mobil.teltarif.de
zum iPhone 11 Pro Max Gewinnspiel
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
17 8 Thread-Index

Keine SD-Abschaltung bei den privaten


rolfo schreibt am 06.06.2019 12:22
Ist klar, solange noch nicht genug bereit sind, für Werbung in HD zu zahlen.
[1] Mister79 antwortet auf rolfo
06.06.2019 13:37
Benutzer rolfo schrieb:
Ist klar, solange noch nicht genug bereit sind, für Werbung in HD zu zahlen.

Ja richtig und da sehe ich auch keine Zukunft mit HD+. Viel geiler finde ich folgende Aussage:

Die Privaten müssten die Vorteile von HD noch weit besser kommu­nizieren.

Nun, welche das wohl sind? Ich bin gerne offen mir diese anzuhören aber kostenpflichtig schlägt schon alles, was an Argumente kommen kann + kein wegspulen von Werbung bei Aufnahmen und das mögliche zeitsteuern der Aufnahmen.

Was da noch das schlagfertige Argument sein soll für HD+?

Die privaten haben einfach ein Problem. Man hat gedacht das mit erscheinen von HD+ sofort alle dabei sind und verkaufte es kostenpflichtig. Falsch gedacht und nun weiß man nicht wie es laufen soll. Macht man es kostenlos, verliert und verärgert man die vorhandenen HD+ Kunden + Freenet sein Gerüst bricht in sich zusammen. Wie sollen die sich dann finanzieren? Wer für reinen DVBT Empfang zahlt, dem ist nicht mehr zu helfen und muss sich eingestehen sein Leben verloren zu haben. Besonders für das lineare TV bei den privaten. Demnach eine Zwickmühle.

Sollte also jemand ein alles übertrumpfendes Argument für HD+ haben, in 720ger Auflösung, ich bin gespannt. Davon mal ab der Meiste Schund so oder so nur hochpolierte Signale sind. Wenn man Sch auch vorne bei HD reinkippt, kommt hinten auch nur Sch raus.

Vielleicht fällt Teltarif ja ein Argument ein...
[1.1] jackpit antwortet auf Mister79
06.06.2019 18:35
Die Privaten müssten die Vorteile von HD noch weit besser kommu­nizieren.

Was da noch das schlagfertige Argument sein soll für HD+?

Da wird wohl niemandem etwas einfallen. Wenn man das in die HD+ Werbung reinschreiben würde, dass man bei aufgezeichneten Programmen bei der Werbung nicht vorspulen kann und ob man bestimmte Sendungen überhaupt aufzeichnen kann, dann würden noch viel weniger User mehr Geld für weniger Leistung ausgeben!!
[2] tagdog2405 antwortet auf rolfo
07.06.2019 13:38
Was dieser *Öffentlichrechtliche* so für ein Nonsens von sich gibt ist mal wieder göttlich. Fällt das schon unter Fake-News?

Zu teuer? Was ist daran zu teuer? Ihr macht es doch jetzt schon, warum soll All-IP teurer sein?

Nur könnt ihr dann wohl nicht mehr auf den Radio-Rundfunkbeitrag pochen, weil es ja dann weder Radio noch Rundfunk ist.

[2.1] Zuschauer 1 antwortet auf tagdog2405
07.06.2019 14:36
Benutzer tagdog2405 schrieb:
Was dieser *Öffentlichrechtliche* so für ein Nonsens von sich gibt ist mal wieder göttlich. Fällt das schon unter Fake-News?

Zu teuer? Was ist daran zu teuer? Ihr macht es doch jetzt schon, warum soll All-IP teurer sein?

