mobil.teltarif.de
zum iPhone 11 Pro Max Gewinnspiel
Suche Desktop-Version
Menü
03.09.2019 - 16:43
Reloaded

Telekom: Car-Connect verbindet sich mit SmartHome

Licht an, der Papa kommt! Das Auto löst über Geo-Fencing Funktionen aus

Der erst­mals 2017 ange­botene Fahr­zeug-Adapter CarConnect der Telekom wurde nach Angaben des Unter­nehmens "komplett über­arbeitet" und soll ab dem 1. Oktober 2019 das genutzte Auto mit dem eigenen Zuhause verbinden können. Von unter­wegs soll es möglich werden, daheim das Licht, die Jalousie oder etwas Musik daheim zu steuern, aber während der Fahrt bitte auf den Verkehr achten und nicht das Handy nutzen, sonst droht ein empfind­liches Bußgeld.

Mehr Vernet­zung

Zum überarbeiteten neuen CarConnect-Adapter gehören zwei Tarife und eine App (Android/iOS) und ab Oktober auch SmartHome

Zum überarbeiteten neuen CarConnect-Adapter gehören zwei Tarife und eine App (Android/iOS) und ab Oktober auch SmartHome
Foto: Deutsche Telekom

Die neue Vernet­zung hilft allen, die schon CarConnect und Magenta SmartHome nutzen, also den CarConnect-Adapter und einen "Smart-Home" fähigen Router (z.b. Speed­port) oder vergleich­bares in Betrieb haben. Diese Kunden können dann das Auto und ihr Zuhause komfor­tabel mitein­ander vernetzen. Dieser Service soll das Leben für den Anwender "sicherer und komfor­tabler" machen. Man könne Energie zu sparen und das Zuhause besser schützen, betont die Telekom, denn die Verbin­dung von Haus und Auto entlaste von tägli­cher Routine.

So könnte CarConnect viele Wünsche erfüllen:

Ermög­licht wird dies durch die inte­grierte "Geofence"-Funk­tion. Dabei werden bestimmte Ereig­nisse ausge­löst, wenn sich der Adapter von einem fest­gelegten Ort weg entfernt oder sich diesem Ort nähert.

Einfache Einrich­tung

Die einma­lige Einrich­tung sei einfach, sagt die Telekom. Der Nutzer legt in der CarConnect-App (für Android und Apple iOS) zunächst einen gewünschten Umkreis für einen Ort fest. Dies könnte das eigene Haus oder die Arbeits­stätte sein. Es können durchaus mehrere verschie­dene Orte defi­niert werden. Dann legt der Kunde in der SmartHome App bestimmte Regeln fest. Ein Beispiel: „Wenn sich mein Auto 200 Meter von der Wohnung entfernt, dann schalte die Beleuch­tung im Haus aus.“ Bei Verlassen oder Ankommen der fest­gelegten Orte werden auto­matisch alle Einstel­lungen akti­viert.

Neben dem Ökosystem der Telekom unter dem Namen "SmartHome" kann CarConnect jetzt auch mit der IoT-Platt­form Conrad Connect verbunden werden. Dieser Service ist bei conradconnect.de erhält­lich und wird vom Elek­tronik­versand­händler Conrad betreut.

Erwei­tertes Service­angebot: Digi­tale ADAC Pannen­hilfe bei CarConnect

Die digi­tale ADAC-Pannen­hilfe ist in der CarConnect-App künftig EU-weit nutzbar. Damit will CarConnect in ganz Europa mehr Sicher­heit auf die Straße bringen. Bei einer Panne ist die ADAC-Pannen­hilfe nur wenige Klicks entfernt, denn der genaue Standort des Wagens wird auto­matisch über­mittelt. Gut, wenn man ohnehin nicht genau weiß, wo man ist. Der Anruf der ADAC-Hotline ist dann nicht mehr notwendig.

Bekannte Funk­tionen bleiben - weiterer Tarif kommt

Die bereits bekannten Funk­tionen von CarConnect bleiben bestehen: Der Adapter fungiert auch künftig als rollender Hotspot und versorgt die Insassen mit WLAN. CarConnect besteht aus einem Adapter, der in die OBD2-Service-Buchse im Fahr­zeug gesteckt wird und einem Tarif. Der CarConnect-Tarif bietet bis zu 10 GB Inklu­sivvo­lumen für 9,95 Euro pro Monat (sofern der Kunde schon einen Telekom-Mobil­funk-Vertrag sein eigen nennt).

Wer kein Telekom-Mobil­funk Kunde ist oder ausschließ­lich MagentaZuhause-Produkte der Telekom nutzt, kann die neue "CarConnect Card" mit monat­lich 5 GB High­speed-Volumen nutzen. Sie kostet über eine Mindest­vertrags­lauf­zeit von 24 Monaten eben­falls 9,95 Euro im Monat.

Nutzer können so mit bis zu fünf Geräten überall im LTE-Netz der Telekom surfen, wo LTE schon verfügbar ist, ansonsten schaltet der Adapter auf 3G oder 2G zurück. CarConnect infor­miert seinen Nutzer bei Parkremp­lern oder Auto­dieb­stahl (aller­dings auch bei beherztem Schließen der Türen durch berech­tigte Nutzer) und zeigt die aktu­elle Fahrt­route sowie den Batte­riestatus des Fahr­zeugs an.

Weiterhin Aktion für einen Euro

Um die Bekannt­heit von "CarConnect" zu stei­gern, bietet die Telekom bis zum 31. Oktober den von ZTE gebauten CarConnect-Adapter für 1 Euro (statt regulär 39,95 Euro) an. Das Gerät kann nur mit einer Telekom SIM-Karte im CarConnect-Vertrag genutzt werden. Zwar soll es laut Inter­netforen möglich sein, die SIM-Lock-Sperre des Moduls aufzu­heben, das Modul sei selbst danach nur sehr einge­schränkt nutzbar.

Hilfe vom Bosch-Dienst

Wer sich mit Technik im Auto nicht auskennt und nichts falsch machen will, kann sich an eine Bosch Car-Service-Werk­statt wenden, die ab sofort eben­falls CarConnect anbieten. Dort könnte man auch ein Verbin­dungs­kabel, von der oft ungünstig gele­genen OBD2-Service-Buchse zum späteren Einbauort des Adap­ters legen lassen. Oft sind die OBD-Buchsen der Fahr­zeuge im Fußraum des Fahrers zu finden: Der gesteckte Adapter könnte den Fahrer behin­dern oder verletzen, zumal die Funk­versor­gung im Fußraum selten ideal ist.

Wir haben den Adapter bereits ausführ­lich getestet.


Mehr zum Thema Auto

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]