mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
23.05.2019 - 13:14
Messenger

WhatsApp: QR-Code und Verknüpfung zu Facebook-Stories

Kontakte bald scannbar, Statusmeldungen einheitlich

In der neuen WhatsApp-Beta­version 2.19.151 für das Android-Betriebs­system sind zwei neue Features enthalten. Zum einen imple­mentierte das Entwick­lerstudio die Möglich­keit, Kontakte via QR-Code zu scannen und zum anderen eine Option, welche das Teilen des Status über Face­book Stories gewährt. Zwar sind beide Features noch nicht akti­viert, die Soft­ware-Experten von WABetaInfo konnten sich aber schon einen ersten Eindruck verschaffen. So wird sich das QR-Code-Icon auf der Profil-Seite und die Verknüp­fung zu Face­book Stories auf der Status-Seite befinden.

WhatsApp erlaubt bald das Scannen von Kontakten

Hier sind die kommenden WhatsApp-Funktionen auf Screenshots zu sehen

Hier sind die kommenden WhatsApp-Funktionen auf Screenshots zu sehen
WABetaInfo

Im beliebten Messenger gibt es schon seit geraumer Zeit die Möglich­keit, einen Kontakt über dessen Profil-Seite zu teilen. Mit dieser Prozedur können im Adress­buch gespei­cherte Nummern unkom­pliziert an andere Personen weiter­geleitet werden. Das ist hilf­reich bei fremden Nummern, für die unmit­telbare Weiter­gabe der eigenen Nummer hält demnächst ein modernes Feature in WhatsApp Einzug.

Wie WABetaInfo berichtet, hat das Kommu­nika­tions­programm in der jüngsten Beta eine Option einge­baut, welche aus dem Kontakt des Anwen­ders einen QR-Code gene­riert. Dieser muss dann nur noch mit der Smart­phone-Kamera einer Person einge­scannt werden, um die Nummer in dessen Adress­buch zu spei­chern. Vor sechs Monaten wurde die Funk­tion bereits für iOS ange­kündigt, jetzt ist sie einge­baut, aller­dings zuerst in der Android-Fassung. Der QR-Code lässt sich jeder­zeit vom Anwender erneuern. Das ist prak­tisch, falls Miss­brauch damit betrieben wurde.

Verknüp­fung mit Face­book Stories in Vorbe­reitung

Status­meldungen sind für Fans von Messen­gern und sozialer Netz­werke ein glei­cher­maßen gern genutztes Feature. Bislang ist es aber nicht möglich, den via WhatsApp kreierten Status für Face­book Stories zu über­nehmen. In Bälde kann man sich die doppelte Arbeit sparen, da ein Button mit der Aufschrift „add to Face­book Story“, bezie­hungs­weise in der deut­schen Version sicher­lich „zu Face­book Story hinzu­fügen“, naht.

Der mit Texten, Bildern, animierten GIFs und Videos ange­reicherte WhatsApp-Status lässt sich also künftig mit einem Klick zu dem sozialen Netz­werk über­mitteln. Eine auto­mati­sche Synchro­nisie­rung gibt es nicht, die Prozedur muss stets manuell durch­geführt werden.

Wann das Kontakt-Teilen mittels QR-Code und die Verknüp­fung zu Face­book Stories für alle Anwender frei­geschaltet wird, ist uns leider nicht bekannt.


Mehr zum Thema WhatsApp

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]