Artikel nicht gelesen? Für die Verbreitung von Videostreams bezahlt der Anbieter pro Stream, also pro Zuschauer. Bei echten Broadcast-Verbreitungswegen (Satellit, terrestrische Verbreitung) bezahlt der Anbieter für die Verbreitung pauschal, egal wieviele Leute zuschauen. Unicast-IP ist schlichtweg nicht für die Massenverteilung identischer Inhalte gemacht, daher ist es auch kein Wunder, dass das teuer wird, wenn man ein nicht für Broadcast geeignetes Medium dennoch für Broadcast-Zwecke verwendet.
[2.1.1] Alf E. Neumann antwortet auf Zuschauer 1
13.06.2019 04:35
Benutzer Zuschauer 1 schrieb:
Unicast-IP ist schlichtweg nicht für die Massenverteilung identischer Inhalte gemacht, daher ist es auch kein Wunder, dass das teuer wird, wenn man ein nicht für Broadcast geeignetes Medium dennoch für Broadcast-Zwecke verwendet.
Wozu auch Unicast-IP? Mediacast-IP ist das Stichwort. Zumindest für das Live-TV. Und eine "einbuchbare" MAC-Adresse hat ja auch der Fernseher im WLAN oder schlicht der Router. Oder das Tablett, oder, oder oder.. Im Grunde alles eine Frage der App. SAT ist doch eigentlich dort tot, wo schnelles Internet ansteht da es eben nur TV/Radio macht (bitte jetzt nicht mit SAT-IP kommen). Kabel-TV.. naja.. wer es bucht. Aber auch hier ist der Stream flexibler und vorallem leichter "zu verlegen". Zudem ist der klassische TV-Konsum stark rückläufig. Abgesehen von Sportkram. Obwohl ich die Formel1 auch nicht mehr "live" schaue sondern so versetzt, dass die Werbung keinen Bluthochdruck mehr auslöst und weg"gespult" wird. Pfiffige Leute schauen sich sogar den ORF-Stream an und haben gar kein Hypertonieproblem mehr. Allenfalls stirbt die "Generation Live-TV" langsam aus. Da werden die Senderstrategen die bittere Pille schlucken müssen, dass Individual-TV über Unicast eben kostet. Es ist ja nicht so, dass die Herrschaften und Dämlichkeiten an Kapitalmangel litten. Dann muss die Knete für schwachsinnige Volksverblödung halt in die Infrastruktur umgeleitet werden und die 342 'Dritte- oder Regionalprogramme' auf eins je Bundesland eingedampft werden. Alternativ könnten bei den Öffentlichen mal die nächsten 20 Runden Gehaltserhöhung wegfallen. Sollte die Politik eines Tages den GEZ-Spuk beenden ist ohnehin Ende des Theaters. Ich hätte nichts dagegen. Tatort geht zu Netflix und Schluss mit der "Relotius-Tagesschau (oder "Heute") mit all seinen Derivaten und hoch dotierten Geschwätzgestalten. Staatlicher Informationsauftrag.. pahh. Der Bund kann ja 'ne Facebook-Gruppe machen. Das reicht sicher.
[2.1.1.1] Zuschauer 1 antwortet auf Alf E. Neumann
13.06.2019 09:31
Benutzer Alf E. Neumann schrieb:
Wozu auch Unicast-IP? Mediacast-IP ist das Stichwort.

Ihre Expertise zum Erreichen divergenter Zuschauergruppen in unterschiedlichen IP-Netzen bringen Sie am besten an geeigneter Stelle ein, wenn es um die Verbreitung von AfD-TV geht.

Staatlicher Informationsauftrag.. pahh. Der Bund kann ja 'ne Facebook-Gruppe machen. Das reicht sicher.

Tolle Stammtischparolen, die Sie da von sich geben. Nur dass sie mit der Realität nichts zu tun haben. Unter anderem ist klar geregelt, dass der Staat überhaupt keinen Rundfunk betreiben darf.
[3] LilaFox antwortet auf rolfo
07.06.2019 21:36
Benutzer rolfo schrieb:
Ist klar, solange noch nicht genug bereit sind, für Werbung in HD zu zahlen.

Die müssen nur die Symbolrate weiter senken. Das Bild noch Matschiger machen.

Das zeigt doch, wie toll HD eigentlich wäre - inkl. der Werbung ^^


Ich meine auf jedenfall, dass sich weiter HD nicht verkaufen wird. Das sollte bald kostenlos werden. Und ist sicher auch kostengünstiger. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen mal mit 4k die Werbetrommel zu rühren.

Das wäre wirklich mal ein Mehrwert. Oder nicht?


HD Produzieren doch inzwischen alle. Es dürfte inzwischen keine SD-Technik mehr zur Aufnahme in Aktion sein. Das man dafür noch Geld bezahlen soll, ist absolut kein Abo-Argument mehr.
[4] michaelmess antwortet auf rolfo
08.06.2019 00:59
Benutzer rolfo schrieb:
Ist klar, solange noch nicht genug bereit sind, für Werbung in HD zu zahlen.

