mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
15 6 Thread-Index

Vertrag oder Prepaid?


wolfbln schreibt am 13.03.2018 03:02
3x geändert, zuletzt am 13.03.2018 03:14
Zwischen monatlich kündbaren Vertrag und echten Prepaid besteht doch ein Unterschied!

Teltarif in seiner Datenbank listet den Aktionstarif als "Vertrag" nicht als Prepaid.
https://www.teltarif.de/a/tchibo/smartph...

Laut Eurer Übersicht ist der Basistarif das einzige echte Prepaid von Tchibo:
https://www.teltarif.de/a/tchibo/

Wobei mir schon klar ist, dass Prepaid auch ein Vertragsverhältnis beinhaltet. Und auch ein Vertrag mit Konto kann vorausbezahlt = prepaid werden.

Auch spricht Telefónica/Tchibo von einer Kündbarkeit zum Monatsende. Wieso sollte man denn echtes Prepaid "kündigen"?

Dem widerspricht auch der Artikel:
"Eine monatliche Verpflichtung zur Aufladung oder eine Mindestlaufzeit besteht bei Tchibo Prepaid nicht. Durch „Nichtzahlung“ /“Nichtaufladung“ kann aus dem Prepaid-Angebot jederzeit ausgestiegen werden."

Dass man aus echten Prepaid durch einfache Nichtzahlung aussteigen kann, ist lapidar. Wie soll das aber bei einem Vertrag (oder unechten Prepaid) mit monatl. Kündbarkeit gehen, der auf ein Konto rekurriert? Bankeinzug kündigen?
[1] x-user antwortet auf wolfbln
13.03.2018 10:58
Teltarif meldete: Ein „neuer“ Prepaid-Tarif wird jetzt bei Tchibo dauerhaft angeboten: Er heißt Smartphone Aktions-Tarif.

Offenbar stimmt beides nicht, weder ist es Prepaid, noch ist der Tarif dauerhaft im Angebot. Allerdings schreibt Tchibo man könne jederzeit (??) zwischen allen Tchibo-Tarifen wechseln... sehr konfus das Ganze.

Benutzer wolfbln schrieb:

Auch spricht Telefónica/Tchibo von einer Kündbarkeit zum Monatsende. Wieso sollte man denn echtes Prepaid "kündigen"?

Dem widerspricht auch der Artikel:
"Eine monatliche Verpflichtung zur Aufladung oder eine Mindestlaufzeit besteht bei Tchibo Prepaid nicht. Durch „Nichtzahlung“ /“Nichtaufladung“ kann aus dem Prepaid-Angebot jederzeit ausgestiegen werden."

Dass man aus echten Prepaid durch einfache Nichtzahlung aussteigen kann, ist lapidar. Wie soll das aber bei einem Vertrag (oder unechten Prepaid) mit monatl. Kündbarkeit gehen, der auf ein Konto rekurriert? Bankeinzug kündigen?

Das vorzeitige Kündigen gibt es tatsächlich auch im "echten" Prepaid. So ist z.B. bei AldiTalk eine Kündigung über die 1155 nötig, um zu vermeiden, dass sich ein gebuchter Tarif automatisch verlängert.

[2] hrgajek antwortet auf wolfbln
13.03.2018 11:08
Guten Morgen,

danke an Alle, die sich zu diesem Thema gemeldet haben.

Benutzer wolfbln schrieb:
Zwischen monatlich kündbaren Vertrag und echten Prepaid besteht doch ein Unterschied!

Streng genommen ja.

Bei Tchibo ist beides möglich. Tarif als Postpaid oder Prepaid buchbar.

Was nicht korrekt war, dass der Tarif dauerhaft "neu" buchbar ist.
wer ihn aber hat, behält ihn "dauerhaft".

Artikel Update in Arbeit.

Auch spricht Telefónica/Tchibo von einer Kündbarkeit zum Monatsende. Wieso sollte man denn echtes Prepaid "kündigen"?

