mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
122 23 2428 Thread-Index

vier Wochen wird wohl zum Trend


Mayian schreibt am 13.06.2017 20:20
Diese vier Wochen werden wohl zum Trend.

Und irgendwie ist Bspw. in Android der Dateinutzungszyklus auf einen Monat und nicht auf vier Wochen vorbereitet.

Man könnte fast meinen... man will so den Nutzer auch etwas die Kontrolle über die verbrauchten Datenmengen nehmen.

Rechentechnisch ist es aber verständlich. Vier Wochen sind leichter zu kalkulieren, als ein Monat.

Fixe 2419200 Sekunden statt 2419200 bis 2678400 Sekunden. Ganz einfach mit jeder Unixtime zu berechnen :-) Ohne auf irgendeinen Kalender zuzugreifen.
[1] c.ba antwortet auf Mayian
13.06.2017 22:08
Benutzer Mayian schrieb:
Diese vier Wochen werden wohl zum Trend.

Und irgendwie ist Bspw. in Android der Dateinutzungszyklus auf einen Monat und nicht auf vier Wochen vorbereitet.

Man könnte fast meinen... man will so den Nutzer auch etwas die Kontrolle über die verbrauchten Datenmengen nehmen.

Es gibt auch alternative Datenzähl Apps wo man den Zeitraum frei einstellen kann aber google könnte das wirklich langsam mal nachrüsten.

Rechentechnisch ist es aber verständlich. Vier Wochen sind leichter zu kalkulieren, als ein Monat.

Fixe 2419200 Sekunden statt 2419200 bis 2678400 Sekunden. Ganz einfach mit jeder Unixtime zu berechnen :-) Ohne auf irgendeinen Kalender zuzugreifen.

und einmal mehr GG im Jahr kassieren. Irgendwie muß "Roam like at Home" ja refinanziert werden.
Aldi ist da wenigstens so Gütig und gibt mehr Datenvolumen dazu.
Mal sehen ob Vodafone (die ja mal mit dem 28 Tagen angefangen haben) nachzieht.
[2] mattes007 antwortet auf Mayian
26.06.2017 14:58
Benutzer Mayian schrieb:
Diese vier Wochen werden wohl zum Trend.

Und irgendwie ist Bspw. in Android der Dateinutzungszyklus auf einen Monat und nicht auf vier Wochen vorbereitet.

Man könnte fast meinen... man will so den Nutzer auch etwas die Kontrolle über die verbrauchten Datenmengen nehmen.

Finde es interessant, dass man sich bei der "Datennutzung" wegen 2-3 TAGE aufregt.

Nur mal so eine Rechnung:
1GB durch 30Tage = 33 MB pro Tag => 12,2 GB im Jahr
1,25 GB durch 28Tage = 45 MB pro Tag => 16,3 GB im Jahr
= ca.25% mehr Datenvolumen
96 Euro zu 104 Euro = 8% teurer

1,5GB durch 30Tage = 50 MB pro Tag => 18,3 GB im Jahr
2GB durch 28Tage = 71 MB pro Tag => 26 GB im Jahr
= ca.33% mehr Datenvolumen
156 Euro zu 169 Euro = 9% teurer

2GB durch 30Tage = 67 MB pro Tag => 24,3 GB im Jahr
3GB durch 28Tage = 107 MB pro Tag => 39 GB im Jahr
= ca. 63% mehr Datenvolumen
240 Euro zu 260 Euro = 8% teurer

Also Aldi gibt zwischen 25 bis 63% mehr Datenvolumen und man bezahlt dafür im Jahr ca.8% mehr.

Dazu hat man pro Tag im Schnitt mehr Datenvolumen zur Verfügung als vorher.

Ich weiß nicht wie es bei Aldi gelöst wurde, aber bei Lidl ist es problemlos per App oder im Webmenü möglich das Rest-Datenvolumen
abzufragen.

Nur für die Kunden, die mit dem vorhandenen Datenvolumen auskamen, werden sich über 8% Preiserhöhung aufregen können.