Die Leute, die noch kein HD gucken können, haben wohl entweder nicht die finanziellen Mittel für eine Aufrüstung und müssen sich mit dem Minimum zufrieden geben oder wollen einfach den vorhandenen Receiver (ohne CI+-Slot), solange er funktioniert, auch weiter nutzen (ja auch das ist Umweltschutz! Weniger Elektronik-Müll!).
Die werden wohl noch SD gucken, solange es geht. An ein HD+-Abo ist da wohl nicht zu denken, auch nicht nach einer SD-Abschaltung und somit erzwungenem Upgrade.

HD+ gucken wohl nur wenige reiche Leute, die genügend Geld haben, und das Geld nicht woanders für eher benötigen oder Leute, für die ein großer Fernseher ein "Statusobjekt" ist.

Den meisten ist das Geld aber einfach zu schade, um das werbefinanzierte Programm mit HD+-Restriktionen zu sehen.
Es ist daher nicht zu erwarten, daß die Anzahl zahlender Kunden nennenswert steigen wird. Eher wird sie sinken, wenn das Jahr kostenloses HD+, das mit manchen neuen Fernsehern/Receivern, etc. mitverkauft wird, ausgelaufen ist.
Auch mit DVB-T-HD wird es nicht anders gehen.

Das Unterhalten der HD+-Infrastruktur kostet Geld und die Einnahmen darüber bleiben sehr hinter den Erwartungen zurück.
Dadurch, daß HD-Inhalte auch von der Konkurrenz wie Netflix, etc. angeboten werden, wo das Geld besser angelegt ist, schafft man sich mit HD+ nur die Kunden vom Hals, die es sich sonst antun würden, die Werbung kostenlos und unverschlüsselt zu gucken.
Und nicht zu vergessen, es gibt ja kostenlos noch YouTube in HD und mit Werbung.
Die Werbekunden sind über die Entwicklung natürlich not amused und sind immer weniger bereit, viel Geld für Werbung bei den Privaten zu zahlen, im Ergebnis sinken die Werbeeinnahmen.

Kein Wunder, daß der Pro7/Sat1-Aktienkurs nun so weit im Keller ist.

Wenn die HD+-Verschlüsselung wegfällt und die Programme unverschlüsselt in HD gesendet werden, dann schauen wahrscheinlich wieder mehr Zuschauer (dann in HD) zu.
Das würde den Verbreitungsbereich der Werbung wieder erhöhen und höhere Werbepreise rechtfertigen, was die Einnahmeausfälle durch HD+ sicher überkompensieren würde.
Das wäre eine Win-Win-Win-Situation für Zuschauer, Werbekunden und Sender.
Derzeit ist ein Großteil der Werbung bei den Privaten eher von deren Tochtergesellschaften, also deren Einnahmen ein Linke-Tasche-Rechte-Tasche-Spiel, aber echte Werbeeinnahmen von extern sind rar.

Und bei größeren Werbeeinnahmen wäre der Sparzwang auch nicht so groß, um die SD-Sender unbedingt abschalten zu müssen, und man könnte auch noch die Bürger weiter bedienen, die sich keinen neuen Receiver leisten könnnen oder wollen und auch diese würden dann die Werbung sehen.

Im Großen und Ganzen ist die HD+-Verschlüsselung eine Sackgasse und dürfte eher dazu führen, daß die HD+-Privaten in Zukunft bedeutungslos werden.
Eventuell werden noch unverschlüsselte Private denen weitere Marktanteile abringen, genau wie die Anbieter im Internet.
[4.1] corsa772 antwortet auf michaelmess
13.06.2019 19:06
Für die 2-3h die ich RTL und Co. in der Woche schaue lohnt sich kein HD+.
[4.2] nurmalso antwortet auf michaelmess
17.06.2019 10:41
HD+ leisten sich nicht reiche Leute, sondern eher dumme und TV-Junkies, die in der Regel keine Arbeit haben.
Erfolgreiche Menschen schauen die in HD+ enthaltenen Sender gar nicht.