mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
21.05.2019 - 16:07
Streaming

Übernahme: Zattoo gehört jetzt zum Imperium von Tamedia

Unternehmen ist seit 2008 Minderheitsgesellschafter

Der Strea­ming-Anbieter Zattoo gehört jetzt mehr­heit­lich zum Schweizer Verlags­konzern Tamedia. Hierbei handelt es sich um die führende private Schweizer Medi­engruppe. Das 1893 gegrün­dete Unter­nehmen beschäf­tigt rund 3700 Mitar­beitende in der Schweiz, Däne­mark, Deutsch­land, Frank­reich, Israel, Luxem­burg, Öster­reich und Serbien und ist seit 2000 an der Schweizer Börse notiert.

Die Kartell­behörden in Deutsch­land und der Schweiz haben bereits im Früh­jahr grünes Licht für den Deal gegeben, im April über­nahm Tamedia die Mehr­heit. Der größte Schweizer Medien-Konzern, zu dem unter anderem der Züri­cher Tages-Anzeiger gehört, hatte zuvor im August 2018 ange­kündigt, seine Anteile an Zattoo zu erhöhen. Das Unter­nehmen ist schon seit 2008 als Minder­heiten­gesell­schafter an Bord.

Perso­nelle Ände­rungen

Tamedia übernimmt die Mehrheit an Zattoo

Tamedia übernimmt die Mehrheit an Zattoo
Logo: Zattoo, Foto/Montage: teltearif.de

Mit der Mehr­heits­über­nahme von Zattoo durch Tamedia ändert sich auch die Perso­nalstruktur: Samuel Hügli über­nimmt das Zattoo-Verwal­tungs­rats­präsi­dium von Firmen­grün­derin Bea Knecht. Samuel Hügli ist Mitglied der Unter­nehmens­leitung und Leiter Tech­nologie & Betei­ligungen von Tamedia. Das VR-Gremium wird zudem neu durch Franz Bürgi verstärkt. Als Group CIO bei Tamedia führt er seit 2017 die Tech­nolo­giebe­reiche Enter­prise Infra­struc­ture, Colla­bora­tion & Work­place, Publi­shing sowie Paid Media & Distri­bution.

Umsatz wächst um 30 Prozent

Zattoo ist in der Schweiz und Deutsch­land laut eigenen Angaben "klarer Markt­führer" im Bereich TV-Strea­ming und neben dem Endkun­denge­schäft auch B2B-Dienst­leister für Anbieter von Kabel­fern­sehen und IPTV. Im letzten Jahr ist der Umsatz von Zattoo um 30 Prozent gewachsen. Das Unter­nehmen mit Haupt­sitz in Zürich ist mit rund 20 Millionen regis­trierten Nutzern der größte TV-Strea­ming-Anbieter in Europa. Fern­sehen lässt sich mit Zattoo auf Compu­tern, Smart­phones (iPhone, Android, Windows 10) und Tablets (iPad, Android, Windows 10) schauen.

Zattoo bietet zudem TV-Appli­kationen für inter­netver­bundenes Fern­seher wie Samsung Smart-TV, Xbox One, Amazon Fire TV, Apple TV, Android TV und unter­stützt Strea­ming über Apple Air Play und Chro­mecast. Das Programm­angebot umfasst rund 250 TV-Kanäle (in Deutsch­land mehr als 100). Dazu gehören öffent­lich-recht­liche, private und inter­natio­nale Sender. Die 7-Tage-Replay-Funk­tion und das Video-on-Demand-Angebot ermög­lichen darüber hinaus den zeit­lich unab­hängigen Abruf ausge­wählter Sendungen. Zattoo-Nutzer können zwischen werbe­finan­zierten Ange­boten und Abon­nement-Modellen wählen.

Welche Auswir­kungen die Mehr­heits­über­nahme durch Tamedia mittel­fristig auf den deut­schen Markt hat, ist indes noch unklar.


Mehr zum Thema Zattoo

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]