mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
CES 2020

CES 2020: teltarif.de berichtet live aus Las Vegas

Bei der CES werden immer wieder bahnbrechende Neuheiten vorgestellt

Die CD kam 1981, der Amiga-Computer 1984, die DVD 1996, das Internet­fernsehen (IPTV) 2005 - und alle diese Tech­nolo­gien, die Geschichte schreiben sollten, wurden auf der Consumer Elec­tronics Show (CES) in Las Vegas erst­mals einer stau­nenden Öffent­lich­keit vorge­stellt. Die CES spielt etwa in einer Liga mit der IFA in Berlin, steht im Unter­schied zu dieser aber nur Fach­besu­chern offen. Dennoch nimmt auch eine breite Öffent­lich­keit an den Inno­vationen Anteil, die auf der CES vorge­stellt werden - die Bericht­erstat­tung wird alljähr­lich in vielen Ländern mit großer Aufmerk­samkeit verfolgt.

teltarif.de live auf der 2020 CES

CES in Las Vegas 2012

CES in Las Vegas
Bild: teltarif.de

2020 findet die CES in Las Vegas vom 7. bis 10. Januar statt, bereits davor gibt es erste Presse-Veran­stal­tungen. teltarif.de wird wieder live vor Ort sein, um nicht nur über die aktu­ellen Themen und Trends zu berichten, sondern die vorge­stellten Produkte auch gleich aus nächster Nähe in Augen­schein zu nehmen. Und auch wenn mancher Bran­chen­riese nicht mehr dabei ist, dürften trotz allem wieder zahl­reiche Inno­vationen im Bereich Tablets, Smart­phones, Smart-TV, Smart-Home, Smart Car und mehr zu erwarten sein.

Wie immer berichten wir von früh morgens bis spät abends, um Sie zeitnah über die Trends und News der CES 2020 auf dem Laufenden zu halten. Unsere Meldungen zur CES 2020 finden Sie ab Messe­beginn in der folgenden Über­sicht - es gibt sicher wieder einiges zu sehen.

Meldungen von und zur Inter­national CES

1 220

CES in Las Vegas

CES in Las Vegas
Bild: teltarif.de

Vergan­genheit und Gegen­wart: Das ist die Consumer Elec­tronics Show

Die CES fand erst­mals 1967 in New York City statt. Von 1978 bis 1994 wurde die Messe zweimal jähr­lich abge­halten, je einmal in Chicago und Las Vegas, bis sie 1998 zum einjäh­rigen Turnus zurück­kehrte und fortan in der glit­zernden Metro­pole in der Wüste von Nevada blieb. Begonnen hatte die CES 1967 mit rund 200 Ausstel­lern und 17 500 Fach­besu­chern, heute präsen­tieren mehr als 2700 Aussteller ihre Produkte einem etwa 130 000 Personen starken Fach­publikum. Veran­stalter der Messe ist die Consumer Elec­tronics Asso­ciation, eine Verei­nigung von mehr als 2200 Unter­nehmen der US-ameri­kani­schen Elek­tronik­branche.

Trends auf der Consumer Elec­tronics Show

CES in Las Vegas

CES in Las Vegas
Bild: teltarif.de

Mit Span­nung erwartet werden immer wieder die "Keynotes" genannten Rede­beiträge, in denen führende Persön­lich­keiten der Elek­tronik­branche wich­tige Trends zur Sprache bringen und kommen­tieren - umso mehr, wenn es sich bei den Rednern um so einfluss­reiche Akteure handelt wie den Micro­soft-Gründer Bill Gates. Dieser nutzte die große Aufmerk­samkeit, die ihm auf der CES tradi­tionell zuteil wird, im Januar 2008 zur öffent­lichen Verlaut­barung seiner Entschei­dung, sich von der aktiven Arbeit in seinem Unter­nehmen zurück­zuziehen. Ein anderes denk­würdiges Ereignis war die Präsen­tation der Micro­soft-Spie­lekon­sole XBox auf der CES 2005 - die Spie­lekon­sole hatte nach einem Absturz vor versam­meltem Publikum nur noch den gefürch­teten "Blue Screen" gezeigt. 2009 wiederum wurde erst­mals Windows 7 vorge­stellt. Zur 2012 Inter­national CES gab Micro­soft indes bekannt, sich von der Messe zurück­zuziehen. Seit 2013 spielt das Thema der auto­nomen Autos eine immer größere Rolle auf der Messe.