mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
24.05.2017 - 10:21
Satelliten-Internet

Thuraya WE: Dual-Hotspot für Satelliten-Internet und LTE

Steuerung über Android- oder iOS-App & im Browser

Wer sich als Mitarbeiter eines Hilfsdienstes oder als Politiker, Unternehmer, Weltenbummler oder Soldat außerhalb der Reichweite von zellularen Mobilfunknetzen und Festnetzen aufhält, muss über Satelliten kommunizieren. Die Betreiber der Satelliten-Netzwerke bieten seit einigen Jahren außer der Telefonie per Satellit auch vermehrt Datendienste an - wenngleich diese natürlich nicht gerade billig und auch nicht besonders schnell sind.

Reisende haben dann allerdings das Problem, dass sie stets mehrere Ausrüstungen mitschleppen müssen: Handy, Smartphone und zugehörige SIM-Karte für die Nutzung von Mobilfunknetzen und Equipment für die Kommunikation per Satelliten-Netz. Mit dem Thuraya WE hat der Satelliten-Netzbetreiber Thuraya nun allerdings einen Hotspot vorgestellt, der sowohl im LTE- als auch im Satelliten-Netz funkt.

Das sind die Funktionen des Thuraya WE

Der Thuraya-WE-Hotspot

Der Thuraya-WE-Hotspot
Bild: Thuraya

Thuraya WE wurde in Zusammenarbeit mit Beam Communications entwickelt. Das Unternehmen Beam hat schon einige technische Lösungen für die Satelliten-Netzwerke Iridium und Inmarsat entwickelt und daher eine gewisse Expertise im Bereich der Satelliten-Kommunikation.

In den Thuraya-WE-Hotspot wird eine Thuraya-SIM für die Satelliten-Kommunikation sowie die reguläre SIM eines LTE-Netzbetreibers eingesteckt. Thuraya arbeitet nach eigenen Angaben weltweit mit 395 Roaming-Partnern zusammen. Den Übergang vom LTE- ins Satelliten-Netz und umgekehrt soll der Hotspot "nahtlos" beherrschen.

Ein Leichtgewicht ist das Gerät allerdings nicht: Es soll ein Kilogramm wiegen und bis zu 10 Geräte mit dem Internet verbinden. Dabei dürfen sich die Smartphones und Tablets maximal 30 Meter vom Hotspot entfernen. Das Interface des Hotspots ist nicht nur über die Browser-Oberfläche zugänglich, der Thuraya WE kann auch über eine App für Android und iOS administriert werden. Angezeigt werden in der Oberfläche beispielsweise Signalstärke, Verbindungsstatus, Akkustand, Systembenachrichtigungen und Berichte zur Datennutzung. Der Anwender kann dort auch die richtige Ortung der Satelliten vornehmen oder manuell zwischen den Netzstandards wechseln.

Im Satelliten-Netz erlaubt der Hotspot das Surfen mit bis zu 384 kBit/s, im LTE-Netz ist dies abhängig vom jeweiligen Netzbetreiber. Auch die Telefonie ist möglich. Vor einigen Jahren haben wir bereits einen reinen Satelliten-Hotspot von Thuraya getestet. Die Geräte der Reihe Thuraya SatSleeve erlauben es, mit einem herkömmlichen Smartphone im Thuraya-Netz zu telefonieren. Ein Dual-SIM-Handy für GSM/UMTS und das Satelliten-Netz gibt es seit einigen Monaten mit dem Thuraya XT-Pro Dual.

Wichtige Hintergrund-Infos zum Thuraya-Netz haben wir auf unserer Ratgeberseite zu Thuraya zusammengestellt.


Mehr zum Thema Thuraya

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]