mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
25.05.2019 - 11:32
Software

FRITZ!OS 7.10: Die nächsten FRITZ!Box-Updates sind da

Neue Software auch für Powerline-Adapter

Der Berliner Hersteller AVM versorgt ab sofort vier weitere Heim­vernet­zungs­geräte mit seinem neuen Betriebs­system FRITZ!OS 7.10, das seit Anfang April verfügbar ist. Dazu gehören neben zwei FRITZ!Box-Modellen auch zwei Power­line-Adapter. Es handelt sich um offi­zielle Updates auf die finale Betriebs­system-Version, nicht um neue Labor-Vari­anten.

Inter­essenten, die die FRITZ!Box 6590 Cable oder die FRITZ!Box 6490 Cable besitzen, können ihren Router auf die neue Firm­ware aktua­lisieren. Das gilt aller­dings nur für Geräte aus dem freien Handel. Stammt der Router von einem Kabel­netz­betreiber wie Unity­media oder Voda­fone, so muss der Anbieter die Soft­ware noch frei­geben. Dabei gab es in der Vergan­genheit oft Verzö­gerungen von mehreren Monaten.

Die Aktua­lisie­rung wird wie gewohnt über die webba­sierte Benut­zerober­fläche der FRITZ!Box durch­geführt. Kunden, die die auto­mati­sche Update-Funk­tion nutzen, sollten die neue Firm­ware bekommen, ohne manuell eingreifen zu müssen. Nach AVM-Angaben bringt FRITZ!OS 7.10 rund 50 Neue­rungen mit sich. Dazu gehört das Access Point Stee­ring im Mesh-Netz­werk.

FRITZ!Power­line 540E und 546E bekommen eben­falls Updates

Weitere Updates von AVM

Weitere Updates von AVM
Foto: AVM

Auch für die FRITZ!Power­line-Adapter 540E und 546E hat AVM das Update auf FRITZ!OS 7.10 veröf­fent­licht. Kunden, die ihren Power­line-Adapter auf den neuesten Stand bringen möchten, können das beispiels­weise über das webba­sierte Benutzermenü der FRITZ!Box erle­digen, wo auch verfüg­bare Updates für weitere AVM-Geräte im Heim­netz ange­zeigt werden.

Eben­falls möglich ist die Aktua­lisie­rung auf die neue Version des AVM-Betriebs­systems über das FRITZ!Power­line-Programm, das Inter­essenten von der Home­page des Herstel­lers herun­terladen können. Mit dieser Soft­ware lassen sich bis zu neun Power­line-Adapter verwalten. Neben Soft­ware-Updates lassen sich beispiels­weise auch die Namen der Geräte im Heim­netz­werk ändern. Zudem können die Leucht­dioden am Power­line-Adapter ein- und ausge­schaltet werden.

In den vergan­genen Tagen hat AVM bereits mehrere weitere Soft­ware-Updates veröf­fent­licht. So kann die FRITZ!Box 7490 mit einem neuen FRITZ!Labor ausge­stattet werden. Zudem steht die finale Version von FRITZ!OS 7.10 für zwei WLAN-Repeater zur Verfü­gung. Der FRITZ!Repeater 3000 als aktu­elles Spit­zenmo­dell wurde indes noch nicht versorgt.


Mehr zum Thema AVM FRITZ!Box

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]