mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 2 Thread-Index

Immer das Gejammer


flatburger schreibt am 31.05.2019 06:09
Die deutsche Glasfaser wird aktiv das ist sehr löblich und wird auch Zeit.
Wenn jedoch die Deutsche Telekom ausbaut ist dies laut BREKO verwerflich. Wieso eigentlich?
Ich als Kunde habe bei T-Glas die größere Auswahl, weil Telekom die Wettbewerber auf dem Glasfaseranschluß zulassen muss.
Bei allen anderen Wettbewerbern gibt es ein Regionalmonopol.
[1] Max Baumann antwortet auf flatburger
31.05.2019 06:29
Benutzer flatburger schrieb:
Wenn jedoch die Deutsche Telekom ausbaut ist dies laut BREKO verwerflich. Wieso eigentlich?
Egal was die Telekom macht, es wird immer gemeckert.
Baut sie nicht aus ist es falsch, baut sie VDSL aus ist es falsch und GF entsprechend auch.
Einfach das Gesabbel dieser Verbände überhören.
Ich bin immer noch voll auf zufrieden mit dem VDSL Ausbau der jetzt gut ein Jahr besteht.
Was ich nicht ganz verstehe ist die Meldung zur DG.
Der 500000. Anschluss aber nur 300000 Kunden?
Was ist mit den anderen 200000 Anschlüssen, liegen die ungenutzt herum?
Bin mal gespannt auf die Performance bei DG, im Herbst soll der Ausbau am Wohnort meiner Eltern fertig werden.
[1.1] PrugnatoR antwortet auf Max Baumann
31.05.2019 10:15
Benutzer Max Baumann schrieb:
...
Was ich nicht ganz verstehe ist die Meldung zur DG.
Der 500000. Anschluss aber nur 300000 Kunden?
Was ist mit den anderen 200000 Anschlüssen, liegen die ungenutzt herum?

Im Artikel wird von 500.000 "home passed" gesprochen, d.h. die 200.000 Differenz entstehen dadurch, dass der Kunde nichtmal einen Hausanschluss hat, sondern nur theoretisch einen Hausanschluss hätte bestellen können.
Diese Häuser sind also nicht real angeschlossen, sondern die Glasfaser geht nur irgendwo in der Nähe des Hauses vorbei.
[1.1.1] whalesafer antwortet auf PrugnatoR
31.05.2019 11:51
Benutzer PrugnatoR schrieb:
Diese Häuser sind also nicht real angeschlossen, sondern die Glasfaser geht nur irgendwo in der Nähe des Hauses vorbei.

Nein, "homes passed" ist eine übliche Zählweise in der Branche. Damit ist nicht gemeint, dass irgendeine Glasfaser irgendwo in der Nähe ist, sondern dass eine Glasfaser für den Hausanschluss direkt vor dem Haus liegt. Bis auf die Arbeiten auf dem Grundstück sind diese Anschlüsse fertig gebaut. Ein Verhältnis von 60% Kunden zu Homes Passed ist übrigens sehr hoch, besonders wenn man bedenkt, dass die Deutsche Glasfaser schon ab 40% ausbaut.
[2] whalesafer antwortet auf flatburger
31.05.2019 11:24
Benutzer flatburger schrieb:
Wenn jedoch die Deutsche Telekom ausbaut ist dies laut BREKO verwerflich. Wieso eigentlich?

Es wird nicht kritisiert, dass die Telekom ausbaut. Stein des Anstosses ist, dass sie den Wettbewerb ausschließen will, und zwar vorab, ohne dass sie überhaupt mit dem Ausbau angefangen hat. Das wird dir auch nicht gefallen, wenn da jetzt viele Jahre niemand anders ausbauen kann und sich die Telekom dort Zeit lässt, weil sie keine Konkurrenz zu befürchten hat.