mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
08.08.2019 - 10:10
Xiaomi

Xiaomi: Handy mit 108 Megapixel-Kamera angekündigt

Der chinesische Hersteller auf Pixel-Rekord-Jagd

Es ist schwer geworden für Smart­phone Hersteller, sich zu profi­lieren. Die Geräte werden sich in Technik und Design immer ähnli­cher. Nur die Kamera-Technik scheint hier noch eine gute Möglich­keit, sich in den Fokus der Kunden zu rücken. Insbe­sondere die chine­sischen Hersteller nutzen sie, um immer wieder von sich reden zu machen, so auch Xiaomi.

Neuer Chip bietet neuen Rekord in Sachen Auflö­sung

Xiaomi kündigt eine Ultra-Clear-Kamera mit 100 Megapixel an

Xiaomi kündigt eine Ultra-Clear-Kamera mit 100 Megapixel an.
Screenshot: teltarif.de

Auf der Future Confe­rence hat das Unter­nehmen das erste Handy in Aussicht gestellt, das Bilder mit 100 Mega­pixel Auflö­sung schießen soll. Das Smart­phone mit der "Ultra Clear Kamera" soll schon in naher Zukunft verfügbar sein.

Der benutzte Chip hat 12032 x 9024 Bild­punkte, was in Summe sogar 108 Mega­pixel ergibt. Dabei scheinen alte Regeln nicht mehr zu gelten. War man sich vor kurzen noch einig, dass zu viele Pixel auf den winzigen Chips der Bild­qualität schaden, so brechen die Sensoren seit kurzem wieder stetig neue Rekorde.

Dabei geht es zunächst nicht um die Auflö­sung, sondern kurio­serweise vor allem um die Qualität. Mit viel Rechen­aufwand werden die Infor­mationen von je vier Bild­punkten ausge­wertet und zu einem neuen Bild­punkt zusam­menfasst. Damit lassen sich dann deut­lich bessere Ergeb­nisse in Sachen Licht­empfind­lich­keit und Schärfe erzielen. Der 108 Mega­pixel-Chip würde dann im Alltag aber auch Bilder in 25 Mega­pixel-Auflö­sung erlauben, was eine Verdop­pelung der bishe­rigen Stan­dard-Auflö­sung von 12 Mega­pixel bedeuten würde.

64 Mega­pixel Chip kommt bei Redmi

Auf der Messe hat Xiaomi aber erst­mals auch ein Smart­phone mit 64 Mega­pixel-Kamera bestä­tigt. Bereits am Montag gab es eine entspre­chende Ankün­digung von Xiaomi, jedoch ohne Details zu nennen. Auch jetzt bleibt das Smart­phone noch namenlos. Es wird aber in jedem Fall nicht von Xiaomi direkt, sondern von dem Toch­terun­ternehmen Redmi kommen, mögli­cher­weise noch in diesem Jahr.

Bestä­tigt wurde das Gerücht, dass es bei dem Chip um Samsungs Isocell-GW1-Sensor handelt. Er hat eine Auflö­sung von 9248 x 6936 Pixel und ist 1/7 Zoll groß. Er ist damit um 38 Prozent größer, als die bishe­rigen 48 Mega­pixel-Sensoren. Der Chip kann den ISO-Wert auto­matisch an Aufnah­mebe­dingungen anpassen und ist zudem mit 3D-HDR-Tech­nologie ausge­stattet. Die HDR-Funk­tion soll dabei einen Dynamik-Umfang von 100 Dezibel errei­chen. Bisher gebräuch­liche Sensoren errei­chen 60 Dezibel, das Auge kann 120 Dezibel erfassen.


Mehr zum Thema Gerücht

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]