mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
18.02.2019 - 13:28
Details

iPhone 2019: Diese neuen Features sind geplant

Analyst rechnet wieder mit drei Modellen

Die dies­jäh­rige iPhone-Genera­tion wird voraus­sicht­lich im September vorge­stellt. Schon jetzt gibt es aber Speku­la­tionen darüber, was wir von den neuen Smart­phones von Apple erwarten können. Der bekannte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo ist sich einem MacRu­mors-Bericht zufolge sicher: Der ameri­ka­ni­sche Tech­no­lo­gie­kon­zern wird - wie schon im vergan­genen Jahr - drei neue Smart­phones auf den Markt bringen. Zu einem iPhone-SE-Nach­folger sagt Kuo wiederum nichts.

Bei den drei Geräten, die für dieses Jahr erwartet werden, handelt es sich um direkte Nach­folge von iPhone XS, iPhone XS Max und iPhone XR. Zwei Geräte bekommen demnach wieder OLED-Displays, die 5,8 bzw. 6,5 Zoll groß sind. Dazu kommt ein Hand­held mit 6,1 Zoll großem LCD-Monitor. Für Kunden, die sich eher kleine Geräte wünschen, hätte Apple damit weiterhin kein passendes Angebot.

Dual-SIM nicht mehr bei allen Modellen?

Gerüchte zur nächsten iPhone-Generation

Gerüchte zur nächsten iPhone-Generation
Logo: Apple, Foto/Montage: teltarif.de

Dem Analys­ten­be­richt zufolge werden die OLED-Modelle erneut Dual-SIM (Dual-Standby) bieten. Unklar ist offenbar, ob auch der iPhone-XR-Nach­folger dieses Feature bekommt, wobei es ein Rück­schritt wäre, bei einem der neuen Smart­phones von Apple die Möglich­keit, zwei Mobil­funk­an­schlüsse parallel zu betreiben, wieder strei­chen würde. Dafür soll das neue iPhone mit LCD-Display 4 GB Arbeits­spei­cher bekommen.

An der Notch im Display ändert sich gegen­über den iPhone-Modellen aus dem vergan­genen Jahr nichts. Dafür soll Apple Face ID verbes­sern. Von einem Come­back der Touch ID schreibt Kuo hingegen nichts. Einen ins Display inte­grierten Finger­ab­druck­sensor, wie ihn einige Hersteller von Android-Smart­phones verbauen, wird es bei Apple demnach offen­sicht­lich zumin­dest 2019 noch nicht geben.

Der Light­ning-Anschluss bleibt

Anders als beim iPad plant Apple beim iPhone auch vorerst keinen Wechsel von Light­ning auf USB-C. Dafür sollen sich die Akkus der neuen Apple-Handys nicht nur kabellos aufladen lassen. Umge­kehrt will es der Hersteller seinen Kunden wohl auch ermög­li­chen, über das iPhone andere Geräte aufzu­laden. Nicht zuletzt dafür bekommen die Handys auch einen stär­keren Akku als ihre Vorgänger.

Die größte Ände­rung betrifft laut Kuo die Kamera der Smart­phones. Zumin­dest die Modelle mit OLED-Touch­screen werden eine Haupt­ka­mera mit drei Linsen bekommen. Die dritte Linse wird sich demnach um Verbes­se­rungen im Weit­winkel-Bereich kümmern. Nicht zuletzt will Apple mit einer "Ultra-Wide-Band" genannten Technik die Indoor-Navi­ga­tion - beispiels­weise an Flug­häfen und in Einkaufs­zen­tren - verbes­sern.

Zusammen mit der neuen iPhone-Genera­tion wird iOS 13 erwartet. In einer weiteren Meldung sind wir bereits auf das neue Betriebs­system für iPhone und iPad einge­gangen.


Mehr zum Thema Apple iPhone

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]