mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
15.02.2019 - 12:48
Frensehen

Ex-TV-Kanal ZDFkultur als Webportal neu gestartet

Öffentlich-rechlticher Sender stärkt wieder die Kultur

Theater, Klassik, Rock-Konzerte: Viele können sich noch an ein ZDFkultur erin­nern. Es war ein aus dem ZDFthea­ter­kanal entstan­dener, von 2011 bis 2016 exis­tie­render Fern­seh­kanal des ZDF und Teil des digi­talen Fern­seh­pro­gramm-Ange­bots ZDFvi­sion. Der Sende­be­trieb wurde am 30. September 2016 zugunsten des jungen Online­an­ge­bots Funk einge­stellt.

Jetzt gibt es den Neustart, aller­dings nicht mehr linear, sondern On Demand im Netz: ZDF-Inten­dant Dr. Thomas Bellut hat am Mitt­woch, 13. Februar 2019, in Berlin den Start­schuss für das neue ZDFkultur als neuen Bereich in der ZDFme­dia­thek gegeben. Im Rahmen des Empfangs Medi­en­po­litik@Berli­nale stellte er im Berliner Kultur­forum vor mehr als 300 gela­denen Gästen aus Kultur und Politik den neuen digi­talen Kultur­raum des ZDF vor. Der Inten­dant betonte die Bedeu­tung einer Vernet­zung inner­halb der Kultur­land­schaft Deutsch­lands: Insge­samt 35 Partner, darunter Kultur­in­sti­tute, Museen, Theater und Opern­häuser aus allen 16 Bundes­län­dern, sind an den Inhalten von ZDFkultur betei­ligt. Bellut: "Wir machen Kultur­in­halte für jeden und jeder­zeit verfügbar. Dabei profi­tieren wir von der Viel­falt und Exper­tise unserer Partner und bringen selbst Reich­weite und jour­na­lis­ti­schen Sach­ver­stand ein."

Musik, Theater, Kaba­rett und mehr bei zdfkultur.de

Neustart von ZDFkultur

Neustart von ZDFkultur
Graphic: ZDF, Screenshot: Michael Fuhr/teltarif.de

Unter zdfkultur.de macht das ZDF Kultur­in­halte zugäng­lich, fördert das Verständnis für Kunst und Kultur und ist selbst als Kultur­pro­du­zent tätig. Einge­bettet in die ZDFme­dia­thek bündelt ZDFkultur Inhalte aus den Berei­chen Musik, Theater, Kaba­rett, Kino, Gaming, Lesen, Kunst und Design sowie Debatte. Die hoch­wer­tigen Kultur­pro­gramme der ZDF-Sender­fa­milie werden digital kura­tiert und besser auffindbar. Durch tech­ni­sche Inno­va­tionen wie 360-Grad-Videos, Virtual Reality und Volu­me­trie, der begeh­bare Film, entstehen neue inter­ak­tive Möglich­keiten für Nutze­rinnen und Nutzer.

Die rhein­land-pfäl­zi­sche Minis­ter­prä­si­dentin und Vorsit­zende der Rund­funk­kom­mis­sion der Länder, Malu Dreyer, sagte auf dem Empfang: "Das ZDF zeigt mit ZDFkultur, wie der öffent­lich-recht­liche Programm­auf­trag in der digi­talen Zeit inno­vativ und attraktiv erfüllt werden kann. Als virtu­eller Treff­punkt für Kultur­schaf­fende und Kultur­in­ter­es­sierte bietet es einen ebenso einfa­chen wie umfas­senden Zugang zu Kultur."

Bedeu­tende Kultur­or­ga­ni­sa­tionen als Partner

Zu den Part­nern, die von Beginn an betei­ligt sind, gehören die Staat­li­chen Kunst­samm­lungen Dresden. Gene­ral­di­rek­torin Prof. Dr. Marion Acker­mann unter­strich in ihrer Keynote die Bedeu­tung der Kultur in der digi­talen Welt: "Die dyna­misch fort­schrei­tende Digi­ta­li­sie­rung der Gesell­schaft fordert Kultur­in­sti­tu­tionen und Medien glei­cher­maßen heraus, den Prozess zur Stär­kung unserer frei­heit­lich-demo­kra­ti­schen Werte mitzu­ge­stalten. Indem ZDFkultur allen die Teil­habe an dem reichen und frei entfal­teten Kultur­ge­schehen ermög­licht, leistet das Angebot einen wich­tigen Beitrag zur Verbrei­tung und Vermitt­lung des kultu­rellen Lebens in Deutsch­land."

Die Veran­stal­tung fand in den Räum­lich­keiten des Kultur­fo­rums statt, die zur Stif­tung Preu­ßi­scher Kultur­be­sitz (SPK) gehören. Deren Präsi­dent Prof. Dr. Hermann Parzinger begrüßte mit den Worten: "Die Medi­en­part­ner­schaft mit dem ZDF ist für die SPK schon lange eine wunder­bare Möglich­keit, ein breites Publikum mit den viel­fäl­tigen Themen der Stif­tung vertraut zu machen. ZDFkultur wird die hervor­ra­gende jour­na­lis­ti­sche Arbeit des ZDF im Kultur­be­reich nun auch online noch sicht­barer machen, und ich freue mich auf die Zusam­men­ar­beit in den neuen Formaten."


Mehr zum Thema Streaming

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]