mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 2 3 4 Thread-Index

Deutschland hat andere Prioritäten


mirdochegal schreibt am 10.02.2019 17:32
Der deutsche Staat hat effektiv andere Prioritäten: Rettung der EU und andere Transfers, niederige Steuern für große Unternehmen und Wohlhabende. Da kommt anderes unter Umständen zu kurz.

Was das Plädoyer gegen das Bargeld am Ende des Artikels soll, weiß ich nicht. Ich zahle kleine wie große Beträge auch gerne per Karte. Trotzdem bin ich gegen die Abschaffung des Bargeldes. Bargeld als "kann" ist Freiheit. Elektronische Zahlung als "muss" bedeutet noch mehr Überwachung.
[1] basti99 antwortet auf mirdochegal
10.02.2019 20:01
Benutzer mirdochegal schrieb:
Der deutsche Staat hat effektiv andere Prioritäten: Rettung der EU und andere Transfers, niederige Steuern für große Unternehmen und Wohlhabende. Da kommt anderes unter Umständen zu kurz.

Was das Plädoyer gegen das Bargeld am Ende des Artikels soll, weiß ich nicht. Ich zahle kleine wie große Beträge auch gerne per Karte. Trotzdem bin ich gegen die Abschaffung des Bargeldes. Bargeld als "kann" ist Freiheit. Elektronische Zahlung als "muss" bedeutet noch mehr Überwachung.

Ich möchte darauf hinweisen, dass die Prioritäten des Staates in der parlamentarischen Demokratie durch den Volkswillen bestimmt sind. Ende!
[1.1] machtdochnichts antwortet auf basti99
11.02.2019 11:03
Benutzer basti99 schrieb:
Ich möchte darauf hinweisen, dass die Prioritäten des Staates in der parlamentarischen Demokratie durch den Volkswillen bestimmt sind. Ende!

Ende?
Oh!

Schau mal, was selbst die Bundeszentrale für politische Bildung schreibt:

http://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/161481/parlamentarische-demokratie


Das Parlament wird vom "Volk" gewählt.
Die Prioritäten des Staates bestimmen aber die Parlamentarier. Und das oft genug gegen den Willen des Volkes.
[1.2] mirdochegal antwortet auf basti99
11.02.2019 17:34
Benutzer basti99 schrieb:
Ich möchte darauf hinweisen, dass die Prioritäten des Staates in der parlamentarischen Demokratie durch den Volkswillen bestimmt sind. Ende!

Wenn das bedeuten soll, dass jegliche Entscheidungen die im Parlament verabschiedet werden aus Prinzip in Ordnung sind - nein, dem kann ich nicht zustimmen.
[1.2.1] basti99 antwortet auf mirdochegal
11.02.2019 19:09
Benutzer mirdochegal schrieb:
Benutzer basti99 schrieb:
Ich möchte darauf hinweisen, dass die Prioritäten des Staates in der parlamentarischen Demokratie durch den Volkswillen bestimmt sind. Ende!

Wenn das bedeuten soll, dass jegliche Entscheidungen die im Parlament verabschiedet werden aus Prinzip in Ordnung sind - nein, dem kann ich nicht zustimmen.

Dann hast du wahrscheinlich ein Problem mit der Demokratie.
[2] machtdochnichts antwortet auf mirdochegal
11.02.2019 11:23
Benutzer mirdochegal schrieb:
Bargeld als "kann" ist Freiheit.

So wünscht man es. Bargeld = Freiheit
Ganz einfach.
Wenn ich so in der Geschichte der Menschheit zurückblicke oder mir die Gegenwart anschaue, kommen mir aber Zweifel.
Obwohl alle Bargeld hatten - und haben.


Elektronische Zahlung als "muss" bedeutet noch mehr Überwachung.

Kannst du das irgendwie begründen?
Welche Möglichkeiten der zusätzlichen Überwachung bietet elektronische Zahlung?

21,47€ gehen von einem Konto auf ein anderes. Gut.
Das passiert aber millionenfach täglich.

"Sie" können nicht erkennen, warum und wofür die 21,47 geflossen sind.
Das können gekaufte Liebesperlen (die Süßigkeit-nicht Viagra!), Hundefutter, eine Prepaidkartenaufladung, Zigaretten oder Halswehtropfen sein.
Auch können "Sie" nicht erkennen, ob der Zahler diese für sich oder den Nachbarn gekauft hat.

Im Übrigen ist jeder Geldschein nummeriert. Wirklich anonym ist ein Geldschein auch nicht.

Und die Einführung der elektronischen Kommunikation (Morsen, Telegrafie, Telefon, Funktelefon, Fax, Internet .....) lieben alle.
Würdest du auf dein Handy verzichten?

Durch deinen Beitrag auf Teltarif haben "Sie" mehr über dich erfahren, als wenn du deinen Einkauf elektronisch bezahlt hättest.


_____________

Es wird leider immer vermutet, dass bei elektronischer Zahlung übermittelt wird, was gekauft wurde. Dem ist nicht so.

