mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
15 6 7 8 9 Thread-Index

Nicht nachvollziehbar


Kabelanschluss schreibt am 10.02.2020 10:59
Weshalb sollen die Tage von 2g gezählt sein? 3g läuft auch mindestens bis 2023 bei o2. Ich hoffe 3g bleibt wenigstens bei einem Netz drin. Dann der Irrsinn ich bräuchte jetzt volte um erreichbar zu sein? Das ist wirklich ein interessanter Bericht. Ich brauche kein volte
[1] mattes007 antwortet auf Kabelanschluss
10.02.2020 11:48
Benutzer Kabelanschluss schrieb:
Weshalb sollen die Tage von 2g gezählt sein? 3g läuft auch mindestens bis 2023 bei o2. Ich hoffe 3g bleibt wenigstens bei einem Netz drin. Dann der Irrsinn ich bräuchte jetzt volte um erreichbar zu sein? Das ist wirklich ein interessanter Bericht.
Ich brauche kein volte

Also VoLTE brauche ich nicht wegen der Versorgung, sondern anderer Gründe...

Was mich aber sehr gestört hat (bei o.tel.o) war das Fallback in ein anderes Netz bei aktiver 4G Versorgung.

Jeder Rufaufbau oder Abbau dauert dann ca. 7 Sekunden... ganz zu Schweigen von der erhöhten Energie, die dadurch flöten geht.

Bei VoLTE wähle ich die Nummer und bevor ich das Smartphone ans Ohr halten kann höre ich schon das Freizeichen...

Wer also sagt er braucht kein VoLTE, der gehört zur Generation "Telefonieren ist out", schaltet sein Smartphone nicht dauerhaft ins 4G oder kennt einfach den Unterschied nicht...
Mich hat dieses Warten richtig genervt.
[1.1] Tzupa antwortet auf mattes007
10.02.2020 13:24
Benutzer mattes007 schrieb:


Also VoLTE brauche ich nicht wegen der Versorgung, sondern anderer Gründe...

Was mich aber sehr gestört hat (bei o.tel.o) war das Fallback in ein anderes Netz bei aktiver 4G Versorgung.

Jeder Rufaufbau oder Abbau dauert dann ca. 7 Sekunden... ganz zu Schweigen von der erhöhten Energie, die dadurch flöten geht.

Bei VoLTE wähle ich die Nummer und bevor ich das Smartphone ans Ohr halten kann höre ich schon das Freizeichen...

Wer also sagt er braucht kein VoLTE, der gehört zur Generation "Telefonieren ist out", schaltet sein Smartphone nicht dauerhaft ins 4G oder kennt einfach den Unterschied nicht... Mich hat dieses Warten richtig genervt.

Diese individuelle Feststellung wird auch bei der zehnten Wiederholung nicht allgemeingültig. Keine Ahnung woran das bei dir liegt, aber das Zurückschalten auf 3G/2G für Telefonate stellt im allgemeinen kein Problem dar und braucht auch bei weitem keine 7 Sekunden.
[1.1.1] KiRKman antwortet auf Tzupa
12.02.2020 08:34
Benutzer Tzupa schrieb:
Diese individuelle Feststellung wird auch bei der zehnten Wiederholung nicht allgemeingültig. Keine Ahnung woran das bei dir liegt, aber das Zurückschalten auf 3G/2G für Telefonate stellt im allgemeinen kein Problem dar und braucht auch bei weitem keine 7 Sekunden.

Ich war vorher bei Congstar und hatte im Telekom-Netz riesige Probleme mit dem CSFB, weil ja kein VoLTE ermöglicht wurde. Mit sieben Sekunden Wartezeit kam ich nichtmal hin!

Bei mir sah das folgendermaßen aus: Gutes Netz 4G oder 4G+, ich drückte auf Rufaufbau. 4G weg, Netz-Anzeige weg. Etwa sieben Sekunden später dann Netz-Anzeige wieder da, aber wegen 2G natürlich ohne Daten-Verbindung. Nach zwölf bis 16 Sekunden Abbruch der Verbindung. Also nächster Versuch. Unfassbar nervig!

Mein Eindruck war, dass er stets zunächst ins 3G-Netz wechseln wollte, was aber bei uns nur mit “0 von 5 Balken“ verfügbar ist... Entweder bricht es dabei schon ab oder kommt noch so halb in 2G rein, um dann abzubrechen. Horror.

Jetzt bei VoLTE drücke ich den Hörer, und es tutet *sofort*. So schnell kann ich das Smartphone nicht ans Ohr bewegen. Phantastisch!

Wenn ich den ganzen Tag beim Kunden bin, gehe ich dort in den Flugmodus und nutze ausschließlich WLAN mit VoWifi. Dann verbrauche ich fast keinen Akku, habe aber trotzdem super Sprachqualität.

Zudem wird 3G ja bereits fleißig abgebaut. Bei uns “auf dem Lande“ gab's eh nie 3G. Nur 2G und 4G. Als ich im Oktober letzten Jahres in Düsseldorf-Bilk das erste Mal 4G auf Band 1 (2100 MHz) im Telekom-Netz sah, wusste ich, dass hier bereits 3G umgewidmet wurde. Es wird bis Ende diesen Jahres Zeit, sich von diesem zwanzig Jahre alten Mist zu verabschieden. Das kann man gar nicht oft genug wiederholen.
[2] hans91 antwortet auf Kabelanschluss
10.02.2020 15:04
Die Netzabdeckung von 3G ist allein schon aufgrund der genutzten Frequenzen miserabel und in den guten Netzen (Telekom, VF) befindet sich der Standard bereits im Abbau. Zugleich ist GSM keine Alternative, denn damit kann man nicht gleichzeitig telefonieren und online sein, ein in heutigen Zeiten obligatorisches Feature. Deshalb ist VoLTE so wichtig, sonst fallen viele User bald wieder ins Jahr 2003 zurück.
[3] TechNick antwortet auf Kabelanschluss
10.02.2020 15:31
Benutzer Kabelanschluss schrieb:
Weshalb sollen die Tage von 2g gezählt sein? 3g läuft auch mindestens bis 2023 bei o2. Ich hoffe 3g bleibt wenigstens bei einem Netz drin. Dann der Irrsinn ich bräuchte jetzt volte um erreichbar zu sein? Das ist wirklich ein interessanter Bericht.
Ich brauche kein volte

Ich weiß auch nicht, was dieses Geschreibsel von"veraltet" oder "die Tage sind gezählt" immer soll, außer den Umsatz der Branche hoch zu halten. Man kann auch glücklich mit einem W48 leben. Vor allem spart man damit neben einer Menge Geld auch noch viel Zeit für Vergleiche, Konfiguration und Updates!