mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
24.09.2018 - 17:40
zattoo

Zattoo: 4K-Sender für Deutschland geplant

Hochauflösende TV-Programme, Alexa und Google

Kino-Feeling im Wohnzimmer - das möchte der TV-Streaming-Anbieter Zattoo durch hochauflösendes Bildmaterial erzeugen. Bis Ende des Jahres will Zattoo mindestens einen TV-Sender anbieten, der UHD-Format unterstützt. Ein entsprechendes Angebot ist bereits in der Schweiz umgesetzt worden. Um die hohen Bildraten zu erzeugen, ist passende Hardware nötig. Scheinbar will sich Zattoo zunächst auf Apple TV und Amazon Fire TV beschränken. Nach aktueller Information soll das Angebot Teil des Ultimate-Accounts sein. Nutzer zahlen dafür 19,99 Euro pro Monat.

Google Assistant, Alexa und personalisierte Werbung

Zattoo plant, TV-Inhalte in UHD-Auflösung anzubieten.

Zattoo plant, TV-Inhalte in UHD-Auflösung anzubieten.
Logo: Zattoo, Foto/Montage: teltearif.de

Darüberhinaus plant Zattoo die direkte Integration der Sprachassistenten Google Assistant und Amazon Alexa. Ein genaues Datum für die Unterstützung der Spracherkennung gibt es noch nicht. Zum Start sollen beispielsweise Befehle wie "Schalte auf ZDF" oder "Vorherigen/nächsten Kanal wechseln" möglich sein. Zattoo betont, dass die Implementation nicht über Skills möglich wird, sondern über eine direkte Integration der Assistenten. Die Möglichkeit, weitere bestimmte Sender zu wählen oder TV-Sendungen per Sprachbefehl aufzeichnen zu lassen, soll folgen.

Zattoo will dem Nutzer außerdem mehr auf ihn zugeschnittene Werbung zeigen. Möglich macht das eine Technologie, die sich Dynamic Ad Insertion nennt - eine Kombination aus digitaler Werbung und TV-Werbung. Die Software arbeitet in Deutschland bereits seit über einem Jahr im TV-Sender Sport1. Werbung im Stream wird lokalisiert und durch personalisierte Clips ersetzt. Das geschieht jedoch nicht wahllos, hier ist Zattoo bei der Manipulation des Streams an den entsprechenden TV-Sender gebunden. Die Software darf also nicht wahllos rausschneiden und ersetzen.

Drei Zugangsmöglichkeiten

Neben dem Ultimate-Account kann Zattoo auch kostenlos genutzt werden. Schaltet der Nutzer um, wird Werbung zwischen den über 80 verfügbaren SD-Sendern gezeigt. Über 100 Sender, 50 davon in HD, sind im Rahmen des Premium-Accounts für 9,99 Euro pro Monat möglich. Werbeanzeigen beim Umschalten entfallen. Im Gegensatz zum kostenlosen Account sind zudem zwei parallele Streams möglich, Ultimate-Nutzer können bis zu vier parallele Streams starten. Die beiden Bezahl-Zugänge erlauben eine bis zu sieben Tage Replay-Funktion für einige Sender sowie die Option, laufende Sendungen von Anfang an zu starten und 30 beziehungsweise 100 Sendungen aufzunehmen. Die aufgezeichneten Inhalte landen dabei nicht auf den Endgeräten, sondern in einer Cloud.

Der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm will ein "europäisches YouTube" etablieren. Dort sollen unter anderem Inhalte von öffentlich-rechtlichen und privaten Anbietern stattfinden. Mehr zu dem Thema lesen Sie in einer weiteren Meldung.


Mehr zum Thema Zattoo

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]