mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
113 14 Thread-Index

Damit ist auch den Letzten DAB+ skeptikern der stecker Gezogen.


voyeger1 schreibt am 15.11.2018 13:04
einmal geändert am 15.11.2018 13:04
Das beliebte Argument der Skeptiker das man Immer teuer die Radios dazu kaufen Muss ist damit Entkräftigt. DAB+ Ist und wird der neue standart. Klar nebenbei wird auch Internet Radio immer wichtiger Aber UKW ist und bleibt eine Technik die im Jahre 2018 immer weniger Bedeutung haben Muss und auch soll da es einfach eine Alte technik ist wo man sich auch mal langsam verabschieden muss.
[1] nurmalso antwortet auf voyeger1
22.11.2018 14:56
Benutzer voyeger1 schrieb:
Das beliebte Argument der Skeptiker das man Immer teuer die Radios dazu kaufen Muss ist damit Entkräftigt. DAB+ Ist und wird der neue standart. Klar nebenbei wird auch Internet Radio immer wichtiger Aber UKW ist und bleibt eine Technik die im Jahre 2018 immer weniger Bedeutung haben Muss und auch soll da es einfach eine Alte technik ist wo man sich auch mal langsam verabschieden muss.

Morgens werde ich von meinem UKW Radiowecker geweckt. Wenn ich in mein Auto einsteige, ist sofort mein UKW Autoradio an. Ein neues Auto zu kaufen plane ich in den nächsten 10 Jahren nicht. Ich besitze kein einziges DAB+ geeignetes Gerät. Ukw Geräte en masse, soagar mein Smartphone kann das. Darüber hinaus unzählige Möglichkeiten zu streamen. Sogar ein Standalone WLAN Radio. Es mag ja sein, das DAB+ vorrübergehend einen gewissen Markt hat(anscheinend aber nicht ohne künstlich angeschoben zu werden), aber ich bin mir sicher, das es bei mir nie ankommen wird. Insgesamt halte ich es für eine Totgeburt vergleichbar "Energiesparlampen". Da haben sich eine Zeit lang auch viele für stark gemacht (sogar die EU). Heute interessiert sich keiner mehr dafür. In meinem Haushalt gibt es jede Menge LED, aber auch noch ein paar Glühbirnen und Halogenlampen. Aber keine einzige aktive ESL.

Glühbirne - UKW Radio
ESL - DAB+
LED - Webradio
[1.1] sgtSummoner antwortet auf nurmalso
23.11.2018 22:50
Benutzer nurmalso schrieb:
Benutzer voyeger1 schrieb:
Das beliebte Argument der Skeptiker das man Immer teuer die Radios dazu kaufen Muss ist damit Entkräftigt. DAB+ Ist und wird der neue standart. Klar nebenbei wird auch Internet Radio immer wichtiger Aber UKW ist und bleibt eine Technik die im Jahre 2018 immer weniger Bedeutung haben Muss und auch soll da es einfach eine Alte technik ist wo man sich auch mal langsam verabschieden muss.

Morgens werde ich von meinem UKW Radiowecker geweckt. Wenn ich in mein Auto einsteige, ist sofort mein UKW Autoradio an. Ein neues Auto zu kaufen plane ich in den nächsten 10 Jahren nicht. Ich besitze kein einziges DAB+ geeignetes Gerät. Ukw Geräte en masse, soagar mein Smartphone kann das. Darüber hinaus unzählige Möglichkeiten zu streamen. Sogar ein Standalone WLAN Radio. Es mag ja sein, das DAB+ vorrübergehend einen gewissen Markt hat(anscheinend aber nicht ohne künstlich angeschoben zu werden), aber ich bin mir sicher, das es bei mir nie ankommen wird. Insgesamt halte ich es für eine Totgeburt vergleichbar "Energiesparlampen". Da haben sich eine Zeit lang auch viele für stark gemacht (sogar die EU). Heute interessiert sich keiner mehr dafür. In meinem Haushalt gibt es jede Menge LED, aber auch noch ein paar Glühbirnen und Halogenlampen. Aber keine einzige aktive ESL.

Glühbirne - UKW Radio
ESL - DAB+
LED - Webradio


Das liegt daran, dass die LED Technik nur kurz nach der ersten Erfolgswelle der Energiesparlampen plötzlich rasante Sprünge machte. Früher konnte eine LED grad mal nen Status im Armaturenbrett anzeigen. Leistung in Form von 15 Watt (entsprechend fast 100W Glühbirne) raushauen war nicht denkbar.
Damit waren die Energiesparlampen auch gleich wieder obsolet, da die LED in jeder Hinsicht nur Vorteile hatte. Weniger Schadstoffe, sofort hell, sehr lange Lebensdauer, noch deutlich energiesparender.

Das ist bei digitalem Autoradio eher unwahrscheinlich. DAB+ ist optimiert für den digitalen Radioempfang unterwegs, bietet genug Kanalvielfalt und hat als einzig ernsten Konkurrenten den Mobilfunk mit dem Internet, bei dem die Daten auf Abruf kommen. Da diese Technik jedoch parallel läuft und moderne Systeme beides können, kann man bequem demnächst aus UKW aussteigen.

Langfristig wird sich aber sicher Internetradio durchsetzen.