Auch "Sie" werden nicht vermuten, dass du nie im Edeka einkaufst, nur weil du noch nie dort elektronisch bezahlt hast.
[2.1] mirdochegal antwortet auf machtdochnichts
11.02.2019 17:48
Benutzer machtdochnichts schrieb:
Benutzer mirdochegal schrieb:
Bargeld als "kann" ist Freiheit.

So wünscht man es. Bargeld = Freiheit
Ganz einfach.
Wenn ich so in der Geschichte der Menschheit zurückblicke oder mir die Gegenwart anschaue, kommen mir aber Zweifel. Obwohl alle Bargeld hatten - und haben.

Nein, so ist das nicht gemeint. Dass es verschiedene Arten von Freiheit gibt, sollte jedem klar sein.

...
Im Übrigen ist jeder Geldschein nummeriert. Wirklich anonym ist ein Geldschein auch nicht.

Ok, es gibt kein Big Data, keine gläsenen Bürger, keine Überwachung, keine Datenauswertungen. Keine Unternehmen und staatlichen Stellen die auf noch mehr Datensammelei aus sind.
Und bei Geldscheinen ist stets bekannt, welcher Mensch grade welche Seriennummer in Besitz hat. Wäre das ja geklärt.
[2.1.1] machtdochnichts antwortet auf mirdochegal
11.02.2019 19:25
Benutzer mirdochegal schrieb:

Ok, es gibt kein Big Data, keine gläsenen Bürger, keine Überwachung, keine Datenauswertungen. Keine Unternehmen und staatlichen Stellen die auf noch mehr Datensammelei aus sind.

Das sei dahingestellt.
Aber durch Bargeld ändert man diesen Zustand nicht.
Dies umfassend auszuführen, würde das Forum hier bei Teltarif sprengen und wäre für die meisten zu langweilig.

Und bei Geldscheinen ist stets bekannt, welcher Mensch grade welche Seriennummer in Besitz hat.

Genauso ist stets bekannt, wann ich was, wo gekauft habe, nur weil ich elektronisch gezahlt habe.
In der BRD leben rund 83 Millionen Einwohner. Dazu kommen noch die Millionen ungezählten Einwohner, die nirgends registriert sind, und dann noch zusätzlich die Touristen und Gäste.

Und die gewerblichen Buchungen dürfen auch nicht vergessen werden!


Man kann ruhig von 100 bis 110 Millionen Menschen ausgehen.
Glaubst du ernsthaft, dass deren Einkäufe des täglichen Bedarfs so interessant sind?

Also was ich (als Person!) kaufe und wo ich es kaufe interessiert niemanden!
Egal wie die gerade regierenden heißen, mein persönlicher Einkaufszettel ist denen wurscht.

Theoretisch (!!!) könnte man aus meinen Zahlungen einiges schließen, ja.
Theoretisch (!!!) könnte man anhand der Geldscheinnummer auch den Weg des Geldscheines verfolgen.

Aber, das ist doch Blödsinn hoch 3!
Wer bin ich denn, dass sich so ein Aufwand lohnen würde.

Bei der Überwachung einiger weniger Menschen wird ein hoher Aufwand betrieben. Das ist richtig. Aber doch nicht bei 110 Millionen!


Wir schaffen es nicht einmal ein funktionierendes Mobilfunknetz aufzubauen. Da soll man in der Lage sein, viele Milliarden von Buchungen täglich(!) personenbezogen(!!) auszuwerten.
Das ist einfach lächerlich!


Wenn jemand überwacht werden soll, gibt es genug sinnvollere Möglichkeiten.


Deutschland wird zu einem Entwicklungsland. In jeder Hinsicht!
Ich warte auf den Tag, an dem ein Guru oder Wünschelrutengänger die Regierung übernimmt - vom Volk gewählt!
[2.1.1.1] helmut-wk antwortet auf machtdochnichts
17.02.2019 02:01
Benutzer machtdochnichts schrieb:
Genauso ist stets bekannt, wann ich was, wo gekauft habe, nur weil ich elektronisch gezahlt habe.

Es ist zumndest irgenwo gespeichert, einmal beim entsprechenden Supermarkt mit Karternleser, dann beim Heruasgeber der Karte (Bank oder Kreditkartenverteiber), ggf. noch weiteren Stllen. Das zusammenzuführen ist einfach.

Also was ich (als Person!) kaufe und wo ich es kaufe interessiert niemanden!

Doch, Datenkraken wie Google, außerdem für Amazon und andere, die gerne wüssten, was sie dir am besten als nächstens anbieten ...

Theoretisch (!!!) könnte man aus meinen Zahlungen einiges schließen, ja.
Theoretisch (!!!) könnte man anhand der Geldscheinnummer auch den Weg des Geldscheines verfolgen.

Kennst du ein Unternehmen, das so was heute macht? Einkäufe auswerten bis auf das Individuum ist dagegen jetzt schon Praxis.

Wir schaffen es nicht einmal ein funktionierendes Mobilfunknetz aufzubauen. Da soll man in der Lage sein, viele Milliarden von Buchungen täglich(!) personenbezogen(!!) auszuwerten.

Das Netz, das so was möglich machte, war seinerzeit eins der Netze, die dann zum Internet zusammengefügt wurden. Für so was ist kein Mobolfunknetz nötig, nur ein netz, an dem jeder Kartenleser (indirekt) hängt.