mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 2 3 Thread-Index

Haas....


sangyong schreibt am 28.12.2019 12:46
einmal geändert am 28.12.2019 12:47
hätte ich schon längst vor die Tür gesetzt. Der Vorgänger Dirks hat eplus und später o2 zur Billigbude umgebaut und Haas hat jahrelang den Ausbau verschlafen. Zwischendrin gab es noch eine Dame (Name vergessen) die mit ihren Kenntnissen o2 mit Bankdienstleistungen fit machen wollte... o2 Next ist auch schnell wieder eingestampft worden.

Dieses Gerde von Dekade des Mobilfunks... Pffff... Was haben diese Leute denn geraucht? Die Dekade des Mobilfunks begann, als das C-Netz für Privatmenschen freigegeben wurde und quasi jeder einen Mobilfunkanschluss bestellen konnte. Alles danach waren technische Weiterentwicklungen die wir weitestgehend verschlafen haben. o2 ist da ganz vorne mit dabei.

Bitte befreit uns Kunden endlich von Haas&Co und den restlichen Traumtänzern und Schnarchnasen. Bei diesen hohlen Phrasen wird einem übel. Einzig allein bei Rao Mallik habe ich ein gutes Gefühl. Der war vorher bei Tata Telecom und später bei Aircel und weiß wie Mobilfunk schnell und zackig aufgebaut werden muss.
[1] RobbieG antwortet auf sangyong
28.12.2019 14:44
Tach,

Benutzer sangyong schrieb:
hätte ich schon längst vor die Tür gesetzt. Der Vorgänger Dirks hat eplus und später o2 zur Billigbude umgebaut und Haas hat jahrelang den Ausbau verschlafen.

Verschlafen müssen. Weil kein Geld da.

Dieses Gerde von Dekade des Mobilfunks... Pffff... Was haben diese Leute denn geraucht? Die Dekade des Mobilfunks begann, als das C-Netz für Privatmenschen freigegeben wurde und quasi jeder einen Mobilfunkanschluss bestellen konnte. Alles danach waren technische Weiterentwicklungen die wir weitestgehend verschlafen haben. o2 ist da ganz vorne mit dabei.

Hast Recht. Handy ist nix neues mehr. Leute wollen es billich, weil Geld für andere Sachen benötigt werden.


>Einzig allein bei Rao Mallik habe ich ein gutes
Gefühl. Der war vorher bei Tata Telecom und später bei Aircel und weiß wie Mobilfunk schnell und zackig aufgebaut werden muss.

Ja. Hauruck. Holterdipolter. Alles wech, was Geld kostet.

Service? Aus Nirwanistan, wo englisch gesprochen wird (was keiner versteht).
Schon mal Anrufe von "Maikrossofft Täknikal Deparrrrtment" bekommen? Sowas.

Na danke.

o2 wird merken, alleine nicht zu schaffen. Sollen mit Telekom reden, das "D1-Roaming" wiederholen. Einzige Chance. Wetten?

Gutes Noies.
[1.1] sangyong antwortet auf RobbieG
28.12.2019 15:38
1.) Für grottenschlechtes Marketing und einer unsinnigen Fusion war Geld da.

2.) Genauso falsch wie damals der Siemens-Vorstand: "Mit Handys kann man kein Geld verdienen". Tja, Samsung und Apple haben das Gegenteil gezeigt. Durchschnittlich geben die Bundesbürger sakrisch viel Geld für Hardware, Breitbandanschluss und Mobilfunk aus. Die Menschen stürmen die Läden um Endgeräte weit über 1000 Euro zu kaufen. Also nix mit --- Geld wird für andere Dinge benötigt.

3.) IT-Service findet bei vielen großen Unternehmen in "Nirwanistan" statt. Wer Serviceverträge mit hp&Co. abschließt, landet schlussendlich sonstwo. Das ist nicht unbedingt etwas Neues und sollte o2 nicht unbedingt überfordern.
[2] Andi_bln. antwortet auf sangyong
28.12.2019 15:39

einmal geändert am 28.12.2019 15:40
"Dieses Gerde von Dekade des Mobilfunks... Pffff..."

Trifft es wohl. Außerdem, über Jahre hinweg sollten o2/ePlus Kunden über die o2 "MEHR NETZ APP" (wer erinnert sich noch???) Funklöcher melden. Was passierte? Die APP wurde irgendwann eingestampft, die Ergebnisse niemals veröffentlicht.

02 schafft es Ende 2019 nicht mal die BAB11 zwischen Bernau - Eberswalde - Penkun/Pomellen mit LTE zu versorgen.

Auf der RE66 zwischen Eberswalde - Angermünde - Schönow (Uckerm.) und Tantow Gr. gibt es bis auf einen kleinen Abschnitt bei Angermünde nur 2G oder Funklöcher. Die Bahnlinie verbindet immerhin Berlin mit der Hafenmetropole Szczecin (Stettin).

Der LTE Ausbau ist ein Flickenteppich. Beispiele: Frankfurt/Oder oder Prenzlau. Da sind "wild" einzelne, meist nur 1 BS auf LTE aufgerüstet - damit überhaup was da ist, doch insbesondere bei Indoor oder Versorgung außerhalb von Kerngbieten = NIX!

Am Bahnhof Berlin-Gesundbrunnen ist das LTE Netz meistems völlig unbrauchbar!