mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 2 Thread-Index

Viel Gerede


baerlihome schreibt am 28.05.2019 20:02
einmal geändert am 28.05.2019 20:03
Und in Deutschland wieder nur viel Gerede und sinnloses Bieten. Wäre man an Lösungen interessiert, würde man Frequenzen kostenfrei vergeben mit der Auflage einer einhundertprozentigen Abdeckung innerhalb von 5 Jahren. Bei Nichteinhaltung werden Strafen fällig. Je fehlendem Prozent Netzabdeckung 50.000.000,00 Euro. Ein Modell welches im Interesse aller Beteiligten sein sollte.
[1] basti99 antwortet auf baerlihome
28.05.2019 20:22
Benutzer baerlihome schrieb:
Und in Deutschland wieder nur viel Gerede und sinnloses Bieten. Wäre man an Lösungen interessiert, würde man Frequenzen kostenfrei vergeben mit der Auflage einer einhundertprozentigen Abdeckung innerhalb von 5 Jahren. Bei Nichteinhaltung werden Strafen fällig. Je fehlendem Prozent Netzabdeckung 50.000.000,00 Euro. Ein Modell welches im Interesse aller Beteiligten sein sollte.

In wessen Interesse sind 100% Netzabdeckung? Manchmal habe ich den Eindruck, bei teltarif handelt es sich um ein Sozial- Renter und Hartzer- Forum. Permanent wird bei minimaler Zahlungsbereitschaft eine maximale Leistung eingefordert. So läuft das aber auch in Zukunft nicht.
[1.1] baerlihome antwortet auf basti99
28.05.2019 20:59

einmal geändert am 28.05.2019 21:01
In wessen Interesse sind 100% Netzabdeckung? Manchmal habe ich den Eindruck, bei teltarif handelt es sich um ein Sozial- Renter und Hartzer- Forum.

Für Ihre Eindrücke kann ich nichts. Wie auch immer diese bei Ihnen zustande kommen.

Permanent wird bei minimaler Zahlungsbereitschaft eine maximale Leistung eingefordert.

Mal am Rande, dieses Prinzip nennt sich Marktwirtschaft. Maximaler Ertrag bei minimalem Aufwand. Dies gilt nicht nur auf Unternehmerseite.

Ich bin seit gut 10 Jahren Mobilfunkkunde der Telekom. Und wenn ich dann mal schaue was ich für meine 45 Euro monatlich erhalte, dann stehen die Wettbewerber, insbesondere Vodafone besser da. Aktuell ganze 4 GB Datenvolumen die ich auch nur erhalte, weil ich meinen DSL Vertrag ebenfalls seit ich denken kann bei der Telekom habe. (sonst ganze 2 GB für 45 Euro monatlich) Die Sache mit dem neuen Handy schenke ich mir in Zukunft, da auch hier mittlerweile wirkliche Fortschritte fehlen.

Mein Mobilfunkvertrag steht im Juli zur Verlängerung an und ich habe mir das nun lange genug angesehen wie die Telekom mit Datenvolumen knausert. Sollten die sich nicht zusätzliches Volumen aus den Rippen leiern lassen, werde ich denen den Rücken kehren. Beim Festnetz sieht es ähnlich aus. Seit 15 Jahren kein weiterer DSL Ausbau. Unsere Stadtwerke bauen aktuell ein FTTH Glasfasernetz aus, welches Ende des Jahres komplett ans Netz geht. Hier kann ich dann auf Schlag bis zu 250 Mbit synchron erhalten. Der 100 Mbit Tarif dann für 40 Euro monatlich inkl. Fritz Box 5490. Das ist fortschrittlich und nicht die Rosinenpickerei anderer Anbieter.

Wäre gern weiter Telekomkunde geblieben, da das Netz tatsächlich sehr gut ist. Aber der aktuell stockende Ausbau bewegt mich, auf dieses Premiumnetz zu verzichten. Da helfen auch keine Meldungen nach dem Motto, wir haben wieder 300 Basisstationen umgerüstet. 30000 wäre eine Meldung wert und nicht dieser andere Quatsch. Marketing-Gewäsch von pseudoelitären Walldorfabiturienten.
[1.1.1] machtdochnichts antwortet auf baerlihome
29.05.2019 12:35
Es gehört zwar nicht wirklich zum Thema aber:

Benutzer baerlihome schrieb:
Und wenn ich dann mal schaue was ich für meine 45 Euro monatlich erhalte, ....
Beim Festnetz sieht es ähnlich aus.

So ähnlich geht es mir auch.

Wenn ich gerade jetzt wieder sehe, wie die Telekom mit Milliarden versucht, andere Mitberwerber zu vernichten und einen fairen Wettbewerb zu verhindern, fühle ich mich moralisch schon genötigt, denen den Rücken zu kehren.



Im Mobilfunk bedeutet *für mich* Telekom=Original+Provider!
Und was die Telekom in Sachen Provider abliefert ist unter aller Würde!
In Sachen Daten fast ausschließlich EDGE.

Im Festnetz ähnlich.
Ab Anfang Juli bin ich bei einem anderen Netzbetreiber. Gleiche Leitung aber viel mehr Leistung für den halben Preis. Dabei ist der Preis nicht ausschlaggebend, sondern das Verhältnis Preis/Leistung!

Im Mobilfunk ist es ähnlich.
Dort habe ich jetzt eine Prepaidkarte mit UMTS+LTE. Damit habe ich fast immer "schnelles" Internet. Auch UMTS ist für mich schnell. Eins von beidem habe ich fast immer!

Mit meiner Congstar-Prepaid-SIM (Congstar ist eine Marke der Telekom, kein unabhängiger Provider) bekomme ich theoretisch auch UMTS, praktisch aber immer nur EDGE. LTE ist im Jahre 2019 Teufelszeug und Neuland!


Telekom? Nein Danke!