mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 2 3 Thread-Index

Und in Bielefeld gibt's gar kein Netz in der StadtBahn


Cooki3 schreibt am 29.05.2019 12:07
Zumindest im unterirdischen Bereich, der auch nur knapp 10 Stationen umfasst. Von o2 dringt durch die Treppenaufgänge teilweise noch LTE800, aber auch nur schwach. Bei der Telekom schaut man absolut in die Röhre. An zwei Stationen gibt es lediglich 2G-Basisstationen, und darüber kann man nicht einmal WhatsApp Nachrichten zuverlässig senden und empfangen. Warum da bisher nichts passiert ist, trotz mehrmaliger Nachfrage, bleibt mir ein Rätsel. Falls teltarif da irgendwie in der Lage ist, Druck auszuüben oder wenigstens nach Beweggründen der Telekom zu fragen, das wäre super. Ich stoße da nur auf Granit und bekomme abgehalfterte Antworten ohne Inhalt.
[1] MrRob antwortet auf Cooki3
29.05.2019 13:48
Unsere Netzanbieter sidn wirklich das Letzte. Welche Leistung bieten sie für ihre horrenden Tarifkosten? Fast nix!
Kommste aus der Stadt: Null Netz
Kommste unter die Erde: Null Empfang

Und das im Jahr 2019 - und das bei den höchsten Tarifkosten europaweit und den geringsten Inklusivvolumina weltweit.

Alles Schlechte kommt beim Thema Mobilfunk in Deutschland zusammen.

3mal X. Triple X. XXX
[1.1] machtdochnichts antwortet auf MrRob
29.05.2019 14:39
Da stimme ich dir in allen Punkten zu!
Verzeih bitte meinen derben Scherz:

Benutzer MrRob schrieb:
Kommste unter die Erde: Null Empfang


Wenn ich mal unter die Erde komme, ist mir der Netzempfang schnuppe! ;-)))
[1.1.1] hrgajek antwortet auf machtdochnichts
04.06.2019 12:06
Hallo,#
Benutzer machtdochnichts schrieb:
Da stimme ich dir in allen Punkten zu!

Ihr macht das richtig. Immer und immer wieder auf mangelhafte Netzabdeckung hinweisen. Roß und Reiter nennen. Mobilfunkanbieter, U-Bahn/Stadtbahn-Betreiber, örtlichere Tageszeitung und und und... bis sich was tut.

[1.2] Zuschauer 1 antwortet auf MrRob
04.06.2019 20:07
Benutzer MrRob schrieb:

Und das im Jahr 2019 - und das bei den höchsten Tarifkosten europaweit und den geringsten Inklusivvolumina weltweit.

Ich würde mir auch niedrigere Tarife in Deutschland wünschen, aber ganz so wild wie oben behauptet ist es dann doch nicht. Die geringsten Inklusivvolumina weltweit? Das ist vollkommen übertrieben. Und ich meine jetzt nicht Extrembeispiele wie Kuba oder Nordkorea. Einfach mal die typischen Preise für Mobilfunkverträge in den USA oder Kanada angucken. Dann stehen wir hier in Deutschland plötzlich gar nicht mehr so schlecht da. Gerne wird hier in den Teltarif-Foren beispielsweise über den Telekom-Tarif "MagentaMobil XS" mit seinen 750 MB Inklusivvolumen für 20 Euro im Monat gewitzelt. Bei Rogers in Kanada kann man einen Tarif mit 100 MB (!) Inklusivvolumen für 25 Kanadische Dollar (ca. 17 Euro) im Monat bekommen. Für einen Tarif mit 6 GB Inklusivvolumen bezahlt man dort 90 Kanadische Dollar pro Monat, also ca. 60 Euro. Also bitte mal auf dem Boden der Tatsachen bleiben.