mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
05.11.2019 - 18:16
Mobiles Bezahlen

Lufthansa Miles & More MasterCard unterstützt Google Pay

Apple Pay bereits seit zwei Monaten verfügbar

Im vergan­genen Jahr sind Google Pay und Apple Pay in Deutsch­land gestartet. Zum Auftakt waren nur wenige Banken dazu bereit, ihren Kunden die Nutzung dieser mobilen Bezahl­dienste anzu­bieten. Nach und nach inter­essieren sich nun aller­dings immer mehr Kredit­insti­tute für die Ange­bote, die kontakt­lose Zahlungen mit dem Smart­phone oder der Smart­watch ermög­lichen.

Die DKB hatte Google Pay und Apple Pay zunächst für Kunden einge­führt, die eine VisaCard besitzen, die es zum Giro­konto bei der Direkt­bank gibt. Die Besitzer einer MasterCard, die von Luft­hansa Miles & More ange­boten, tech­nisch aber von der DKB abge­wickelt wird, blieben zunächst außen vor. Das änderte sich für Apple-Pay-Inter­essenten bereits im September. Seitdem kann die von der Luft­hansa vermark­tete Kredit­karte in die Apple Wallet inte­griert und demnach für Apple Pay genutzt werden.

Ab sofort bietet die DKB für Besitzer der MasterCard von Luft­hansa Miles & More auch die Nutzung von Google Pay an. Darüber wird auf der Webseite für die Kredit­karte infor­miert. Beworben wird hier nur die Smart­phone-Nutzung. Aller­dings sollte auch die Akti­vierung auf der Smart­watch möglich sein, sofern diese auf dem WearOS-Betriebs­system von Google basiert. Einzig die Google-Pay-Nutzung über ein PayPal-Konto funk­tioniert auf der Uhr nach wie vor nicht.

So wird Google Pay akti­viert

Miles-&-More-MasterCard bekommt Google Pay

Miles-&-More-MasterCard bekommt Google Pay
Foto: Miles & More

Die Akti­vierung erfolgt über die Google-Pay-App. Falls diese auf dem genutzten Endgerät nicht vorin­stal­liert ist, ist der Down­load aus dem Google Play Store möglich. Im Menü­punkt "Zahlungen" der App wird das Plus-Zeichen ange­klickt, um ein weiteres Zahlungs­mittel hinzu­zufügen. Jetzt werden die Kredit­karten-Daten erfasst und die Nutzungs­bedin­gungen akzep­tiert.

Mittels SMS-Veri­fizie­rungs­code oder über die zur Kredit­karte gehö­rende App wird die Iden­tität des Nutzers über­prüft, um Miss­brauch auszu­schließen. Danach kann Google Pay genutzt werden. Der Service funk­tioniert überall dort, wo kontakt­lose Zahlungen mit Geräten möglich sind.

Miles & More weist auch auf Fälle hin, in denen Google Pay nicht genutzt werden kann. Das kann unter anderem dann der Fall sein, wenn Entwickler-Versionen von Android instal­liert sind oder der Boot­loader entsperrt wurde. Auch die Instal­lation von Samsung MyKnox schließt den Einsatz von Google Pay aus. Nicht zuletzt muss das Smart­phone von Google zerti­fiziert sein, was beispiels­weise beim Huawei Mate 30 derzeit nicht der Fall ist.


Mehr zum Thema Mobile Payment

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]