mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 2 3 Thread-Index

Und nichtmal das Netz der Telekom überzeugt mich!


trundle schreibt am 25.05.2018 11:48
Und nun? :)
[1] CaliforniaSun86 antwortet auf trundle
25.05.2018 12:38
Benutzer trundle schrieb:
Und nun? :)

Hast du Pech gehabt ...
Dann ab in die Schweiz mit dir!
[2] wolfbln antwortet auf trundle
26.05.2018 12:46

3x geändert, zuletzt am 26.05.2018 12:53
Benutzer trundle schrieb:
Und nun? :)

Dir geht's ähnlich wie mir.

Die hier hoch gepriesene Telekom mit ihrem "Weltklasse-Netz" hat auch viele Löcher und Schwachpunkte. Selbst die Filialen in den Niederlanden oder Österreich melden eine höhere LTE-Abdeckung.

Alle die mal durch die Brandenburgische Schorfheide gestreift sind und danach durch polnische Wälder schauen nicht nur neidisch wegen der Preise auf Polen.

Was also tun? Es gibt 2 Möglichkeiten die Netzabdeckung zu vergrößern (außer man hantiert mit Antennen, was nur stationär sinnvoll ist).

Option 1: Man hat oder schafft sich ein Dual-SIM-Smartphone an. Und wählt dann manuell den (besseren) Betreiber. Ich benutze z.B. das Telefonica-Netz in der Berliner U-Bahn, denn nur die haben 3G/4G dort und auch gelegentlich über den Erdboden, wo sie funktionieren und als Back-up habe ich eine Telekom SIM dabei, weil spätestens außerhalb des Berliner Autobahnrings herrscht sonst LTE-Wüste.

Option 2: Du beschaffst dir eine Roaming SIM Karte z.B. aus Luxemburg. Sie bietet alle 3 deutschen LTE-Netze auf einer SIM in etwa zu deutschen Prepaid-Preisen. Der Anbieter verschickt die SIM nach Deutschland und sie ist von hier auch legal zu aktivieren und hat keine FUP gegen Roaming. So bekommst du alle 3 Netztechnologien aller 3 deutschen Betreiber auf einer SIM. Dieses Angebot wird in ein paar Wochen im "Roam at Home" Wiki näher dargestellt. Es geht prinzipiell auch mit Swisscom SIM-Karten, aber zu höheren Preisen.

Man muss aber dazu sagen, dass das Handy bei mehreren verfügbaren Netzen nicht automatisch auf das beste verfügbare geht, sowohl bei Option 1 oder 2. Man muss eine manuelle Netzwahl machen bzw. von Hand das Netz wechseln. Das Netz ändert es automatisch nur, wenn es ganz rausfällt, z.B. auf dem Land, wo richtige Funklöcher sind und nicht nur 4G-Löcher. Aber dennoch vielleicht interessant, wenn man als Großstädter mit Telefónica zufrieden ist und das Gartenhäuschen im Grünen nur Telekom- oder Vodafone-Empfang hat.