen Sicherheitspatches mehr geliefert werden. Geschäftskunden unterstützt Microsoft dabei, ihre Daten auf andere Systeme zu migrieren.

Früher dachte man, eher würde die Hölle zufrieren, anstatt dass Microsoft eine derartige Empfehlung aussprechen würde: Doch für die Zeit nach Windows 10 Mobile empfiehlt Microsoft seinen Nutzern, auf Android und iOS zu wechseln. Microsoft werde seine Apps und Launcher für diese beiden Systeme auf jeden Fall weiterentwickeln.

Für ein weiteres Betriebssystem von Microsoft, das weit beliebter war, ist übrigens im Januar 2020 Schluss.


Mehr zum Thema Windows 10 Mobile

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]