mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
27.04.2018 - 12:13
Software

FRITZ!Labor-Update für vier FRITZ!Box-Modelle

Außerdem weitere Aktualisierungen von AVM

AVM hat auch in dieser Woche wieder einige Software-Updates zum Download freigegeben. So stehen für vier FRITZ!Box-Modelle neue Labor-Versionen des Betriebssystems zur Verfügung. Dazu hat AVM abermals die MyFRITZ!App 2 aktualisiert und einen weitere Bugfix bereitgestellt, der die Krack-Sicherheitslücke schließt.

Ein neues FRITZ!Labor steht für die FRITZ!Box-Modelle 7362 SL, 7430, 7560 und 7580 zur Verfügung. Wer auf einem der genannten Router bereits eine Beta-Firmware verwendet, sollte das Update direkt über das webbasierte Administrationsmenü angeboten bekommen. Neueinsteiger können die Labor-Version von der Hersteller-Webseite herunterladen.

Beta-Firmware nicht für Produktivgeräte

Updates von AVM

Updates von AVM
Fotos:AVM/phonlamaiphoto-fotolia.com, Montage: teltarif.de

Wie immer gilt es zu bedenken, dass es sich um eine Beta-Firmware handelt, bei der es im laufenden Betrieb jederzeit zu Problemen kommen kann. Somit eignet sich die Nutzung nicht auf Produktivgeräten, sondern maximal auf Zweit-Routern, deren (vorübergehender) Ausfall sich im Zweifelsfall verschmerzen lässt.

Mit dem neuen FRITZ!Labor kann die Zero-Wait-DFS-Funktion nach der FRITZ!Box 7590 nun auch auf der FRITZ!Box 7580 genutzt werden. Damit entfällt die ansonsten übliche Wartezeit bei der Nutzung der oberen WLAN-Kanäle im 5-GHz-Bereich. Soll ein WLAN-Router diesen Frequenzbereich belegen, so ist es aufgrund gesetzlicher Vorgaben notwendig, dass der Router nach eventuell vorhandenen bevorrechtigen Nutzern sucht. Das geschieht mit Zero Wait DFS im Hintergrund und nicht erst dann, wenn der Nutzer einen solchen Kanal auswählt.

Neuerliches Update für MyFRITZ!App 2

Wie AVM auf Twitter mitteilte, hat der Hersteller die MyFRITZ!App 2 für Android-Smartphones erneut mit einem Update ausgestattet. Dieses bringt keine neuen Funktionen mit sich. Stattdessen soll die Aktualisierung Stabilitätsverbesserungen mit sich bringen. Nach wie vor keinen Termin gibt es für die Veröffentlichung der MyFRITZ!App 2 für das iOS-Betriebssystem von Apple.

Nicht zuletzt hat AVM einen weiteren Bugfix veröffentlicht, der die Krack-Sicherheitslücke adressiert. So steht für den FRITZ!WLAN USB-Stick 430 MU-MIMO jetzt die Firmware-Version 06.20.10 zur Verfügung. Wie der Hersteller auf seiner Webseite erläutert, bindet der Treiber den Stick in das Betriebssystem Ihres PCs ein. Je nach Betriebssystem sei dazu ein spezifischer Treiber erforderlich. Die im Paket enthaltene Anwendung FRITZ!WLAN biete eine detaillierte Übersicht zur WLAN-Verbindung. Dazu seien hier weitere Geräteeinstellungen möglich.

In einer weiteren Meldung haben wir bereits über FRITZ!Labor-Versionen berichtet, die AVM vor einigen Tagen veröffentlicht hat.


Mehr zum Thema AVM

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]