mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
12.07.2019 - 18:02
Fehler im System

Ärgernis: Samsung S10 sperrt nach Update Nutzer aus

Abhilfe bringt nur ein Reset auf Werkseinstellungen

US-Besitzer von Samsung-Galaxy-S10-Smart­phones berichten derzeit von gravie­renden Problemen. Nach einem Soft­ware-Update werden sie ausge­sperrt und können auf ihr Gerät nicht mehr zugreifen, das Entsperren funk­tioniert nicht mehr. Betrof­fene Geräte reagieren auf die Pass­wort­eingabe über­haupt nicht mehr – egal ob man den Code richtig oder falsch eingibt. Das, so berichtet ein verzwei­felter Nutzer im US-Samsung-Forum, passiere auch, wenn man nie ein Pass­wort gesetzt hat, um das Gerät zu sichern.

Bye, bye ihr Daten!

In den USA ist ein Update des Samsung S10 gründlich misslungen.

In den USA ist ein Update des Samsung S10 gründlich misslungen.
Foto: Samsung

Die gute Nach­richt: Deut­sche Nutzer scheinen bisher nicht betroffen zu sein. Der Fehler tritt derzeit wohl nur in der ameri­kani­schen Firm­ware-Vision auf. Eine, wenn auch etwas radi­kale Lösung, gibt es auch schon: Den hilf­losen Kunden rät Samsung eine Rück­setzung auf Werks­einstel­lungen. Das Problem: Weil der Bild­schirm nach dem Versuch der Pass­wort­eingabe einfach schwarz wird und der Lock­screen von neuem erscheint, können die Nutzer diese Anwei­sung nicht ausführen. Selbst einfach das Gerät auszu­schalten und dann neu zu starten, funk­tioniert nicht.

Rück­setzen für Fort­geschrit­tene

Aber natür­lich hat Samsung dafür eine Lösung bereit: Der Kunde soll sein Gerät in den Reco­very-Mode booten und von dort aus das Gerät zurück­zusetzen. Das ist sicher eine Sache, die der eine oder andere Kunde argwöh­nisch betrachten wird. Norma­lerweise bleiben die Tiefen des Android-Systems den Nutzern nämlich verborgen.

Um den Reset auszu­führen, muss man den Power- und den Plus-Laut­stärke-Button gleich­zeitig drücken und warten, bis der Bild­schirm schwarz wird. Danach Power- Bixby- und Laut­stärke-Taste zusammen drücken. Man landet dann im Reco­very-Modus und kann über die Laut­stärke-Wipe die Rück­setzung auf Werks­einstel­lung anwählen und über den Power-Button bestä­tigen.

Wenn man Glück hat, ist das Problem nach dem nächsten Reboot gelöst. Die lokalen Daten sind aber weg, das Gerät muss neu einge­richtet werden. Die Kunden, die im Samsung-Forum auf der Suche nach Lösungen sind, sind daher ziem­lich sauer. Aller­dings: Norma­lerweise werden die Daten mehr­heit­lich in der Cloud gesi­chert, sodass der Verlust nicht so schwer ins Gewicht fällt.

Probleme auch mit dem A40

Für Samsung ist es in jedem Fall ein weiteres PR-Desaster. Die Koreaner scheinen derzeit ziem­lich Probleme mit den Quali­täts­stan­dards der Updates zu haben. In Deutsch­land hatten sich dieser Tage Nutzer des Galaxy A40 über Samsung beschwert. Nach einem Update werden SIM-Karten von cong­star nicht mehr erkannt, betroffen sollen aber gene­rell SIM-Karten im Telekom-Netz ohne LTE sein.

Prin­zipiell bringen Updates jedoch eher Verbes­serungen. So hat ein kürz­liches Update des Galaxy S10 den Weit­winkel-Modus für WhatsApp frei­geschaltet – ohne Probleme. teltarif.de berich­tete.


Mehr zum Thema Firmware-Update

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]