Auch "Prepaid" ist ein Vertrag. auch hier gibt's eine "Kündigung" (formaljuristisch)

Gruss
Henning Gajek
[2.1] x-user antwortet auf hrgajek
13.03.2018 12:40
Benutzer hrgajek schrieb:
Benutzer wolfbln schrieb:
Zwischen monatlich kündbaren Vertrag und echten Prepaid besteht doch ein Unterschied!

Streng genommen ja.

Bei Tchibo ist beides möglich. Tarif als Postpaid oder Prepaid buchbar.

Was nicht korrekt war, dass der Tarif dauerhaft "neu" buchbar ist.
wer ihn aber hat, behält ihn "dauerhaft".

Artikel Update in Arbeit.

Bitte das folgende Szenario erklären: Möchte ich den Tarif als echtes Prepaid nutzen, kann ich dann jederzeit aussetzen, bzw. zwischen den Tarifen hin+her switchen, so wie Tchibo das auf der Website angibt?

[2.1.1] hrgajek antwortet auf x-user
13.03.2018 15:18
Hallo,

Benutzer x-user schrieb:

Bitte das folgende Szenario erklären: Möchte ich den Tarif als echtes Prepaid nutzen, kann ich dann jederzeit aussetzen, bzw. zwischen den Tarifen hin+her switchen, so wie Tchibo das auf der Website angibt?

Wenn der Zieltarif (hier der Aktionstarif) zum Zeitpunkt des Wechsels noch "neu" buchbar ist, ja. Wenn nein, dann nicht mehr.

Alles andere wäre auch zu komplex zu programmieren :-)



[2.1.1.1] x-user antwortet auf hrgajek
13.03.2018 15:37
Benutzer hrgajek schrieb:
Hallo,

Benutzer x-user schrieb:

Bitte das folgende Szenario erklären: Möchte ich den Tarif als echtes Prepaid nutzen, kann ich dann jederzeit aussetzen, bzw. zwischen den Tarifen hin+her switchen, so wie Tchibo das auf der Website angibt?

Wenn der Zieltarif (hier der Aktionstarif) zum Zeitpunkt des Wechsels noch "neu" buchbar ist, ja. Wenn nein, dann nicht mehr.

Alles andere wäre auch zu komplex zu programmieren :-)

Okay... schon etwas merkwürdig?! Wie verhält es sich beim Aussetzen für einige Wochen, wird der Prepaid-Aktionstarif wieder aktiviert?

[2.1.1.2] x-user antwortet auf hrgajek
14.03.2018 22:02
Benutzer hrgajek schrieb:
Hallo,

Benutzer x-user schrieb:

Bitte das folgende Szenario erklären: Möchte ich den Tarif als echtes Prepaid nutzen, kann ich dann jederzeit aussetzen, bzw. zwischen den Tarifen hin+her switchen, so wie Tchibo das auf der Website angibt?

Wenn der Zieltarif (hier der Aktionstarif) zum Zeitpunkt des Wechsels noch "neu" buchbar ist, ja. Wenn nein, dann nicht mehr.

Alles andere wäre auch zu komplex zu programmieren :-)


Good News für Prepaid-Fans -- es geht also doch, man kann diesen Aktionstarif ohne Bankdaten aktivieren u. das Pausieren geht auch ;)

Auf TelefonTreff hat das gerade einer ausprobiert:
http://www.telefon-treff.de/showthread.php?postid=5763257#post5763257

[2.1.1.2.1] Ist ja alles gut und schön, aber ....
maddox antwortet auf x-user
15.03.2018 02:27
ich gebe zu bedenken, (und das wurde hier auch schon einmal erwähnt), dass der Daten-Abrechnungstakt bei Tchibo nach wie vor in 100-kB-Schritten erfolgt.

Zitat aus der Fußnote1 auf der Tchibo-Homepage:
..... Bis 1,5 GB Geschwindigkeit bis zu 21,6 MBit/s im Download und bis zu 8,6 MBit/s im Upload, ab Erreichen des Inklusiv-Volumens bis zu 64 kBit/s im Up- und Download (100-kB-Taktung). .....

