mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
17.05.2019 - 17:44
Tor

Ab 2021 wieder alle Bundesliga-Spiele bei Sky denkbar

Allerdings nicht alle Übertragungen exklusiv

Bei der Deut­schen Fußball Liga (DFL) laufen die Planungen für die Vergabe der Bundes­liga-Über­tragungs­rechte in den Spiel­zeiten von 2021/22 bis 2024/25. Über die Neue­rungen, die auch den Spiel­plan der 1. und 2. Fußball-Bundes­liga betrifft, hat jetzt das Magazin Spon­sors berichtet. Dabei war bereits im Vorfeld bekannt, dass die bei den Fans unbe­liebten Spiele am Montag­abend sowohl in der 1. als auch in der 2. Liga entfallen sollen.

Eben­falls gestri­chen werden die fünf Erst­liga-Begeg­nungen pro Spiel­zeit am Sonn­tagmittag um 13.30 Uhr. Dafür soll es sonn­tags um 17.30 Uhr (anstelle der bishe­rigen Anstoß­zeit um 18 Uhr) künftig an zehn Spiel­tagen pro Saison gleich zwei Spiele geben. Als Alter­native ist für diese zehn Partien der Sonn­tagabend um 19.30 Uhr im Gespräch.

Die 2. Bundes­liga spielt in Zukunft sams­tags um 13.30 Uhr anstelle der bishe­rigen Anstoß­zeit um 13 Uhr. Die Spiele am Mittag beginnen demnach sams­tags und sonn­tags zur glei­chen Zeit. Dazu kommt ein Zweit­liga-Spiel am Sams­tagabend um 20.15 oder 20.30 Uhr als Ersatz für das bishe­rige Montag­abend-Spiel. An den übrigen Anstoß­zeiten ändert sich nichts.

Für die Über­tragungs­rechte schnürt die DFL vier anstelle der bishe­rigen fünf Pakete. Zudem sind für die Live­sendungen mit wenigen Ausnahmen ausschließ­lich Pay-TV-Optionen möglich. Bisher wäre für das Topspiel am Samstag um 18.30 Uhr auch eine Free-TV-Verwer­tung möglich gewesen. Die Redu­zierung von fünf auf vier Pakete bedeutet aber auch, dass das derzeit von Euro­sport gehal­tene Paket künftig gar nicht mehr exis­tiert.

Diese Über­tragungen sind für das Free-TV geplant

Neue Bundesliga-Rechtepakete in Planung

Neue Bundesliga-Rechtepakete in Planung
Foto: teltarif.de

Speziell für das Free-TV bestimmt ist das Paket E. Hier werden das Eröff­nungs­spiel der Saison, das Frei­tags­spiel vor der Winter­pause und die erste Partie der Rück­runde gebün­delt. Dazu kommen der Auftakt zur Zweit­liga-Saison, der Supercup sowie die Rele­gati­onsspiele zur 1. und 2. Fußball-Bundes­liga. Um die Sende­rechte für das Zweit­liga-Spiel am Sams­tagabend können sich Pay-TV- und Free-TV-Anbieter bemühen.

Die DFL will sich zudem beim Bundes­kartellamt dafür stark machen, dass es wieder möglich wird, dass ein Veran­stalter, beispiels­weise Sky, alle Spiele live zeigen darf. Als Kompro­miss sollen diese Rechte aber zumin­dest für einige Begeg­nungen nicht exklusiv gelten. Das heißt, es wäre beispiels­weise denkbar, dass Sky ein Spiel im klas­sischen Fern­sehen zeigt, aber beispiels­weise Euro­sport oder DAZN die gleiche Begeg­nung via Internet und auf mobilen Endge­räten zeigt.

Ände­rungen auch bei High­light-Rechten

ARD-Sport­schau und ZDF-Sport­studio könnten erhalten bleiben. Zumin­dest wird es die High­light-Rechte für Free-TV-Veran­stalter fast unver­ändert auch nach 2021 weiter geben (wobei sich natür­lich auch andere Anbieter um die Rechte bemühen können). Das Paket N wird aller­dings gestri­chen. Dieses ermög­licht es derzeit noch RTL Nitro, jeweils am Montag­abend ab 22.15 Uhr Zusam­menfas­sungen des gesamten Spiel­tags zu zeigen.


Mehr zum Thema Fußball

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]