mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
19.09.2019 - 09:14
Menschlichere KI

Google Assistant erhält jetzt eine natürlichere Stimme

Authentischere Sprachausgabe wird ausgerollt

Google hat neue Stimmen für Assi­stant ange­kündigt, die sich natür­licher anhören sollen als die zuvor genutzte Sprach­ausgabe. Hierfür wurde auf das soge­nannte WaveNet-Verfahren zurück­gegriffen. Neben Deutsch werden auch die Assi­stant-Spra­chen in Fran­zösisch, Hollän­disch, Norwe­gisch, Italie­nisch, Korea­nisch, Japa­nisch, Englisch (UK) und Englisch (Indien) aufge­wertet. Beim Start des Google Assi­stant bekommen die Anwender per Zufalls­prinzip die alte oder neue Stimme zuge­wiesen. Die Auswahl lässt sich anschlie­ßend manuell in den Einstel­lungen ändern. Google rollt die neuen Stimmen im Laufe dieser Woche aus.

Assi­stant soll mensch­licher klingen

Die Auswahl-Sektion der Assistant-Stimme

Die Auswahl-Sektion der Assistant-Stimme
Google

Bereits im Mai 2018 hat Google auf der Entwick­lerkon­ferenz I/O die Arbeiten an einer natür­licheren Stimme für seine KI enthüllt. Jetzt finden die Ergeb­nisse ihren Weg auf die Android-Smart­phones. In seinem haus­eigenen Blog weist der Such­maschi­nenkon­zern auf die Einfüh­rung inner­halb der nächsten Tage hin.

Alle neuen Stimmen basieren auf der Tech­nologie WaveNet, welche eine authen­tischere Sprach­ausgabe zum Ziel hat und vor knapp zwei Jahren einge­führt wurde. Das zu Google gehö­rende Unter­nehmen DeepMind soll sein neuro­nales Sprach­netz­werk opti­miert haben und einen „natür­lichen Klang mit hervor­ragender Tonhöhe und Geschwin­digkeit“ gewähr­leisten. Dem Unter­nehmen war es wichtig, die beiden Stimmen neutral zu präsen­tieren, weshalb sie durch Farben und nicht durch Geschlecht unter­schieden werden. In den Einstel­lungen des Google Assi­stant hat der Anwender die Wahl zwischen den Stimmen „Orange“ und „Rot“, welche die alte und neue Sprach­ausgabe reprä­sentieren.

Weiter­führende Infor­mationen zu der neuen Assi­stant-Stimme

Abseits von Smart­phones wird die über­arbei­tete verbale Kommu­nika­tions­form auch auf den Home-Laut­spre­chern und diversen Smart-Displays Einzug halten. Auf unserem Galaxy S10 konnten wir trotz aktu­eller Version der Assi­stant-App (0.1.187945513) noch nicht von der neuen Stimme Gebrauch machen. Bis zum Ende der Woche sollte das Rollout aber größ­tenteils voll­zogen sein. An die verfüg­bare Sprach­ausgabe haben sich die Anwender zwar schon gewöhnt, aber laut Google stellen viele Leute „oft fest, dass sie am Ende gar nicht immer bei der Stimme bleiben, die sie gewohnt sind“

Auf dieser Webseite erklärt das Unter­nehmen die Arbeits­weise der zugrunde liegenden Platt­form WaveNet.


Mehr zum Thema Google Assistant

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]