Quelle:
https://www.tchibo.de/smartphone-aktions-tarif-fuer-dauerhaft-9-99-4-wochen-p400127115.html

Ich kenne die 100-kB-Taktung auch vom K-Classic-Mobil-Tarif von Kaufland, und kann diese persönlich nicht empfehlen. Fast alle anderen Prepaid-Anbieter bieten eine freundlichere 10-kB-Taktung. (Noch seltener sogar eine 1-kB-Taktung).
[2.1.1.2.1.1] x-user antwortet auf maddox
15.03.2018 11:27
Benutzer maddox schrieb:
ich gebe zu bedenken, (und das wurde hier auch schon einmal erwähnt), dass der Daten-Abrechnungstakt bei Tchibo nach wie vor in 100-kB-Schritten erfolgt.

Zitat aus der Fußnote1 auf der Tchibo-Homepage: ..... Bis 1,5 GB Geschwindigkeit bis zu 21,6 MBit/s im Download und bis zu 8,6 MBit/s im Upload, ab Erreichen des Inklusiv-Volumens bis zu 64 kBit/s im Up- und Download (100-kB-Taktung). .....

Quelle:
https://www.tchibo.de/smartphone-aktions-tarif-fuer-dauerhaft-9-99-4-wochen-p400127115.html

Ich kenne die 100-kB-Taktung auch vom K-Classic-Mobil-Tarif von Kaufland, und kann diese persönlich nicht empfehlen. Fast alle anderen Prepaid-Anbieter bieten eine freundlichere 10-kB-Taktung. (Noch seltener sogar eine 1-kB-Taktung).

Das stimmt, das ist ein Argument gegen Tchibo-Prepaid. Wer sich täglich mehrmals ein+ausloggt hat so schnell mal 1MB an Traffic 'verschenkt'. Oder auch bei Verbindungsabbruch (Funkloch) ist das eine Kostenfalle.

Der Tarif ist ohnehin nur für die Vieltelefonierer wirklich top. Wer ohne die Allnetflat auskommt wäre z.B. mit AldiTalk Paket 300 (7,99) oder sogar mit Nettokom Smart S (6,99) besser beraten.

Was wiederum für Tchibo spricht ist das schnelle und streßfreie Aktivieren der Simkarten, direkt beim Kauf im Laden. Viele andere Prepaid-Anbieter bestehen weiterhin auf das lästige Video-Ident, und manche bieten noch nicht einmal das Post-ID als Alternative an.


[2.2] x-user antwortet auf hrgajek
19.05.2019 12:18
Benutzer hrgajek schrieb:

Benutzer wolfbln schrieb:
Zwischen monatlich kündbaren Vertrag und echten Prepaid besteht doch ein Unterschied!

Streng genommen ja.

Bei Tchibo ist beides möglich. Tarif als Postpaid oder Prepaid buchbar.

Was nicht korrekt war, dass der Tarif dauerhaft "neu" buchbar ist.
wer ihn aber hat, behält ihn "dauerhaft".

Artikel Update in Arbeit.


Aktuelle Info dazu: Ab morgen ist der 3GB Aktionstarif wieder direkt in den Filialen buchbar. Prepaid ist möglich, das Pausieren geht auch.

[3] Adam Riese antwortet auf wolfbln
16.03.2018 12:56
Benutzer wolfbln schrieb:
Wobei mir schon klar ist, dass Prepaid auch ein Vertragsverhältnis beinhaltet. Und auch ein Vertrag mit Konto kann vorausbezahlt = prepaid werden.

Auch spricht Telefónica/Tchibo von einer Kündbarkeit zum Monatsende. Wieso sollte man denn echtes Prepaid "kündigen"?

Um sein vorausbezahltes Guthaben zurückzubekommen, wenn man es nicht abtelefonieren möchte.