mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
17.02.2020 - 13:22
Foldable-Neuigkeiten

Galaxy Z Flip: Erstes Update und Display-Probleme

Samsung Galaxy Fold 2 voraussichtlich im Juli

Samsung rollt das erste Update für das Galaxy Z Flip aus. Mit der Soft­ware bekommen die Anwender das Kamera-Feature „Single take mode“, eine erwei­terte Seri­enbild­aufnahme. Außerdem ist es nun möglich, zwischen der Weit­winkel- und der Ultra­weit­winkel-Optik bei Verwen­dung des Außen­displays zu wählen. Der Februar-Sicher­heits­patch rundet das Update ab. Bei der Hard­ware sieht es nicht ganz so rosig aus, es beklagen sich Nutzer über Probleme mit dem flexi­blen Bild­schirm. Viel­leicht sollte man doch auf das Galaxy Fold 2 warten, das einem neuen Gerücht zufolge im Juli erscheint.

Galaxy Z Flip: Erstes Update ist da

Unerfreulich: Riss im Display des Galaxy Z Flip

Unerfreulich: Riss im Display des Galaxy Z Flip
Mondoir / Twitter

Die Samsung-Experten SamMobile berichten, dass der südko­reani­sche Hersteller am Wochen­ende mit dem Rollout einer Aktua­lisie­rung für sein zweites Fold­able begann. Zumin­dest in den Verei­nigten Staaten erhalten die Besitzer ein Update auf die Firm­ware F700U1UEU1ATAR.

Erstes Update des Galaxy Z Flip

Erstes Update des Galaxy Z Flip
SamMobile

Weitere Länder dürften in Kürze folgen. Mit 211 MB fällt der Down­load nicht allzu groß aus, beinhaltet aber einige nütz­liche Neue­rungen. Allen voran der soge­nannte „Single take mode“, welcher in einem Zeit­raum von zehn Sekunden mehrere Bilder und kurze Video­clips mit beiden rück­seitigen Kameras aufnimmt. Des Weiteren kann man beim Galaxy Z Flip jetzt im geschlos­senen Zustand mit dem 1,1-Zoll-Display als Sucher zwischen Weit­winkel- und Ultra­weit­winkel-Kamera wech­seln. Der Sicher­heits­patch Stand 1. Februar 2020 schottet das Fold­able besser gegen Schad­soft­ware und Fremd­zugriffe ab. Aufge­spielt wird das Update wie gewohnt OTA (Over-the-Air), also direkt vom Smart­phone aus über das Internet.

Galaxy Z Flip: Verar­beitungs­probleme beim Display

Auch beim zweiten Samsung-Falt-Modell ist die neue Display-Tech­nologie im Alltag selbst­redend noch nicht voll­ends erprobt. So hat das Galaxy Z Flip mit einem anfäl­ligen Bild­schirm zu kämpfen. In einem Video des YouTubers JerryRigEverything wird demons­triert, dass sich das Samsung-Falt-Smart­phone genauso schnell verkratzen lässt wie das neue Moto­rola Razr. Hat das Galaxy Z Flip also auch nur einen Plas­tikbild­schirm und nicht wie beworben Ultra Thin Glass?
Der YouTube-Kanal PBKreviews betreibt in dieser Hinsicht Aufklä­rungs­arbeit. So habe das Fold­able zwar eine oberste Schicht aus Plastik, darunter würde sich aber das propa­gierte Ultra Thin Glass befinden. Im Alltag scheint sich diese Bauweise nicht beson­ders zu bewähren, so beklagt ein Twitter-Nutzer namens Amir einen Riss im Display auf der Höhe des Schar­niers. Zudem soll der Bild­schirm bei manchen Anwen­dern ein unschönes Knarzen während der normalen Bedie­nung von sich geben.

Galaxy Z Fold 2: Kommt es schon im Juli?

Das zweite Samsung-Fold­able ist also anschei­nend immer noch nicht der heilige Gral der Falt-Smart­phones, den dritten Anlauf könnten wir schon im Sommer verfolgen. Die südko­reani­sche Zeitung Aju News (via TechRadar) verkündet erfahren zu haben, dass das Galaxy Fold 2 im Juli vorge­stellt wird. Es ist von einem Preis in Höhe von 1980 US-Dollar (umrechnet circa 1825 Euro) die Rede. Der Code­name des Galaxy Fold 2 lautet Champ. Eine Neue­rung soll die unter dem Bild­schirm einge­baute Front­kamera sein.

Lesen Sie auch unsere ersten Impres­sionen vom Galaxy Z Flip.

Mehr zum Thema Update

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]