mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 2 3 4 Thread-Index

Radio hören hat seine Bedeutung verloren


fanlog schreibt am 19.09.2018 20:23
einmal geändert am 19.09.2018 20:28
Die Diskussion geht in die falsche Richtung: Nicht UKW oder DAB ist von Bedeutung, sondern Streaming statt Radio. Radio hört man nur noch in der Küche oder im Bad oder bei schlechtem Handyempfang im Auto. DAB und UKW sind beide praktisch tot. Ich würde mir nie wieder ein Hifi - Radio für die Stereoanlage kaufen, egal ob DAB oder UKW. Und die Angebote der Hifi Hersteller bestätigen das: Es gibt fast nur billig DAB Radios.
Also beenden wir die Diskussion: No Radio, es lebe Spotify und Co. PUNKT.
Und wenn Spotify und Co. das auswerten: Prima dann bekomme ich tolle Vorschläge für neue Musik, toll!
[1] klaus1970 antwortet auf fanlog
20.09.2018 07:27

einmal geändert am 20.09.2018 07:28
Benutzer fanlog schrieb:
Die Diskussion geht in die falsche Richtung: Nicht UKW oder DAB ist von Bedeutung, sondern Streaming statt Radio. Radio hört man nur noch in der Küche oder im Bad oder bei schlechtem Handyempfang im Auto. DAB und UKW sind beide praktisch tot.

Nur weil du das so empfindest ist es noch lange nicht so. Die Media Analyse Radio attestiert den Sendern nach wie vor stabile Hörerzahlen. Einbrüche gibt es nirgendwo, noch nicht mal im ganz jungen Segment. Es wird weiter munter Radio gehört. Ganz ehrlich, nach einem 8-Stunden-Arbeitstag will ich mich vorm Schlafengehen auch einfach nur berieseln lassen, da habe ich keinen Nerv mehr stundenlang nach Musik oder Podcasts zu suchen. Morgens beim Frühstück ebenso. Lasse bitte diesen Aspekt nicht außer Acht! Ich nutze übrigens alles: Internetradio (60%), DAB+ (30%) und UKW (10%). Je nachdem wo ich mich gerade aufhalte. Natürlich nutze ich auch Musikstreaming und Podcasts, aber ich würde das Verhältnis zum Radio maximal mit 30 zu 70% bewerten.
[2] Max Baumann antwortet auf fanlog
20.09.2018 10:12

einmal geändert am 20.09.2018 10:12
@ fanlog,

Und nur weil du das sagst ist das so oder was?
Vermutlich gehörst du auch zur Generation betreutes Denken, meine Musik und Filme such ich mir selber aus, dafür braucht es keine Vorschläge von Apps oder dubiosen Unternehmen
[3] mho73 antwortet auf fanlog
20.09.2018 12:16
Benutzer fanlog schrieb:
Die Diskussion geht in die falsche Richtung: Nicht UKW oder DAB ist von Bedeutung, sondern Streaming statt Radio. Radio hört man nur noch in der Küche oder im Bad oder bei schlechtem Handyempfang im Auto.

Gut, dass Du uns das hier mitteilst, ansonsten hätte es niemand bemerkt.

Jetzt muss die Menschheit nur noch kapieren, dass Dein "man" für alle gilt :-)