mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 Thread-Index

Und was würde passieren,


stefie-im-netz schreibt am 15.03.2019 10:34
2x geändert, zuletzt am 15.03.2019 10:36
wenn alle Netzbetreiber sich einige wären und sich keiner an der Auktion beteiligt???

Ich denke, die sollten auch etwas auf die Bieter hören und nicht nur ans liebe Geld verdienen denken.
[1] berndmobile antwortet auf stefie-im-netz
15.03.2019 10:40
Benutzer stefie-im-netz schrieb:
wenn alle Netzbetreiber sich einige wären und sich keiner an der Auktion beteiligt???

Ich denke, die sollten auch etwas auf die Bieter hören und nicht nur ans liebe Geld verdienen denken.

Problem wäre ja da, würde dann ein neuer Anbieter kommen, der bietet alle Frequenzen, bekommt sie dann auch würden dann die Hauptprovider leer ausgehen. Das wollen die nicht riskieren.
[1.1] mediagsm antwortet auf berndmobile
15.03.2019 11:33
Benutzer berndmobile schrieb:
Benutzer stefie-im-netz schrieb:
wenn alle Netzbetreiber sich einige wären und sich keiner an der Auktion beteiligt???

Ich denke, die sollten auch etwas auf die Bieter hören und nicht nur ans liebe Geld verdienen denken.

Problem wäre ja da, würde dann ein neuer Anbieter kommen, der bietet alle Frequenzen, bekommt sie dann auch würden dann die Hauptprovider leer ausgehen. Das wollen die nicht riskieren.


Neue Anbieter ohne eigenes Netz??

Ich sage nur QUAM, schon begraben bevor aufgestanden
[1.1.1] berndmobile antwortet auf mediagsm
15.03.2019 12:04
Benutzer mediagsm schrieb:
Benutzer berndmobile schrieb:

Neue Anbieter ohne eigenes Netz??

Ich sage nur QUAM, schon begraben bevor aufgestanden

Wieso? Er hat doch dann ein eigenes Netz das er erstmal aufbauen muss. Wenn er es aufgebaut hat hat er doch ein 5G Netz das er betreiben darf. Müsste höchstens noch UMTS nebenbei anbieten damit man telefonieren kann etc.

Somit Lizenz für 5G: Recht für ein eigenes Netz aufzubauen.

Quam war nur ein virtueller Netzbetreiber die die Infrastrukur bestehender Netze nutzt.
[1.1.1.1] lucky2029 antwortet auf berndmobile
15.03.2019 12:58
Benutzer berndmobile schrieb:
Quam war nur ein virtueller Netzbetreiber die die Infrastrukur bestehender Netze nutzt.

Das stimmt nicht, Quam und die Mobilcom waren damals nach der 3G Auktion dabei eigene Netze aufzubauen. Zum Start wurde auch das 2G Netz von E-Plus mit genutzt. Bevor es richtig los ging verschwanden beide wieder vom Markt ;-)
So könnte es dann auch mit Drillisch laufen, allerdings haben die den Vorteil bereits eine sehr große Anzahl von Kunden zu haben. Die Frage ist nur wie viele der Kunden dort bleiben wollen wenn sie auf das hauseigene Netz umgestellt werden. Bis dahin werden aber du ein paar Jahre vergehen.
[2] mediagsm antwortet auf stefie-im-netz
15.03.2019 11:30
Benutzer stefie-im-netz schrieb:
wenn alle Netzbetreiber sich einige wären und sich keiner an der Auktion beteiligt???

Ich denke, die sollten auch etwas auf die Bieter hören und nicht nur ans liebe Geld verdienen denken.


Ich würde als Netzbetreiber auch nicht mitbieten, einfach abwarten und sehen.
5G Netz von grund aufbauen, kostet ne Menge Geld, abgesehen davon Standort Genehmigungen, Leute die dagegen klagen, neue Hardware an Mann bringen. Das alles würde so etwa 10 Jahre brauchen. Ich würde das Geld lieber in einem 100% flächendeckende 4G Netz investieren.
[2.1] hrgajek antwortet auf mediagsm
15.03.2019 11:47
Hallo,

Benutzer mediagsm schrieb:
Benutzer stefie-im-netz schrieb:
wenn alle Netzbetreiber sich einige wären und sich keiner an der Auktion beteiligt???

Ist wohl schon mal überlegt worden. Traut sich aber keiner.

>Ich würde das Geld lieber in einem 100%
flächendeckende 4G Netz investieren.

Die zu versteigernden Frequenzen können auch mit 4G-Technologie genutzt werden. 5G (NSA) baut ja zunächst auf 4G auf.
Bevor Gerüchte entstehen: NSA = Non stand alone = ohne 4G geht es (noch) nicht.

Haupttreiber der 5G-Geschichte ist die Industrie, die ihre Produktionen in Echtzeit steuern will und die Automobilbranche, die neue Dienste in die Autos bringen wollen.

Das selbstfahrende Auto braucht auch geringe Latenzen, wenn es mit dem Netz oder mit anderen Autos kommunizieren soll.


[3] Kid A antwortet auf stefie-im-netz
15.03.2019 12:53
Benutzer stefie-im-netz schrieb:
wenn alle Netzbetreiber sich einige wären und sich keiner an der Auktion beteiligt???

Ich denke, die sollten auch etwas auf die Bieter hören und nicht nur ans liebe Geld verdienen denken.

Das Problem liegt bei "alle sich einig" sein. Der Verdacht einer Absprache würde massive juristische Folgen nach sich ziehen.
[3.1] mediagsm antwortet auf Kid A
15.03.2019 13:10
Benutzer Kid A schrieb:
Benutzer stefie-im-netz schrieb:
wenn alle Netzbetreiber sich einige wären und sich keiner an der Auktion beteiligt???

Ich denke, die sollten auch etwas auf die Bieter hören und nicht nur ans liebe Geld verdienen denken.

Das Problem liegt bei "alle sich einig" sein. Der Verdacht einer Absprache würde massive juristische Folgen nach sich ziehen.

Wieso, keiner kann mich zwingen auf etwas mitzubieten, natürlich muss jeder für sich entscheiden