mobil.teltarif.de
zum Adventskalender
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 2 3 Thread-Index

Mobilfunk für jede Milchkanne und im Ort schaltet man ab !


ger1294 schreibt am 01.04.2019 14:50
Momentan ist eher festzustellen, dass Vodafone vor allem bestehende 3G Versorgung abschaltet und als Alternative dann wahlweise "Kein Netz", "EDGE" oder "GPRS", letztere mit jeweils Null Datendurchsatz wegen Überlastung die Folge sind. Erst diese Woche hat man bei einer Kundin wieder einen Mast abgeschaltet, so dass jetzt 2/3 des Ortsgebiets ohne Versorgung sind.

Welche Strategie (außer Kunden vergraulen) man damit verfolgt, ist mir nicht klar.
Vodafone gehört auch nicht zu den Billiganbietern, trotzdem ist die Netzversorgung unterirdisch. GPRS und EDGE braucht kein Mensch mehr im besiedelten Gebiet, weil die Bandbreite viel zu wenig ist.
[1] Whoami antwortet auf ger1294
01.04.2019 16:44
Benutzer ger1294 schrieb:
Momentan ist eher festzustellen, dass Vodafone vor allem bestehende 3G Versorgung abschaltet und als Alternative dann wahlweise "Kein Netz", "EDGE" oder "GPRS", letztere mit jeweils Null Datendurchsatz wegen Überlastung die Folge sind. Erst diese Woche hat man bei einer Kundin wieder einen Mast abgeschaltet, so dass jetzt 2/3 des Ortsgebiets ohne Versorgung sind.

Welche Strategie (außer Kunden vergraulen) man damit verfolgt, ist mir nicht klar.
Vodafone gehört auch nicht zu den Billiganbietern, trotzdem ist die Netzversorgung unterirdisch. GPRS und EDGE braucht kein Mensch mehr im besiedelten Gebiet, weil die Bandbreite viel zu wenig ist.

Hast du denn mal die Frau in deinem Ort gefragt, weswegen der Mast bei ihrabgeschaltet wurde? Es gibt immer mehrere mögliche Gründe und nicht alle sind auf die Netzanbieter zurückzuführen. In ländlichen Gegenden spielen hier auch die lokale Politik eine große Rolle, da sie über die Verteilung der Masten entscheiden.
[2] Otomo antwortet auf ger1294
01.04.2019 21:20
"EDGE" oder "GPRS", letztere mit jeweils
Null Datendurchsatz wegen Überlastung die Folge sind
. GPRS und EDGE braucht kein
Mensch mehr im besiedelten Gebiet, weil die Bandbreite viel zu wenig ist.

Man muss sich mal vorstellen, dass Edge 220 kbit/s bietet, eine wahnwitzige Geschwindigkeit, weit jenseits eines 56kbit/s-Modems. Das muss man erstmal in Baud umrechnen.
[3] Felixkruemel antwortet auf ger1294
02.04.2019 11:20
Benutzer ger1294 schrieb:
Momentan ist eher festzustellen, dass Vodafone vor allem bestehende 3G Versorgung abschaltet und als Alternative dann wahlweise "Kein Netz", "EDGE" oder "GPRS", letztere mit jeweils Null Datendurchsatz wegen Überlastung die Folge sind. Erst diese Woche hat man bei einer Kundin wieder einen Mast abgeschaltet, so dass jetzt 2/3 des Ortsgebiets ohne Versorgung sind.

3G wird durch LTE2100 ersetzt. Finde ich gut so, viel effektiver und schneller.