mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 Thread-Index

Falscher Vergleich zu Deutschland


Chris111 schreibt am 14.08.2019 15:34
einmal geändert am 14.08.2019 15:35
Im Artikel heißt es: "Ab 1. September gilt wie in Deutsch­land eine Regis­trie­rungs­pflicht."
Nein, das ist doch falsch. Die Registrierungspflicht, die wir in Deutschland haben, gibt es doch auch schon länger in Österreich.
Nur werden jetzt nicht registrierte Karten zum 1. September abgeschaltet.
Ganz im Gegensatz zu Deutschland, wo nicht registrierte Karten bisher dauerhaft weitergenutzt werden können.
[1] wolfbln antwortet auf Chris111
14.08.2019 17:23

3x geändert, zuletzt am 14.08.2019 17:34
Benutzer Chris111 schrieb:
Im Artikel heißt es: "Ab 1. September gilt wie in Deutsch­land eine Regis­trie­rungs­pflicht." Nein, das ist doch falsch. Die Registrierungspflicht, die wir in Deutschland haben, gibt es doch auch schon länger in Österreich.
Nur werden jetzt nicht registrierte Karten zum 1. September abgeschaltet.
Ganz im Gegensatz zu Deutschland, wo nicht registrierte Karten bisher dauerhaft weitergenutzt werden können.


Nein. Da liegst Du auch wieder etwas daneben.

Es gibt wie in Deutschland auch jetzt in Österreich seit 1. Januar 2019 oder Jänner wie man da sagt, eine Registrierungspflicht für neue prepaid SIM-Karten, lokal Wertkarte genannt.

Was anders in Österreich ggü. Deutschland gehandhabt wird, ist, dass auch Bestandskarten registriert werden müssen. Und dies bis zum 1.9.2019. Darauf spielt der Artikel an.

Soweit hast du recht und der Vergleich mit Deutschland ist im Artikel etwas unzutreffend.

Was falsch bei Dir ist, ist, dass sie dann sofort abgeschaltet werden. Das stimmt so nicht. Man kann sie nach dem 1.9.2019 nur nicht mehr aufladen. Weil SIM-Karten in AT nach mind. 1 Jahr aufgeladen werden müssen, um nicht deaktiviert zu werden, können sie demnach anonym bis Sept. 2020 weiterlaufen.

Leider ist der Artikel sehr ungenau, was nun Besitzer einer noch unregistrierten österr. SIM machen sollen. Alle Anbieter haben inzwischen ein völlig automatisiertes Verfahren, dass Foto-Identifikation oder ähnlich heißt. Da muss man ein Pic des (deutschen) Ausweises oder Reisepasses und ein Selfie machen und online hochladen. Das ist völlig kostenlos.

Leider ist die OCR-Software da oft schlecht implementiert und liest oft einen leicht anderen Namen aus dem Ausweis und verweigert dann die Registrierung. Dieser muss 100% mit der vorherigen Eingabe übereinstimmen. So musste ich leider 2 SIMs auf etwas andere Namen registrieren :-) Umlaute kennt sie z.B. gar nicht. Was soll man machen?

Der online Bezug österr. SIM-Karten und eine spätere Registrierung von Deutschland aus ist also weiter machbar.
[2] helmut-wk antwortet auf Chris111
17.09.2019 10:55
Benutzer Chris111 schrieb:
Im Artikel heißt es: "Ab 1. September gilt wie in Deutschland eine Registrierungspflicht."

Wurde offensichtlich korrigiert, ich les das jetzt anders.

Ansonsten hat ja wolfbln schon alles gesagt ...