mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
09.08.2018 - 15:40
Software

FRITZ!OS 7: Update für weitere FRITZ!Boxen verfügbar

Außerdem neue Laborversionen von AVM

FRITZ!OS 7 für weitere Router-Modelle

FRITZ!OS 7 für weitere Router-Modelle
Foto: AVM

Kaum hat AVM ein neues FRITZ!Labor für die FRITZ!Box 7490 veröffentlicht, schon hat der Berliner Hersteller für drei weitere Router-Modelle das offizielle Update auf das neue Betriebssystem FRITZ!OS 7 zum Download freigegeben. War die neue Firmware Ende Juli zunächst für die FRITZ!Boxen 7580 und 7590 verfügbar, so lassen sich jetzt auch die FRITZ!Box-Modelle 4040, 7530 und 7560 auf das neue Betriebssystem aktualisieren.

In der Regel kann die Aktualisierung direkt über das webbasierte Routermenü vorgenommen werden. Alternativ steht der Download auch auf dem FTP-Server von AVM zur Verfügung, sodass das Upgrade manuell vorgenommen werden kann. Hinter den Links befinden sich die Download-Adressen für die FRITZ!Box 4040, die FRITZ!Box 7530 und die FRITZ!Box 7560.

Interessant ist ein Blick auf die Changelogs, die AVM für die jeweiligen Router veröffentlicht hat. Werden für die FRITZ!Boxen 7530 und 7560 weitgehend die Features genannt, die auch früher schon für FRITZ!OS 7 bekannt waren, so fällt die Liste der neuen Funktionen für die FRITZ!Box 4040 deutlich kleiner aus. Besitzer dieses Routers bekommen Verbesserungen für das Mesh-Netzwerk, die Neuerungen für die Hotspot-Funktion, den MyFRITZ!-Internetzugriff auf den Router ohne Sicherheitshinweise im Browser und eine höhere Geschwindigkeit bei der Nutzung von Speichermedien, die in NTFS formatiert wurden und als Netzwerkspeicher genutzt werden.

Neue Laborversionen für LTE-Router

Fast parallel zur Freigabe von FRITZ!OS 7 für drei weitere Router hat AVM für zwei FRITZ!Box-Modelle auch neue Laborversionen zum Download bereitgestellt. Dieses Mal werden Router bedient, die sich dadurch auszeichnen, dass der Internet-Zugang auch über das LTE-Mobilfunknetz hergestellt werden kann.

Besonders interessant ist die neue Firmware für die FRITZ!Box 6890 LTE, die nach dem Update auch den parallelen Einsatz von DSL und LTE für den Internet-Zugang erlaubt. Durch diese Hybrid-Lösung sind unter dem Strich höhere Datenübertragungsraten möglich. Es ist zudem möglich, den Internetzugang über LTE solange zu nutzen, bis das monatlich verfügbare Datenvolumen aufgebraucht ist. Für den Rest des Monats nutzt die FRITZ!Box 6890 LTE dann automatisch den vorhandenen DSL- bzw. WAN-Anschluss. Zu Beginn des Folgemonats schaltet die FRITZ!Box wieder zurück auf Mobilfunk.

Für die FRITZ!Box 6820 LTE, die ebenfalls ein Labor-Update bekommen hat, wurden keine neuen Funktionen genannt. Allerdings sollte auch die LTE-tauglichen AVM-Routermodelle bald mit der finalen Version von FRITZ!OS 7 ausgestattet werden.

Anzeige:
© WhatsBroadcast

Mehr zum Thema AVM FRITZ!Box

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]