mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
10.06.2016 - 13:50
Comeback

Fußball-Radio 90elf ist wieder da

Sonderprogramm nur für die Dauer der UEFA Euro 2016

Vor drei Jahren hat Regiocast, der Veranstalter des Fußball-Radios 90elf, die Senderechte für die Übertragungen der 1. und 2. Fußball-Bundesliga im Internet und auf mobilen Plattformen an Sport1 verloren. Das bedeutete seinerzeit das Aus für Deutschlands erstes Fußball-Radio und den Start des Nachfolgers Sport1.fm, der aber nach der nächsten Saison ebenfalls ohne Bundesliga-Übertragungsrechte dasteht, was zur Folge haben könnte, dass das Programm ebenfalls eingestellt wird.

90elf wiederum ist seit heute wieder auf Sendung - allerdings nur für die Dauer der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich. Das Programm kann auf der Webseite des Senders, die nie abgeschaltet war, empfangen werden. Die Seite ist auch für die Nutzung auf Smartphones und Tablets optimiert. Der Stream kann durch Anklicken des Play-Buttons gestartet werden. Dabei stehen die Übertragungen wahlweise mit hoher und niedriger Qualität zur Verfügung, wobei sich der "kleinere" Stream vor allem dann anbietet, wenn das Programm mobil empfangen wird. Sendungen über DAB+ gibt es für das 90elf-Sonderprogramm nicht,

Programm erinnert an alte Zeiten

90elf wieder auf Sendung

90elf wieder auf Sendung
Screenshot: teltarif.de

Das Programm erinnert ein bisschen an früher. Aktuelle Hits und musikalische Klassiker sind genauso zu hören wie spezielle Fußball-Hits. Dazu gibt es Weltnachrichten und Informationen rund um die Fußball-EM in Frankreich. Die redaktionellen Beiträge liefert Regiocast auch seinen mehr als 30 Nachrichten-Kunden in ganz Deutschland zu. Produziert werden sie von Mitarbeitern, die zum Teil auch früher zum 90elf-Team gehört haben. Ein Countdown auf der Webseite macht aber unmissverständlich klar: Das neue 90elf ist ein Pop-Up-Channel, der nur für die Dauer der EM auf Sendung bleibt.

Bereits zur Fußball-Weltmeisterschaft vor zwei Jahren hatte Regiocast Teile des alten 90elf-Teams zusammengetrommelt, um für Partner redaktionelle Beträge rund um das sportliche Großereignis zu produzieren. Als eigenständiges Programm war 90elf seinerzeit aber nicht auf Sendung.

Regiocast als Partner für Amazon denkbar?

Nun hoffen Beobachter, dass Regiocast möglicherweise auch als Partner für die künftigen Bundesliga-Übertragungen von Amazon in Frage kommen könnte. Anders als Regiocast oder der aktuelle Netcast-Rechteinhaber Sport1 hat Amazon schließlich bislang keine Erfahrung bei der Produktion eines solchen Angebots.

Wie berichtet will Amazon die Fußball-Bundesliga in seinen existierenden Streaming-Dienst Amazon Prime Music integrieren. Dadurch ist nicht nur eine Übertragung über DAB+ unwahrscheinlich. Auch Besitzer von WLAN-Radios haben das Nachsehen, wenn man zwingend die Apps für Musik-Streamingdienst benötigt, um die Bundesliga bei Amazon zu hören.


Mehr zum Thema 90elf

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]