mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
14.06.2018 - 11:00
Sport

Start der Fußball-WM in der ARD und auf sportschau.de

Spiele der WM auch per Livestream zu sehen

Heute startet die Fußball-WM in Russland. Wer live dabei sein möchte und außer dem Rundfunkbeitrag nichts fürs Event zahlen möchte, kann die ARD nutzen, die sich zum Großereignis mit dem ZDF abwechseln wird. Beginn der Live-Übertagung im Ersten ist am 14. Juni um 15.10 Uhr. Ab ca. 16.30 Uhr findet im Moskauer Luschniki-Stadion die offizielle Eröffnungsfeier statt. Anschließend wird dort die erste WM-Begegnung Russland – Saudi-Arabien angepfiffen.

Am ersten Sendetag werden alle drei ARD-Experten im Sendestudio in Baden-Baden sein und sich den Zuschauerinnen und Zuschauern vorstellen. Danach wird immer einer der drei bei Alexander Bommes und Matthias Opdenhövel im Studio sein. Jessy Wellmer und Philipp Lahm werden sich ebenso am ersten WM-Spieltag in der Rubrik „Weltmeister im Gespräch“ live vom Tegernsee melden. Auch die ARD-Radioprogramme sind beim Eröffnungsspiel und den weiteren 63 WM-Begegnungen live dabei – mit Reportagen und Interviews aus den Stadien sowie Beiträgen, Nachrichten und Geschichten über die Spiele hinaus. Im Hörfunk reportieren Jens Jörg Rieck (SWR) und Armin Lehmann (WDR) die Begegnung Russland – Saudi Arabien als Vollreportage.

Ab 15. Juni blicken zum Abschluss jedes WM-Sendetages im Ersten Micky Beisenherz und Jörg Thadeusz in "WM-Kwartira" voraussichtlich von 22.30 bis 23.15 Uhr zusammen mit prominenten Gästen auf das WM-Geschehen. In der ersten Sendung mit dabei sein wird der ehemalige Nationalmannschaftstorwart René Adler, der aktuell beim FSV Mainz 05 unter Vertrag steht. Fest zugesagt haben außerdem für das WM-Kwartira an weiteren Spieltagen schon Olli Dittrich, Bjarne Mädel, Olaf Schubert, Michael Mittermaier, Abdelkarim, Michel Abdollahi und Larissa Rieß. Die Sendung kommt live aus dem Mojo Club auf der Reeperbahn in Hamburg.

Die WM bei der ARD im Internet

Die WM auf sportschau.de

Die WM auf sportschau.de
Screenshot: Michael Fuhr/teltarif.de

Alle von der ARD übertragenen WM-Spiele werden auf den digitalen Plattformen der Sportschau als Livestreams zu sehen sein - und das laut eigenen Angaben mit deutlich weniger Zeitverzögerung als bislang. Durch den Einsatz einer neuen Internet-Verbreitungstechnologie können die Livestreams bei sportschau.de mit einer Latenz von ca. 8 Sekunden im Vergleich zum Satelliten-Signal (DVB-S2) die Nutzer erreichen. Bislang waren die Streams mit einer Verzögerung von 45 bis 60 Sekunden deutlich langsamer.

Die Streams sind auf allen gängigen Endgeräten - von Desktoprechnern über Tablets bis hin zu Smartphones - abrufbar. Ziel ist es, die Qualität der Streams der Verbindung des Users anzupassen. Ist er im WLAN, bekommt er die maximale Qualität, sitzt er im Zug mit wenig Empfang, wird die Qualität gedrosselt.

Wie bei vergangenen Fußball-Großereignissen gibt es wieder die Möglichkeit, während des Spiels die wichtigsten Szenen aus verschiedenen Kamerapositionen on Demand zu betrachten. Der User wird so zu seinem eigenen WM-Regisseur. Und: Bei der Fußball-WM 2018 kann der User zusätzlich live neben dem TV-Signal aus dem Ersten bis zu vier weitere Livesignale auswählen. So kann er das gesamte Spiel beispielsweise auch "von der Tribüne" verfolgen. Außerdem bieten die Taktik-Kamera oder der Fokus auf die Trainerbank während der Übertragung ganz neue Einblicke.

Highlights und Aktivitäten auf Social Media-Kanälen

Wie gewohnt werden die Highlights der Spiele als Videos und Hintergrundberichte bei sportschau.de und in der Sportschau-App zu finden sein. Dort wird es auch einen Live-Ticker von allen Spielen geben. Über die Sportschau-App können die Nutzer einen Push-Nachrichtendienst abonnieren und bleiben somit immer topaktuell informiert. Mehrmals am Tag gibt es Updates für alle Abonnenten des Sportschau-Whatsapp-Dienstes. Dort erfahren sie die aktuellen Entwicklungen und bekommen Links mit Zugriff auf die Highlights im Angebot von sportschau.de.

Auch auf den Social-Media-Kanälen der Sportschau wird die WM einen großen Stellenwert haben. Die Sportschau hat umfangreiche Rechte, um Tore und andere Spiel-Highlights zu zeigen. Zudem vermitteln die Reporter vor Ort in Russland über diese Kanäle Emotionen und spannende Geschichten aus dem Gastgeberland der Fußball-Weltmeisterschaft.

Die WM bei Drittanbietern

Alternativ können Fußball-Fans die Spiele der WM im Internet auch über die Videoportale Zattoo, MagineTV oder TV Spielfilm Live schauen. Wer eine der kostenpflichtigen High Quality Versionen der Dienste abonniert hat, kann die Spiele der WM in der ARD erstmals auch per Stream im Ausland sehen.

Neben ARD und ZDF überträgt der Pay-TV-Sender Sky Spiele der WM in Ultra HD.


Mehr zum Thema Fußball WM

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]