mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
16.05.2016 - 18:48
Digitales Radio

Ausprobiert: DAB+ mit dem LG Stylus 2

Digitales Radio auf dem Smartphone

In der vergangenen Woche lud LG nach Berlin in den Zoo Palast ein, um die Einführung der Smartphones seiner neuen X-Serie mit der Aufführung eines X-Men-Films zu feiern. Im Gepäck hatte der koreanische Hersteller allerdings auch das LG Stylus 2, das erste Smartphone mit einem eingebauten DAB+-Empfänger, auf das wir besonders neugierig waren.

LG Stylus 2 (DAB+)
Datenblatt Test

Das DAB+-Smartphone LG Stylus 2

Das DAB+-Smartphone LG Stylus 2
Bild: LG

Wir berichten bereits seit Jahren regelmäßig über die UKW-Nachfolgetechnologie DAB+, aber für alle, die sich jetzt neu dafür interessieren, fassen wir an dieser Stelle noch einmal kurz zusammen, was das Spannende an DAB+ ist:

Ein großer Vorteil ist natürlich, dass Digitalradio quasi gratis ist - Sie haben es bereits mit ihrem Rundfunkbeitrag bezahlt. Genau wie UKW-Radio kann es mit entsprechend ausgestatteten Geräten einfach empfangen werden, ohne das in Ihrem Handtarif enthaltene Datenvolumen zu beanspruchen. Es handelt sich um Broadcast, nicht um IP, das Programm wird an viele Empfänger gleichzeitig gesendet, statt wie bei Webradio oder Musik-Streaming in einem individuellen Stream an jeden einzelnen Hörer. Dazu kommt, dass DAB+ auch bei Tempo 200 auf der Autobahn durchgehend empfangen werden kann - der Empfang ist sozusagen knitterfrei, es gibt kein Rauschen, Knacken, keine Verzögerungen oder gar Abbrüche, wie das bei Mobilfunkstreams häufig noch der Fall ist, weil der Stream ja ständig von einer Mobilfunkzelle zur nächsten übergeben werden muss.

LG-X-Series-Event im Zoo Palast Berlin

LG-X-Series-Event im Zoo Palast Berlin
Bild: teltarif.de / Marie-Anne Winter

DAB+ spart Energie

Außerdem verbraucht die Ausstrahlung von DAB+ 30 bis 40 Prozent weniger Energie als UKW und bietet gleichzeitig deutlich mehr Kapazität - das UKW-Band ist voll, bei DAB+ haben noch zahlreiche Spartensender Platz. Auf diese Weise könnten pro Jahr Millionenbeträge bei den Stromkosten für den Betrieb der Sender eingespart werden.

DAB+ auf dem LG Stylus 2

DAB+ auf dem LG Stylus 2
Bild: teltarif.de / Marie-Anne Winter

Auch die Übertragungskosten für die Radiostationen sind geringer - was natürlich dann wiederum auch den Betrieb neuer Spartenprogramme ermöglicht, so dass Hörer deutlich mehr Auswahl haben.

Mit DAB+ sind auch Mehrwertdienste möglich, die als Text auf den Geräten eingeblendet werden, etwa Zusatzinformationen zum laufenden Programm, Wetter- oder Verkehrsinformationen oder zusätzliche Informationen zu den Nachrichten. Natürlich kann man auch Tipps, Telefonnummern oder ähnliches als Textservice zum Programm liefern.

Hybrider Ansatz

Minimierte Ansicht des Radioplayers auf der Startseite des LG Stylus 2

Minimierte Ansicht des Radioplayers auf der Startseite des LG Stylus 2
Bild: teltarif.de / Marie-Anne Winter

Zurück zum LG Stylus 2: Das Smartphone bietet einen hybriden Ansatz, es hat einen DAB+-Empfänger an Bord, kann aber mit dem Radioplayer auch auf Internetradio umschalten, wenn es gerade keinen DAB+-Empfang gibt. Hier fällt dann entsprechend Datentraffic an, woran man denken sollte, wenn gerade kein WLAN vorhanden ist. Das schlägt sich auch beim Energieverbrauch des Smartphones nieder: Der DAB+-Betrieb schont den Akku, während ein Stream per Mobilfunk oder WLAN den Ladestand deutlich schneller sinken lässt.

Wie die Radioplayer-App funktioniert, haben wir bereits in einer weiteren Meldung beschrieben. Die Betreiber der britischen Radioplayer-Mutter Radioplayer UK erklären in einem Video, wie der Einsatz der App auf dem Stylus 2 im Alltag aussehen soll. Das Video haben wir unter Meldung zum Ansehen eingebunden.

Detailansicht DAB+ im Radioplayer auf dem LG Stylus 2

Detailansicht DAB+ im Radioplayer auf dem LG Stylus 2
Bild: teltarif.de / Marie-Anne Winter

Bei einem kurzen Test im Kino konnten wir DAB+-Radio mit dem LG Stylus Plus dann auch selbst ausprobieren. Das Gerät fand im DAB+-Modus eine Menge DAB+-Sender und blendete auf Wunsch auch allerhand Zusatzinformationen ein, etwa Wetterkarten oder Verkehrsinfos und natürlich auch Informationen zum laufenden Programm. Das ist tatsächlich eine schöne Sache.

Ausprobieren, wie das mit dem Umschalten auf Internet-Betrieb klappt, konnten wir bei unserem Kurztest allerdings nicht, weil der Mobilfunkempfang im Kino sehr schlecht war und auch kein WLAN zu Verfügung stand. Das und weitere Tests mit dem LG Stylus 2 werden wir nachreichen, sobald LG uns das versprochene Testgerät tatsächlich geliefert hat.


Mehr zum Thema DAB+

Marie-Anne Winter

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]